Audi RS 5 Cabriolet – Leise flüstert der V8

Audi RS 5 Cabrio Neuwagen    Foto: D. Stanka                        

Audi RS 5 Cabriolet – Leise flüstert der V8

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Wenn die Geburtsstätte eines Audi Neckarsulm heißt, dann stecken in solch einem Fahrzeug Renngene.

Zu Deinem Neuwagen

So auch beim RS 5 Cabrio. Eine Modellvariante, die lange auf sich warten ließ. Wurde doch das Coupé bereits vor drei Jahren vorgestellt. Seit dem Frühjahr 2013 darf mit dem V8-Sauger auch offen um die Kurven gedonnert werden. Dieses geschieht mit dem 88.500 Euro teuren Cabriolet ohne Fehl und Tadel.

Form und Funktion

Diese Linienführung hat das Zeug zum Klassiker. Egal ob Coupé oder Cabrio, die Form betört und bedingt durch das Softtop ist das RS 5 Cabrio definitiv mit das attraktivste Automobil zum offenen Cruisen. Und das gilt nicht für dieses Fahrzeugsegment. Vier großzügig bemessene Plätze, die hinteren bei offenem Verdeck durchaus als zugig zu bezeichnen, stehen in dem RS 5 Cabrio zur Verfügung.

Audi RS 5 Cabrio Neuwagen Foto: D. Stanka     

Ausreichend Raum steht auch dem Gepäck zur Verfügung. Bedingt durch das Stoffdach sind es im geöffneten Zustand 320, im geschlossenen Zustand 380 Liter. Wem das nicht reichen sollte, der kann die hinteren Sitze im Verhältnis 50:50 umklappen und erhält dadurch einen Stauraum mit 750 Liter Inhalt bzw. 1,76 m Ladetiefe.

Außen zeigt sich der RS5 betont unauffällig. Einzig die mit riesigen Kühleinlässen mächtig wirkende Front, die leicht ausgestellten Kotflügel und der bei 120 km/h automatisch aus dem Kofferraumdeckel ausfahrende Heckspoiler weisen auf die Kraft der 450 PS. Deren Abregelung auf 250 km/h von Audi auf Wunsch auf 280 km/h angehoben wird.


Fahrverhalten und Antrieb

Das Kraftwerk mit seinem hochdrehenden 4,2-Liter und der brachialen Leistung von 331 kW (450 PS) tönt gar nicht so, wie gemeinhin von einem brabbelnden V8 gewohnt. Es kann eher ein seidenweicher Sechszylinder vermutet werden, perfekt abgekapselt, um die Ruhe vor dem Sturm zu suggerieren. Denn dieser ist angesagt, wenn dem RS 5 Cabrio die Sporen gegeben werden.

Das Fahrwerk, bei dieser Leistung selbstverständlich quattro, ist ebenso ohne Fehl und Tadel. Mit dem serienmäßigen Fahrprogramm drive select können auf Knopfdruck die drei Modi „comfort“, „auto“ und „dynamik“ aktiviert werden. Zusammen mit dem 1.540 Euro teuren MMI Navigationssystem wird drive select um die Option „individual“ erweitert, bei der man seine persönliche Lieblingseinstellung wählen kann. Eine noch feinere Dosierung des Fahrwerks ist mit dem RS-Sportfahrwerk plus mit Dynamic Ride Control (DRC) möglich. Für das dreistufig justierbare System müssen allerdings 1.950 Euro ausgegeben werden.

Besonderes Augenmerk verdient der Antriebsstrang, der mit einem selbstsperrenden Kronenrad-Mitteldifferenzial und radselektiver Momentensteuerung ausgestattet ist. Im Inneren des Mitteldifferenzials drehen sich zwei Kronenräder, die ihren Namen der Verzahnungsgeometrie verdanken. Das vordere Rad treibt den Antrieb zum Vorderachsdifferenzial an, das hintere die Kardanwelle zum Hinterachsdifferenzial.

Moment, da war doch noch etwas. Die radselektive Momentensteuerung bewirkt einen wesentlich höheren Grip als all seine Vorgänger. Erkennt die Software zum Beispiel, dass die kurveninneren Räder kurz vor dem Durchrutschen sind, bremst sie ganz leicht ab. Dabei genügt feines Anlegen der Beläge an die Scheibe mit minimalem Druck.

So entstehen Kurvenfahrten, die praktisch mit dem Lineal gezogen sind. Lässt man dem RS 5 Cabrio noch weiter die Zügel, greift die Mechanik auch in die Verteilung der Antriebsmomente auf Vorder- und Hinterachse ein. Im Normalzustand auf 40/60 (VA/HA) justiert, sind Werte von max. 70 Prozent vorne und max. 85 Prozent hinten möglich.

Audi RS 5 Cabrio Neuwagen

Foto: D. Stanka     

Kohlefaser-Keramikbremsscheiben, 20 Zöller, ein Sportdifferenzial und Schalensitze sind die Zutaten, mit einem RS5 die Straßen noch extremer zu spüren. Die fetten 275-Schlappen mit einem 30er Querschnitt sind dabei sogar extrem rückenfreundlich. Dank sei dem Fahrwerk, das Stöße fast glatt wegbügelt. Mit dieser Performance ausgestattet, kann ein RS5 schon an dem Image eines Zuffenhausener Sportwagen kratzen und das mit dem Luxus, den man vom A5 gewohnt ist.

Ausstattung

Knapp 90.000 Euro möchte Audi für das RS 5 Cabrio überwiesen bekommen. Im Segment der wenigen offenen Hochleistungssportler ein faires Angebot. Erwähnenswert die umfangreiche Serienausstattung, die unter anderem Xenon-Scheinwerfer, Klimaautomatik, eine Alcantara/Leder-Kombination und Sitzheizung beinhaltet. Teuer wird es nur, wenn die Keramikbremsanlage für 6.000 Euro geordert wird und in die tiefe Kiste der individuellen Audi exclusive Angebote gegriffen wird.

Fazit

Brutalste Leistungsabforderung und sanftes Dahingleiten. Das Audi RS 5 Cabrio beherrscht dies alles in nahezu perfekter Harmonie. Der leise vor sich hin grummelnde V8 dürfte auch zartbesaiteten Zeitgenossen nervliche Schonung vermitteln. Er meldet sich einzig bei heftigstem Durchtreten des Gaspedals bis zum Bodenblech mit sonorem Gebrabbel zu Wort. In der Summe ist der RS 5 in der offenen Version eine der schönsten Versuchungen in der automobilen Welt.

Audi RS 5 Cabrio Neuwagen

Foto: D. Stanka     

Technische Daten: Audi RS 5 Cabriolet

Motor: 8-Zylinder-Benziner

Getriebe: Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic

Hubraum: 4.163 ccm

Leistung in kW/PS bei xy U/min: 331 kW (450 PS)/8.250

Max. Drehmoment: 430 Nm bei 4.000 – 6.000 Umdrehungen pro Minute

Länge/Breite/Höhe: 4.649/1.860/1.380 in mm

Radstand: 2.751 in mm

Leergewicht: 1.995 kg

Zul. Gesamtgewicht: 2.420 kg

Kofferrauminhalt: 380 l

Bereifung: 265/35 R 19

Felgen: 9 x 19″ Leichtmetall

Beschleunigung: 4,9 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (abgeregelt)

Tankinhalt: 61 l

Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 10,7 l auf 100 km

Preis: 88.500 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

Audi RS 5 Coupe04. September 2010

Mit dem RS 5 Coupé stellt Audi das neuste Mitglied seiner RS-Familie vor. Der hochdrehende…» ansehen

Audi RS5 Sportcoupe30. Juli 2017

Audi schickt den neuen RS 5 mit sechs statt bislang acht Zylindern ins Rennen. Die Ingolstädter…» ansehen

Audi am Wörthersee 201402. Juni 2014

Zum 33. Mal treffen sich am Wörthersee Tuningfans aus ganz Europa, um das Urgestein der kompakten…» ansehen




Fahrberichte


Audi R8 V10

Zehn Zylinder und über 5 Liter Hubraum. 404 kW (550 PS) und ein Drehmoment…» weiterlesen

Abt AS5

Der Abt der kann was. Neben dem Motorsport in der DTM und der VLN ist…» weiterlesen

Audi TT Roadster

Der Audi TT Roadster ist ein wahrer Hingucker. Neben seinem…» weiterlesen

Audi TT

Ein Blick hinter die Kulissen eröffnete der…» weiterlesen

Audi R8 5,2 FSI quattro Coupé

 – Abschied ohne Wehmut Mehr als sechs Jahre wurde der…» weiterlesen

Abt R8 GTR

Wenn “Der Abt” in Kempten Autos veredelt, dann mit einer…» weiterlesen

Audi A5/S5 Coup

Die Linie perfektioniert Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur…» weiterlesen

Audi A5 Coupé 3,0 TDI quattro

Im September vollzog Audi das Facelift bei der A5 - Baureihe.…» weiterlesen

Audi S5 Cabriolet

Betörend die Formen, faszinierend die Leistung, sensationell die…» weiterlesen

Audi RS 7 Sportback

Le Mans Ende Juni 2013. Das 90. 24-h Rennen steht auf dem Plan und Audi…» weiterlesen




News


Audi RS 5

Die Winterpause der DTM ist endgültig vorbei: Von heute an testen…» weiterlesen

Audi TT

Bevor heutzutage neue Autos auf die Straße gebracht werden,…» weiterlesen

Audi in Le Mans

Es ist ein Duell, das begeistert. Zwei Marken stehen sich wie…» weiterlesen

Audi TT

Mit dem Editionsmodell Audi TT S line competition bieten die…» weiterlesen

Audi TT

Dynamik und Effizienz: Der neue Audi TT verbindet beide Qualitäten…» weiterlesen

Audi RS 3 Sportback

Audi erweitert seine dynamische RS-Reihe um ein neues Modell, den RS 3…» weiterlesen

ITR-Testtag

Internationales Tourenwagen Rennen Barcelona Barcelona. Die Zeit…» weiterlesen