Facebook Pixel

Citroën DS3 R1 – Rallyefieber mit 125 PS

Montag, 16. Mär. 2015

Was eine Kulisse. Wenn im August die Rallye-Szene an die Mosel pilgert, ist Schaulaufen angesagt. Eine Show, die in diesem Jahr erstmalig nicht an der Porta Nigra in Trier ihren Anfang nahm, sondern auf dem Roncalli-Platz vor dem Kölner Dom. Klug gewählt, befindet sich doch die deutsche Zentrale des französischen Rekordgewinners Citroën der Rallye Deutschland vor Ort.

Citroën DS3 R1 – Rallyefieber mit 125 PS Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Was eine Kulisse. Wenn im August die Rallye-Szene an die Mosel pilgert, ist Schaulaufen angesagt. Eine Show, die in diesem Jahr erstmalig nicht an der Porta Nigra in Trier ihren Anfang nahm, sondern auf dem Roncalli-Platz vor dem Kölner Dom. Klug gewählt, befindet sich doch die deutsche Zentrale des französischen Rekordgewinners Citroën der Rallye Deutschland vor Ort.

Citroën wieder einmal Sieger der Rallye Deutschland

Citroën DS3 R1 Trophy

Ausblick

Technische Daten: Citroën DS3 R1 Trophy

Motor: 4-Zylinder-Benziner Getriebe: 5-Gang-Schaltgetriebe vom Typ MAS5/S Hubraum: 1.598 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 92 kW (125 PS)/6.000 Max. Drehmoment: 165 Nm von 4.200 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 3.948/1.715/1.443 in mm Radstand: 2.464 in mm Leergewicht: 1.180 kg mit Fahrer und Beifahrer (Reglement) Bereifung: Pirelli 200x60x16 RX (Slicks) und RE (Regen) Felgen: 6,5 x 16″ Leichtmetall Tankinhalt: 50 l Preis: 25.000 Euro ohne MwSt. Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München

Laune pur also in dem Citroën DS3 R1, der im Moment leider ausverkauft ist. Aber es soll ja weitergehen mit der Trophy. Nun da die Deutsche Post als Medienpartner mit dabei ist, an unserem DS3 unschwer zu erkennen, sollte es weiter aufwärts gehen. Auch wenn Citroën im nächsten Jahr werksseitig möglicherweise nicht mehr in der WRC unterwegs sein wird. 2014 werden die Karten eh neu gemischt. Hyundai macht sich dann mit dem i20 WRC auf die Jagd und Citroën will die Rundstrecken dieser Welt in der WTCC für sich gewinnen. 
Laune pur also in dem Citroën DS3 R1, der im Moment leider ausverkauft ist. Aber es soll ja weitergehen mit der Trophy. Nun da die Deutsche Post als Medienpartner mit dabei ist, an unserem DS3 unschwer zu erkennen, sollte es weiter aufwärts gehen. Auch wenn Citroën im nächsten Jahr werksseitig möglicherweise nicht mehr in der WRC unterwegs sein wird. 2014 werden die Karten eh neu gemischt. Hyundai macht sich dann mit dem i20 WRC auf die Jagd und Citroën will die Rundstrecken dieser Welt in der WTCC für sich gewinnen. Foto: Citroen  
Das für die Citroën DS3 R1 Trophy entwickelte Fahrzeug basiert auf dem DS3 SoChic VTi 120 und leistet in der Rallye-Version 92 kW (125 PS). Vermeintlich nicht viel, aber das Trophy-Auto hat keinerlei Schnickschnack mehr an Bord und wiegt inkl. Fahrer und Beifahrer gerade einmal 1.180 kg. Im Werk in Poissy wurden die Rallyeautos gleich im Renntrimm gefertigt und mit eingeschweißten Überrollkäfig, Schalensitzen, Sechspunktgurten, Feuerlöschanlage und Not-Aus-Schalter ausgestattet.
	Das serienmäßige Getriebe wurde mit einer kürzeren Übersetzung versehen und die Handbremse funktioniert hydraulisch. Das Fahrwerk stammt bis auf die von Citroën Racing entwickelten Stoßdämpfer ebenfalls aus der Serienproduktion. Um die Bremsleistung den hohen Anforderungen einer Sonderprüfung zu genügen, wurden Rennsport-Beläge verbaut und die dementsprechende Bremsflüssigkeit eingefüllt.
Das für die Citroën DS3 R1 Trophy entwickelte Fahrzeug basiert auf dem DS3 SoChic VTi 120 und leistet in der Rallye-Version 92 kW (125 PS). Vermeintlich nicht viel, aber das Trophy-Auto hat keinerlei Schnickschnack mehr an Bord und wiegt inkl. Fahrer und Beifahrer gerade einmal 1.180 kg. Im Werk in Poissy wurden die Rallyeautos gleich im Renntrimm gefertigt und mit eingeschweißten Überrollkäfig, Schalensitzen, Sechspunktgurten, Feuerlöschanlage und Not-Aus-Schalter ausgestattet. Das serienmäßige Getriebe wurde mit einer kürzeren Übersetzung versehen und die Handbremse funktioniert hydraulisch. Das Fahrwerk stammt bis auf die von Citroën Racing entwickelten Stoßdämpfer ebenfalls aus der Serienproduktion. Um die Bremsleistung den hohen Anforderungen einer Sonderprüfung zu genügen, wurden Rennsport-Beläge verbaut und die dementsprechende Bremsflüssigkeit eingefüllt.Foto: D. Stanka Mit einem vom neuen Premium-Partner Deutsche Post gelabelten DS3 R1 ging bei der Rallye Deutschland Sebastian Vollak an den Start. Während Sebastian immer hinter dem Steuer saß, wechselten die Beifahrer von Wertungsprüfung zu Wertungsprüfung du
Bei dem Rallye-Weltmeisterschaftslauf in und um Trier, in Köln fand nur der Start ohne nur irgendein Spektakel statt, waren aber nicht nur die WRC-Boliden von Citroën, Ford und Volkswagen am Start. Die Jungs und Mädels der Citroën DS3 R1 Trophy waren mit ihren frontgetriebenen 125-PS-DS3 am Start und ließen es genauso krachen, wie die Profis in ihren DS3 WRC mit Allradantrieb.
	Zudem war unter anderem Robert Kubica, Ex-Formel-1-Pilot mit einem DS3 WRC2 ganz vorne bei der Musik dabei. Er beendete die turbulente Rallye im Gesamtklassement als Fünfter und trug damit zum hervorragenden Ergebnis von Citroën bei. Die Franzosen gewannen mit Dani Sorda am Volant die Rallye Deutschland zum zwölften Mal in Folge und mit Mikka Hirvonen, der Platz 3 belegte, kletterte ein weiterer Citroën-Pilot aufs Podium.
Bei dem Rallye-Weltmeisterschaftslauf in und um Trier, in Köln fand nur der Start ohne nur irgendein Spektakel statt, waren aber nicht nur die WRC-Boliden von Citroën, Ford und Volkswagen am Start. Die Jungs und Mädels der Citroën DS3 R1 Trophy waren mit ihren frontgetriebenen 125-PS-DS3 am Start und ließen es genauso krachen, wie die Profis in ihren DS3 WRC mit Allradantrieb. Zudem war unter anderem Robert Kubica, Ex-Formel-1-Pilot mit einem DS3 WRC2 ganz vorne bei der Musik dabei. Er beendete die turbulente Rallye im Gesamtklassement als Fünfter und trug damit zum hervorragenden Ergebnis von Citroën bei. Die Franzosen gewannen mit Dani Sorda am Volant die Rallye Deutschland zum zwölften Mal in Folge und mit Mikka Hirvonen, der Platz 3 belegte, kletterte ein weiterer Citroën-Pilot aufs Podium.Foto: Citroen  
Citroën, mit 11 Siegen seit 2001, davon allein 10 von Sébastien Loeb. Der neunmalige Weltmeister im Rallye-Sport absolviert in diesem Jahr nur 4 Rennen und bereitet sich auf seinen Job vor. Im nächsten Jahr engagiert sich Citroën in der Tourenwagenweltmeisterschaft (WTCC) und Loeb wird neben seinem Landsmann Yvan Mueller einen C-Elysée steuern.
Citroën, mit 11 Siegen seit 2001, davon allein 10 von Sébastien Loeb. Der neunmalige Weltmeister im Rallye-Sport absolviert in diesem Jahr nur 4 Rennen und bereitet sich auf seinen Job vor. Im nächsten Jahr engagiert sich Citroën in der Tourenwagenweltmeisterschaft (WTCC) und Loeb wird neben seinem Landsmann Yvan Mueller einen C-Elysée steuern.Foto: Citroen  
  
  Foto: Citroen