Peugeot 108 - Der Eine der Kleinen

Peugeot 108 Neuwagen               

Foto: © D. Stanka          

Peugeot 108 - Der Eine der Kleinen

Von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Citroen hat den C1. Toyota den Aygo. Und Peugeot den 108. Einziger mit einer Namensänderung. Vorher war 107.

Zu Deinem Neuwagen

Nun steht die 8 in der Nomenklatura bei Peugeot an und das ist mit Blick auf den zu erobernden chinesischen Markt eine gute Wahl. Steht doch die 8 im Reich der Mitte als die Glückszahl ganz oben. Differenzierter als bisher gehen die drei Kleinstwagen auf Kundenjagd, individualisierbarer als die Vorgänger und zudem noch sparsamer.

Peugeot 108 Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Form und Funktion

Etwas mehr als 3,47 m misst der Peugeot 108 in der Länge. Das prädestiniert für den innerstädtischen Verkehr und noch so kleine Parklücken. Der Winzling bietet dennoch Raum für 196 l an Gepäck und 4 Personen. Wobei die beiden Vordersitze für einen Kleinstwagen viel Komfort, Seitenhalt und Oberschenkelauflage bieten. Schnappt man sich den 108 mit vier Türen funktioniert der Einstieg nach hinten reichlich bequem, längere Strecken für größer Gewachsene sind jedoch nicht zu empfehlen.

Peugeot 108 Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Dafür ist der Kindersitz gut untergebracht und der hintere Zugang erleichtert welch auch immer geartete Zuladung immens. Wer es dagegen eher sportlicher mag, dem werden zwei Türen reichen. Verführerisch scheint in vielen Fällen das Stoffverdeck der Open-Air-Variante TOP! zu sein. Da genügt es allerdings nicht mehr, sich die Einstiegsvariante 108 für 8.890 Euro zu holen.

Das vollelektrisch zu bedienende und faktisch das gesamte Dach öffnende Verdeck ist nur für die Varianten Active und Allure zu bekommen und kostet 1.200 Euro Aufpreis. In manchen Konfigurationen sogar nochmals 50 Euro mehr. Dafür gibt es viel Luft und Sonne und fast so etwas wie echtes Cabrio-Feeling. Ebenfalls tres chic sind die Möglichkeiten den gut aufgeräumten Innenraum mit frischen Farben aufzupeppen. Dazu mehr in dem Kapitel Ausstattung.

Peugeot 108 Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Fahrverhalten

Zwei Motoren mit jeweils drei Zylindern und 1 bzw. 1,2 Litern Hubraum stehen zur Wahl. Der kleinere Antrieb leistet 50 kW (68 PS) und der größere 60 kW (82 PS). Letztgenannter lässt auch längere Strecken nicht zur Qual werden. Die 68 PS sollten jedoch vorwiegend für kürzere Fahrten genutzt werden. Wir waren mit beiden Varianten unterwegs und waren von der Laufruhe überrascht.

Schließlich werkeln drei Zylinder nicht so homogen wie deren vier. Die PSA-Entwickler haben es dennoch geschafft, zwei für diese Leistungsausbeute kräftige genug erscheinende, wie auch sparsame Motoren zu bauen. So soll die sparsamste Variante des 1-Liter mit Start-Stopp-Automatik kombiniert nur 3,8 Liter auf 100 km verbrauchen. Das entspricht einem CO2-Ausstoss von 88 g/km.

Peugeot 108 Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Allerdings ist Stop & Start, wie Peugeot ist nennt, nur für diesen Motor zu bekommen, sodass der 1,2-Liter mindestens 4,3 Liter verbraucht und dabei 99 Gramm CO2 emittiert. Allerdings sind die 11 Sekunden von 0 auf 100 km/h bei einem Auto dieser Größe nicht von schlechten Eltern. Zudem liegt das Drehmoment von 118 Nm bereits bei 2.750 Umdrehungen pro Minute an, was diesen 108er fast schon wieselflink werden lässt.

Neben dem manuellen Fünfgang-Schaltgetriebe ist der Peugeot 108, ebenfalls wieder nur mit dem kleineren Aggregat, mit dem automatisierten Fünfgang-Getriebe ETG5 zu bekommen. Der Mehrpreis der wiederum nur für den Active und Allure verfügbaren Automatik liegt bei 650 Euro und ist für Stadtfahrer absolut zu empfehlen.

Bei unseren ersten Testfahrten Mitte Juli in der Nähe von Düsseldorf war neben den spritzigen Motoren auch das Fahrverhalten insgesamt positiv. Die kurzen Karosserieüberhänge sind für einen Radstand von immerhin 2,34 m verantwortlich. Dies und das auf Komfort ausgelegte Fahrwerk sind in dieser Fahrzeugklasse nicht immer selbstverständlich und deshalb besonders lobenswert.

Ausstattung

Es bräuchte viel Extra-Platz, um all die witzigen, bunten und abgedrehten Designs des Peugeot 108 abzubilden. Sechs Designkits sind es alleine, dazu kommen diverse Bi-Color-Lackierungen und je nach Außenfarbe verschiedene Innendekors. Aber der Peugeot 108 ist auch nur einfarbig zu haben und je nach Ausstattungsvariante sehr dezent und zurückhaltend.

Nach der bereits erwähnten Einstiegsvariante 108 als 3-Türer, ist der Access bei 9.750 Euro angesiedelt. Beiden Modellen sind sechs Airbags, ABS, ESP, Bord-Computer, LED-Fahrlicht und ein Reifendrucksystem gemein. Der Access weist zusätzlich eine Servolenkung und ein höhenverstellbares Lenkrad auf.

Peugeot 108 Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Im Active, ab 11.100 Euro als Dreitürer und 68 PS zu erwerben, sind zusätzlich Bluetooth, elektrische Fensterheber, eine Audioanlage, eine 50/50 umklappbare Rücksitzbank sowie zwei darauf montierte Kopfstützen inbegriffen. Das Spitzenmodell Allure kostet mit ebenfalls 68 PS sowie Start-Stopp-Automatik mit drei Türen 13.000 Euro und ist mit einer manuellen Klimaanlage, Lederlenkrad, 15 Zoll großen Leichtmetallfelgen und dem multifunktionalen Touchscreen ausgestattet.

Der Allure kann mit dem Cool-Paket für 300 Euro (Klimaautomatik und Lichtsensor), dem Innovationspaket für 555 Euro (u.a. Rückfahrkamera und schlüsselloser Zugang), dem Leder-Paket für 800 Euro (Ledersitze inkl. Sitzheizung) soeie dem Look-Paket für 150 Euro (verchromte Scheibenwischer und getönte Heckfenster) weiter aufgewertet werden.

Fazit

So verschieden waren der Peugeot, der Citroen und der Toyota dieser Baureihe noch nie. Alle drei Fahrzeuge unterscheiden sich in Ihrer Optik und können je nach Hersteller entsprechend individualisiert werden. Wird der Peugeot 108 nicht nur als innerstädtisches Fahrzeug für Pizza-Dienste oder Kurierfahrten genutzt, sollten in jedem Fall die Ausstattungsvarianten Active oder Allure gewählt werden. Wer mehr als nur ums Eck fahren möchte, ist mit dem 82 PS starken 108 besser bedient.

Peugeot 108 Neuwagen Foto: © D. Stanka

Technische Daten: Peugeot 108 Allure PureTech 82 (Dreitürer)

Motor: Dreizylinder-Benziner


Getriebe: Fünfgang-Schaltung

Hubraum: 1.199 ccm

Leistung in kW/PS bei xy U/min: 60 kW (82 PS)/5.750


Max. Drehmoment: 118 Nm bei 2.750 Umdrehungen pro Minute

Länge/Breite/Höhe: 3.475/1.615/1.460 in mm

Radstand: 2.340 in mm

Leergewicht: 915 kg

Zul. Gesamtgewicht: 1.240 kg

Kofferraumvolumen: 196 - 780 l

Bereifung: 165/60 R 15 


Felgen: 5,5 x 15″ (Leichtmetall)


Beschleunigung: 11 Sekunden


Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h 


Tankinhalt: 35 l


Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 4,3 l auf 100 km


Preis: 13.150 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

Peugeot 108 Neuauflage des Cityflitzer05. Februar 2015

Es ist gut 10 Jahre her, dass die beiden französischen Schwesterunternehmen Citroen und Peugeot mit…» ansehen

Peugeot 20811. Oktober 2012

Der Test des neuen Peugeot 208, Nachfolger des 207: Prägend ist das neue…» ansehen

Peugeot 206 plus04. September 2010

Über 10 Jahre nach Markteinführung überarbeitet Peugeot den Kleinwagen 206. Der 206 plus lehnt sich…» ansehen

Peugeot 100718. Dezember 2013

Zwei elektrische Schiebetüren machen den Peugeot 1007 in der Kleinwagen-Klasse einzigartig. Dazu…» ansehen




Fahrberichte


Peugeot 208

Alle werden größer, länger, schwerer und stärker.…» weiterlesen

Peugeot 208 GTi

Vor gut 30 Jahren debütierte der Peugeot 205. Ein kompakter…» weiterlesen

Ford Fiesta ST

Sie sind wieder da. Die kleinen und verdammt schnellen Flitzer aus der…» weiterlesen

MINI Countryman

Der klassische Landmann im Vereinigten Königreich ist im Gegensatz…» weiterlesen




News


Peugeot 208

Mit einem Bonus beschenkt Peugeot Kunden des 208. Wer den Kleinwagen jetzt…» weiterlesen

Peugeot 108 Sondermodell

Mit mehr Style Freisprecheinrichtung, Klimaanlage, Audio-Anlage,…» weiterlesen

Peugeot 208

Kleiner, leichter und nicht teurer Beim 208 hat Peugeot die…» weiterlesen

Peugeot 208

Der neue Peugeot 208, der seine Markteinführung in Deutschland ab…» weiterlesen

Mu by Peugeot

Mit dem Mobilitätskonzept „Mu by Peugeot“ entwickelt…» weiterlesen

Nissan Note Neuwagen

Niedrige-Betriebskosten machen den Nissan Note nicht nur für…» weiterlesen

Renault ZOE

Der Renault ZOE hat als erstes Elektroauto überhaupt die…» weiterlesen

Fiat Panda

Endlich geht's los. Nach Wochen der Vorbereitung und Tests, in…» weiterlesen

Fiat 500L

Der Fiat 500 ist ein erfolgreiches Kultauto. Fiat erweitert die…» weiterlesen

KODA Citigo

ŠKODA präsentiert den neuen Kleinwagen Citigo* im Frühjahr 2012 auf dem…» weiterlesen

Fiat 500

In Shanghai wurde jetzt eine "First Edition" des Fiat 500…» weiterlesen

Peugeot liftet den 2008 | Foto: Peugeot

Mehr SUV-Design für den kleinen Crossover Der Peugeot 2008 zählt neben…» weiterlesen