Hyundai Grand Santa Fe - US-Verhältnisse

Freitag, 13. Mär. 2015

Der Hyundai ix55 hat ausgedient. Mit dem im Herbst 2013 in den deutschen Markt eingeführten Grand Santa Fe fand eine Wachablösung statt. Gegenüber dem klassischen Santa Fe wuchs der Grand in der Länge um 22,5 cm auf 4,91 m. Relevanter der Zuwachs von 10 cm beim Radstand auf 2,80 m, der die Beinfreiheit im Fond um 5 cm und den Laderaum um 118 auf 634 Liter wachsen ließ. Zusätzlich findet sich eine dritte Sitzreihe, deren beide Plätze sich bei Nichtbedarf vollständig im Boden versenken lassen.

Hyundai Grand Santa Fe - Amerikanische VerhältnisseVon unserem Autordakteur Dietmar Stanka

Der Hyundai ix55 hat ausgedient. Mit dem im Herbst 2013 in den deutschen Markt eingeführten Grand Santa Fe fand eine Wachablösung statt.

Gegenüber dem klassischen Santa Fe wuchs der Grand in der Länge um 22,5 cm auf 4,91 m. Relevanter der Zuwachs von 10 cm beim Radstand auf 2,80 m, der die Beinfreiheit im Fond um 5 cm und den Laderaum um 118 auf 634 Liter wachsen ließ. Zusätzlich findet sich eine dritte Sitzreihe, deren beide Plätze sich bei Nichtbedarf vollständig im Boden versenken lassen.

Größe ist selten verkehrt und bei einem SUV sowieso nicht. Es herrschen amerikanische Verhältnisse auf dem automobilen Markt in Deutschland, zumindest was die Zuneigung in Richtung SUV betrifft. Hyundai folgt mit dem Grand Santa Fe diesem Trend und zeigt sich, was das Gesamtpaket Ausstattung anbetrifft,  zwar preiswert, im Vergleich zu anderen Großraumtransportern dennoch auf Augenhöhe. Schnäppchen war gestern bei Hyundai, dafür ist die Qualität entsprechend gewachsen.Foto: D. Stanka
Style und Premium heißen die beiden Varianten des Grand Santa Fe. 45.600 Euro müssen mindestens hingeblättert werden, dafür ist bereits im Style ein üppiges Repertoire an Ausstattungen enthalten. Eine Zweizonen-Klimaautomatik einschließlich separater Klimaanlage für die dritte Sitzreihe beispielsweise. Licht- und Regensensor, Audioanlage mit RDS-Radio, CD, USB- und AUX-Anschlüssen sowie Bluetooth, Rückfahrkamera und Berganfahrhilfe ergänzen das reichhaltige Paket der Serienausstattung aufs Feinste.Foto: D. Stanka In der 50.130 Euro teuren Premiumversion sind zusätzlich ein schlüsselloser Zugang inkl. Start- Stopp-Knopf, elektrisch einstellbare Vordersitze, eine elektrische Heckklappe sowie das mit einem höherwertigerem Soundsystem kombinierte Navi entha
Der Hyundai Grand Santa Fe ist ausschließlich mit dem stärksten Diesel des koreanischen Automobilherstellers motorisiert. Der 2,2-Liter-Diesel leistet 145 kW (197 PS) und stemmt den XL-SUV mit Hilfe seines maximalen Drehmoments von 436 Nm innerhalb von 9,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. In der Spitze erreicht der etwas mehr als 2 Tonnen schwere Grand Santa Fe 200 km/h. Dann dürfte der von Hyundai mit 7,6 Litern pro 100 km angegebene Durchschnittsverbrauch extrem überschritten werden. Aber wir sind ja brave Verkehrsteilnehmer und lassen den Grand Santa Fe unter Beachtung sämtlicher Verkehrsregeln im schönen Rheinhessen über Bundes- und Landstraßen cruisen. Der Antritt passt, allerdings saß nur der Autor dieses Berichts am Steuer. Auf großer Fahrt in den Urlaub, Kind und Kegel an Bord und das zulässige Gesamtgewicht von 2,6 Tonnen ausnutzend, haben wir Zweifel an einem zügigen Vorankommen. Ein mehr an Hubraum, verbunden mit mehr Drehmoment würde dem Grand Santa Fe wesentlich besser stehen. In den USA wird dieses Modell von einem 3,3-Liter-Benziner mit 290 PS angetrieben, in Zusammenspiel mit Autogas eine denkbar ideale Alternative, nur leider bei uns nicht erhältlich.Foto: D. Stanka Mehr Begeisterung löste das gut ausgewogene Fahrwerk aus, das mit dem zusammen mit Magna Powertrain entwickelten Dynamax-Allradantrieb ausgestattet ist. Die Steuereinheit des Systems leitet über eine elektromagnetisch gesteuerte Mehrscheibenkup
Die Streckung der Karosse steht dem Grand Santa Fe recht gut. Die riesigen hinteren Türen erlauben einen leichten Zugang selbst in die dritte Reihe. Das dritte Seitenfenster ist deutlich gewachsen und lässt mehr Licht in den Innenraum fluten. Noch mehr Sonne wird mit dem optionalen Panoramadach geliefert. Regulär wird der Grand Santa Fe als Sechssitzer ausgeliefert. Dann sind die Lehnen verstellbar und je nach Ausstattungsniveau optional oder serienmäßig mit Sitzheizung versehen. Ohne Aufpreis kann anstatt der zwei Einzelsitze in Reihe 2 auch eine durchgehende Sitzbank geordert werden. So die nackten Fakten des Grand Santa Fe. Bei unserer Testfahrt Mitte Mai in Rheinhessen offenbarte uns der größte SUV aus Südkorea tatsächlich eine Menge Raum. Selbst die dritte Sitzreihe taugt für Erwachsene, wenn nur kurze Strecken zurückgelegt werden müssen. Platz genommen wird im Grand Santa Fe immer auf lederbezogenem Gestühl.Foto: D. Stanka Das Cockpit ist wie beim klassischen Santa Fe übersichtlich gestaltet und das Interieur mit für die Klasse üblichen Materialien versehen. Weiche Kunststoffe lösen sich mit Dekorleisten im Alu-Look sowie teilweise mit Leder bezogenen Umfängen ab
        Foto: D. Stanka                  

Form und Funktion

Fahrverhalten

Ausstattung

Fazit

Technische Daten: Hyundai Grand Santa Fe

Motor: Vierzylinder-Diesel
 Getriebe: Sechsgang-Automatik Hubraum: 2.199 ccm
 Leistung in kW/PS bei xy U/min: 145 kW (197 PS)/3.500 Max. Drehmoment: 436 Nm bei 1.800 - 2.500 Umdrehungen pro Minute
 Länge/Breite/Höhe: 4.915/1.885/1.695 in mm
 Radstand: 2.800 in mm
 Leergewicht: 1.991 kg Zul. Gesamtgewicht: 2.630 kg Kofferraumvolumen: 634 -1.842 l Bereifung: 235/60 R 19 
 Felgen: 8,5 x 19″ vorne, 10 x 20″ hinten, Leichtmetall
 Beschleunigung: 10,3 Sekunden
 Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h 
 Tankinhalt: 71 l
 Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 7,6 l auf 100 km
 Preis: 45.600 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München