Ford Grand Tourneo Connect

Ford Tourneo Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Ford Grand Tourneo Connect – Grand mit Sieben

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Ford fusioniert. Mit sich selbst. Was über Jahrzehnte vernachlässigt wurde, zeigt erste Erfolge. Auf den Kontinenten Amerika, Europa und Australien wurden Fahrzeuge für die jeweiligen Märkte entwickelt.

Ganz nach dem Motto, nur nicht über den Tellerrand schauen. Das hat sich mit der Strategie "One World, One Ford" geändert. Gut für den Konzern und noch besser für die Kundschaft. Weltweit versteht sich. Auch wenn es weiterhin regionale Besonderheiten geben wird, sind beispielsweise Fiesta und Focus auf allen Märkten an vorderster Stelle dabei. Ab Anfang nächsten Jahres soll auch der Tourneo Connect Erfolge einheimsen. Ein erster Fahrbericht soll zeigen, ob er das schaffen kann.

Formensprache

Der Ausbau der Ford Minivan-Familie schreitet voran. Mit dem neuen Tourneo Connect gibt es nunmehr 10 Modelle bzw. Varianten. Zum einen die Max-Reihe mit B-, C-, Grand C- und S-Max sowie dem großen Galaxy. Zum anderen die Tourneo-Reihe mit dem Courier, den eben vorgestellten Connect mit kurzem und langem Radstand sowie dem großen Custom, ebenfalls mit zwei Radständen. Der neue Connect hat, ebenso wie seine beiden Tourneo-Brüder, jeweils Vertreter bei den klassischen Transportern. Die dann die Typbezeichnung Custom, anstatt Connect, tragen.Ford Tourneo Neuwagen

Zu Deinem Neuwagen
Foto: © D. Stanka  

Mit dem Tourneo Connect zielt Ford auf die Familie und die Freizeitsportler, die viel Platz für ihr Equipment benötigen. Der kürzere Tourneo ist dabei ein wendiger Vertreter, der auch problemlos durch den Stadtverkehr wuseln kann. Der Grand Tourneo kann auch als Siebensitzer bestellt werden und hat selbst dann noch Stauraum übrig. Beide Varianten schauen uns mit dem typischen Ford-Gesicht an, das die Kinetik-Sprache in sich trägt. Der typisch trapezförmige Grill, schmale Scheinwerfer und die Chromspange mit dem Markensignet.

Dahinter erstreckt sich ein riesig wirkender Kasten, der mehr Größe suggeriert, als tatsächlich vorhanden. Der kurze Tourneo ist nämlich gerade einmal 4,42 m lang, der Grand Tourneo bringt es auf knapp 4,82 m. Diese Maße zielen auf den wichtigsten Mitbewerber, dem Caddy von Volkswagen. Und diesem kann der neue Ford echt Paroli bieten. Denn einmal die Tür geöffnet und in den überwältigen großen Innenraum geblickt, zeigt deutlich, wohin die Reise bei Ford geht.

"Vielseitigkeit und Praktikabilität sind die großen Stärken des Torneo Connect“, betonte Wolfgang Kopplin, Direktor Marketing und Vertrieb der Ford-Werke GmbH bei der Pressevorstellung Anfang November in der Nähe von München. Egal ob kurz oder lang, die hinteren Sitze lassen sich je nach Konfiguration entweder flach umlegen oder gar ausbauen. Was entweder bis zu 2.410 oder 2.761 Liter Laderaum eröffnet. Da passen in den Grand Tourneo beispielsweise locker drei bis vier Fahrräder rein, ohne das auch nur das kleinste Teil demontiert werden muss.Ford Tourneo Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Antriebsarten

Bei unserer ersten Testfahrt betrachteten wir den Grand Tourneo etwas genauer. Mit der stärksten Variante der drei insgesamt möglichen 1,6-Liter-Diesel-Motoren (85 kW/115 PS) unter der Haube und geschaltet mit sechs Gängen. Dieses Triebwerk beschleunigt den leer gut 1,6 Tonnen schweren Grand Tourneo Connect in einem ordentlichen Maße. Somit empfiehlt sich dieser Antrieb mehr als die beiden anderen mit nur 55 kW (75 PS) bzw. 70 kW (95 PS). Will man nicht selbst schalten, bleibt nur der Griff zum 1,6-Liter-EcoBoost-Benziner, der 110 kW (150 PS) Richtung Vorderachse schickt. Der kleine 1-Liter-Dreizylinder mit 74 kW (100 PS) bleibt einzig dem kurzen Tourneo vorbehalten.

Ausstattung

Wie bei Ford üblich, wird auch die Tourneo Connect Baureihe mit den Ausstattungen Ambiente, Trend und Titanium angeboten. Bei 18.880 Euro beginnt das Vergnügen, einen Tourneo Connect sein Eigen nennen zu dürfen. Dann mit dem 1-Liter-Benziner mit kurzem Radstand und als Ambiente. Diese Basisversion ist bereits unter anderem mit einem Berganfahrassistenten, ESP und Traktionskontrolle sowie acht Airbags ausgestattet. Ab 18.880 Euro steht dann der kurze Tourneo mit dem Dreizylinder beim Ford-Händler zur Abholung bereit.Ford Tourneo Neuwagen

Foto: © D. Stanka  

Allen Tourneos sind übrigens auch die hinteren Schiebetüren gemein, genau wie die weit aufschwingende Hecktür, ein Reifendruckkontrollsystem und eine in Höhe und Reichweite verstellbare Lenksäule. Im Trend lässt sich der Fahrersitz in der Höhe verstellen, was aufgrund der Größe des Fahrzeugs essentiell ist. Zudem sind ein Audiosystem mit Bluetooth und Nebelscheinwerfer an Bord. Der Trend wird mit dem Dreizylinder für 21.030 Euro angeboten.

Richtig interessant ist der Titanium mit Klimaautomatik, Scheinwerferassistenten, Regensensor, Leichtmetallrädern, Einparkhilfe hinten und dem Audiosystem inklusive Ford SYNC mit Notrufassistent. Dann kostet der Kurze mit dem kleinsten Motor 24.710 Euro. Wir waren mit dem langen 1,6-Liter-Diesel unterwegs, der in der Top-Ausstattung 28.800 Euro kostet. Diverse Bündelangebote, unter anderem der Active City Stop (Serie im Titanium) sowie Klima- Komfort- und Style-Pakete sind für Ambition und Trend abrufbar.

Fazit

Der Ford Tourneo Connect überzeugt vor allem als Grand. Bis zu sieben Passagiere oder auch viel Sportgerät passen in dieses Fahrzeug, das mit einer umfangreichen Serienausstattung und vielen Sicherheitsfeatures auftrumpfen kann. Ford bringt nun endlich einen echten Gegner ins Spiel, der mit dem Platzhirschen Caddy nicht nur mithalten kann.Ford Tourneo Neuwagen

Foto: © D. Stanka

Technische Daten: Ford Grand Tourneo Connect 1,6 l TDCi Titanium

Motor: 4-Zylinder-Diesel

Getriebe: Sechsgang-Schaltung

Hubraum: 1.560 ccm

Leistung in kW/PS bei xy U/min: 86 kW (115 PS)/3.750

Max. Drehmoment: 270 Nm bei 1.750 - 2.500 Umdrehungen pro Minute

Länge/Breite/Höhe: 4.818/2.137/1.836 in mm

Radstand: 3.062 in mm

Leergewicht: 1.604 kg

Zul. Gesamtgewicht: 2.270 kg

Kofferrauminhalt: 322 – 2.620 l

Bereifung: 205/60 R16

Felgen: 6,5 x 16″ Leichtmetall

Beschleunigung: 13,8 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 165 km/h

Tankinhalt: 60 l

Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr: 4,9 l auf 100 km

Preis: 28.800 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München



Ähnliche Inhalte

Videos

Ford Focus RS09. Februar 2016

Ford lässt den neuen Focus RS von der Leine. 350 PS und ein Allradantrieb mit Torque Vectoring, der…» ansehen

Ford Focus Turnier16. August 2011

Kurz nach dem Marktstart des Focus als Limousine, geht nun auch die Kombi Version, bei Ford Turnier…» ansehen

Weltpremiere VW Crafter09. September 2016

Der neue Crafter ist ein von Grund auf neu entwickeltes Fahrzeug, das sowohl für den…» ansehen




Fahrberichte


Ford Tourneo Custom

Es ist schon ein paar Jahre her, als Großfamilien, meist türkischer…» weiterlesen

Volkswagen T5

Unerreichte Klassiker Jetzt aber hurtig. Noch einmal schnell die…» weiterlesen

Ford S-Max

Mit dem S-MAX hat Ford seit 2006 einen ansatzweise dynamischen Minivan…» weiterlesen

Ford Focus RS

Heißes Spielzeug für große Jungs - Von Dietmar Stanka…» weiterlesen




News


Transit Connect Electric

Ab sofort ist das leichte Nutzfahrzeug Ford Transit Connect Electric in…» weiterlesen

Ford Transit Custom

Beschleunigungs-Bremse und Tempo-Grenze: Ford trimmt seinen Transporter…» weiterlesen

Ford Transit

Die komplett neu entwickelte Duratorq TDCi-Motorenfamilie mit 2,2…» weiterlesen

Ford Transit Custom Sport

Transporter müssen nicht wie langweilige Transporter aussehen.…» weiterlesen

 Volkswagen auf der IAA 2013

Bei Volkswagen kann man sich seit Jahren am Vorabend einer Messe auf…» weiterlesen

 Fiat Doblò

Die Modellpalette des modernen Hochdachkombis Fiat Doblo wurde unter dem…» weiterlesen

Autohändler können häufig günstige Finanzierungen über die Autobanken anbieten | Foto: Pro Motor

Gute Zinsen, schlechter Service Wer ein Auto kauft, findet bei der…» weiterlesen

Ford legt den ohnehin schon auf 250 Exemplare pro Jahr limitierten Supersportwagen GT als exklusives Sondermodell auf: Der GT `66 Heritage Edition erinnert an das legendre Siegerauto GT40 Mark II im Langstreckenrennen von Le Mans 1966 | Foto: Ford

Schafft neue Erinnerungen Seit diesem Jahr ist Ford zum…» weiterlesen

Ford präsentierte auf der Automesse in Detroit (bis 25. Januar) mit dem Shelby GT350-R Mustang eine für die Rennstrecke optimierte Variante des Shelby GT350. | Foto: Ford

Ford präsentierte auf der Automesse in Detroit (bis 25. Januar)…» weiterlesen

Ford Focus

Drei statt vier Zylinder, ein Liter statt 1,6 Liter Hubraum - der neue…» weiterlesen

Ford C-MAX

Der Ford C-MAX und der Ford Grand C-MAX, die beiden neuen Kompakt-Vans…» weiterlesen

Viano PEARL

Stilvoll Reisen auf höchstem Niveau: Die neue Mercedes-Benz…» weiterlesen

SEAT Alhambra

Markteinführung SEAT Alhambra 2.0 TDI CR Ecomotive Allrad Der…» weiterlesen