Opel Mokka – Gipfelstürmer

Opel Mokka Neuwagen  Foto: © D. Stanka                              

Opel Mokka – GipfelstürmerEin Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Es ist wieder cool, einen Opel zu fahren. Das wird mit Adam, Astra, Insignia und Co. sowie dem kompakten Mokka immer deutlicher. Der kleine SUV eroberte die Herzen wie im Sturm und erreichte Absatzzahlen, die in Rüsselsheim mit unverhohlener Begeisterung registriert wurden. Mit dem Mokka hat Opel eine Tür aufgestoßen, hinter der sich eine Vielzahl von begeisterten Menschen befindet, die mit der ausgeprägten SUV-Optik und der erhöhten Sitzposition ihre Freude haben. 

Form und Funktion

Knapp 4,30 m lang kann sich der Mokka im dichten Stadtverkehr genauso behaupten, wie auf Landstraßen und Autobahnen. Seine auffällige und durchaus extravagante Karosserie teilt sich der Opel Mokka mit zwei seiner Konzernbrüder. Dem Chevrolet Trax und dem Buick Encore. Der Opel zeigt das typisch freundliche Gesicht mit der ins Auge fallenden Chromspange oberhalb des Kühlergrills. Seitlich sowie vorne und hinten ordentlich mit Kunststoff beplankt, kann man sich mit dem Mokka auch mal auf das Abenteuer Offroad einlassen. Aber am besten nur dann, wenn der 4x4 Allradantrieb mit an Bord ist. Ansonsten werden sich die bis dato 145.000 in Europa georderten Mokkas meist durch Großstadtdschungel kämpfen dürfen. Übrigens führt die hohe Nachfrage ab dem Frühjahr 2014 zu einer Produktionsverlagerung der Opel Mokka von Südkorea ins spanische Saragossa.Opel Mokka Neuwagen Foto: © D. Stanka Macht der Opel Mokka bereits von außen viel Staat, kann er mit seinem gut gestylten und wertigen Innenraum noch mehr Punkte einheimsen. Die Anklänge an seine Brüder namens Astra und Insignia schlagen deutlich durch. Leider auch die mit Schaltern überladene Mittelkonsole. Geändert wurde diese ja bereits beim Insignia, so bleibt Hoffnung, dass mit dem Facelift des Mokka auch ein Umdenken stattfindet. Hat man sich auf die Bedieneinheiten eingelassen, bereitet der Mokka viel Spaß. Die Übersichtlichkeit ist trotz der nach hinten hochgezogenen Fensterlinie gut und der Bildschirm des optionalen Navi ist dank seiner Behausung immer gut ablesbar. Das gilt auch für die weiteren Instrumente sowie die Handhabung der weiteren Schalter und Knöpfe.  

Fahrverhalten

Eines vorweg. Die Lenkung müsste direkter sein. Sie fühlt sich meist zu weich an und gibt wenig Rückmeldung. Was aber am Anfang der Begegnung mit dem Mokka stört, wird  bald zur Gewohnheit. Eine deutlich bessere Rückmeldung wird durch das Fahrwerk vermittelt. Was aber nicht heißen soll, dass der Mokka unbequem ist. Ganz im Gegenteil. Die Entwicklungsingenieure legten großen Wert auf Ausgewogenheit, was das Reisen auch auf längeren Strecken angenehm gestaltet. Unter der Haube war in unserem Testwagen der 1,4-Liter-Turbo-Benziner montiert. 103 kW (140 PS) sind für ein maximales Drehmoment von 200 Nm, das zwischen 1.850 und 4.900 Umdrehungen anliegt, verantwortlich. Die erste Zahl der Drehzahl eröffnet ein weiteres kleines Manko des Mokka. Er leistet sich beim Anfahren, vor allem mit kaltem Motor, leichte Anfahrschwächen. Da heißt es, vernünftig Gas zu geben, damit man nicht zum Verkehrshindernis wird. Wichtig und sinnvoll ist aus diesem Grund die serienmäßige Berganfahrhilfe, die das Zurückrollen vermeidet. An den von Opel angegebenen Durchschnittsverbrauch von 6,4 Litern auf 100 km kamen wir nicht wirklich ran. In der Stadt lag der Konsum des Mokka zwischen 8 und 9 Litern (Start-Stopp-Automatik Serie), bei Fahrten außerhalb gönnte er sich zwischen knapp unter 7 bis zu 9 Litern. Allerdings sind diese Werte bei durchwegs kalter Witterung und mit Winterreifen gemessen worden. Der adaptive Allradantrieb des Opel Mokka leitet die Kraft regulär auf die Vorderräder. Für eine bedarfsgerechte Traktion, beispielsweise auf rutschigem Untergrund, wird der Antrieb automatisch und stufenlos bis zu einem Verhältnis von 50:50 auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Im Alltag erledigte der 4x4 seine Arbeit mit Bravour. Eine Sperre oder diverse Modi sucht man im Mokka allerdings vergeblich. Dafür ist eine Bergabfahrhilfe serienmäßig an Bord, die sich mit einem Schalter in der Mittelkonsole aktvieren lässt.Opel Mokka Neuwagen Foto: © D. Stanka  

Ausstattung

Wenn für den 1.4 Turbo 4x4 in der Top-Ausstattung Innovation 26.325 Euro den Besitzer wechseln, darf viel erwartet werden. Opel verwöhnt da auf ganzer Linie und packt unter anderem das adaptive Fahrlicht AFL+ mit Bi-Xenon-Scheinwerfern, eine Zweizonen-Klimaautomatik das Sichtpaket mit Regensensor, automatisch abblendenden Innenspiegel sowie das Audiopaket Radio DC IntelliLink inkl. Bluetooth in den Mokka. Das ist nicht nur ordentlich, sondern in dieser Klasse nicht einmal ansatzweise selbstverständlich. Werden dann zusätzlich die wenig übriggebliebenen Optionen betrachtet, könnte man ins positive Grübeln kommen. Im Premium-Paket für 530 Euro räkeln sich die Passagiere auf den Vordersitzen auf den herausragenden Ergonomie-Sitzen, die von der Aktion Gesunder Rücken e.V. (AGR) ausgezeichnet sind. Zudem ist das Winterpaket, u.a. mit Lenkradheizung darin enthalten. Wer öfters mit Fahrrädern unterwegs sein möchte, sollte mit dem innovativen FlexFix-Fahrradträgersystem liebäugeln, das bis zu drei Rädern Platz bietet und in der Basisversion 590 Euro kostet. Für ein gutes Gefühl an Sicherheit kann der Mokka mit einer Frontkamera inkl. Kollisionswarner, Spur- und Verkehrsschildassistent sowie einer Reifendruckkontrolle ausgerüstet werden.  

Zu Deinem Neuwagen

Fazit

Dass der Mokka mit so viel Schwung einschlägt, war Opel wohl selbst nicht bewusst. Der kleine SUV kam genau zum richtigen Zeitpunkt, um Opel wieder nach vorne zu bringen. Er trifft den Zeitgeist und ist in einem Segment angesiedelt, das trotz aller Absatzkrisen wächst und wächst. Mit seiner guten Verarbeitung, seiner reichlichhaltigen Ausstattung und dem gefälligen Äußeren wird der positive Trend des Gipfelstürmers weiter anhalten. Vor allem dann, wenn ab 2014 sukzessive die neue Motoren- und Getriebegenerationen im Mokka Einzug halten.Opel Mokka Neuwagen Foto: © D. Stanka  

Technische Daten: Opel Mokka 1.4 Turbo 4x4 Innovation

Motor: 4-Zylinder-Benziner Getriebe: Sechsgang-Schaltung Hubraum: 1.364 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 103 kW (140 PS)/4.900 Max. Drehmoment: 200 Nm bei 1.850 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.278/1.777/1.658 in mm Radstand: 2.555 in mm Leergewicht: 1.394 kg Zul. Gesamtgewicht: 1.828 kg Kofferrauminhalt: 356 – 1.372 l Bereifung: 215/55 R 18 Felgen: 7 x 18″ Leichtmetallräder Beschleunigung: 9,9 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h Tankinhalt: 53 l Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,4 Liter auf 100 km Preis: 26.325 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

Opel auf dem Genfer Automobilsalon 201504. März 2015

Obwohl sich die meisten Opel-Fans eher ein neues Flaggschiff wie eine Neuauflage des Monza…» ansehen

Opel Mokka26. März 2013

Der Mokka ist das neue kleine SUV von Opel. Wir machen mit dem Hoffnungsträger aus Rüsselsheim den…» ansehen

Opel Crossland X06. Februar 2017

Der Opel Crossland X kombiniert das SUV-typisch expressives Design und die höhere Sitzposition mit…» ansehen




Fahrberichte


Opel Mokka X

Der maßvolle SUV - Ein Fahrbericht von unserem Automobilredakteur Dietmar…» weiterlesen

Opel Autositze

Tiefe Eindrücke von Dietmar Stanka   Opel bietet…» weiterlesen

Opel Mokka X

Erfolgsfaktor gesteigert Ein Fahrbericht von unserem…» weiterlesen

Opel Antara 2.0 CDTi

Durstiger Geselle - Von Frank Mertens - Der Opel Antara kann beim…» weiterlesen

Infiniti Qx30

Take me higher Ein Fahrbericht von unserem Automobilredakteur…» weiterlesen




News


Opel Mokka

Das Werk im spanischen Saragossa wird die Produktion des erfolgreichen…» weiterlesen

Fahrradträger Opel Mokka

Opel rüstet das sportlich-elegante SUV-Modell Mokka mit der…» weiterlesen

Opel Mokka

Der Markt schwächelt, aber das SUV-Segment boomt. Wie man es…» weiterlesen

Jürgen Klopp im Opel Mokka

Im neuen TV-Spot von Opel kommen zwei Erfolgstypen zusammen:…» weiterlesen

Opel hat den Mokka gelliftet | Foto: Opel

Das X kostet nix Neuer Name, neue Technik, alter Preis: Opel nutzt…» weiterlesen

Opel Mokka | Foto: Opel

Müde vom Kompaktauto-Einerlei genehmigen sich nicht wenige…» weiterlesen

Der Mokka ist mit der Modellpflege zum Mokka X geworden | Foto: Opel

Die Erfolgsformel heißt SUV und CUV Mit weiteren SUVs, einem Elektroauto…» weiterlesen

Der Opel Crossland X ist eng mit Citroens C3 Picasso und dem nächsten Peugeot 2008 verwandt | Foto: Opel

Mehr Mokka für den Meriva Mit ihrem neuen Crossover wollen die…» weiterlesen

Opel Mokka

Neuer Basisdiesel und bessere Konnektivität Wer den Opel Mokka…» weiterlesen