Facebook Pixel

Cadillac SRX SUV

Montag, 16. Mär. 2015

Cadillac SRX – Herausragendes WesenEin Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

SUV sind in Deutschland keine Seltenheit mehr. Im Gegenteil. Jeder Hersteller will sich von dem Kuchen ein Stückchen sichern und so werden immer mehr dieser Fahrzeuge auf den Markt geschmissen. Kein Segment ob klein oder groß ist mehr sicher und so ist es wohltuend, wenn ein Hersteller ein besonders herausragendes Exemplar dieser Gattung anbietet. Cadillac ist mit dem SRX der zweiten und mittlerweile bereits überarbeiteten Version ein Meisterstück des exklusiven Designs gelungen. Kantig, dennoch an den richtigen Stellen gerundet, sticht der SRX aus der Masse der Angebotsvielfalt positiv heraus.

Form und Funktion

Ausstattung und Komfort

Antrieb und Fahrverhalten

Unter der Haube arbeitet ein Sechszylinder, der in ähnlicher Konfiguration auch den CTS antreibt. In Verbindung mit der Sechsgang-Automatik, die im Sport-Modus durchaus flott zu nennen ist, wird der SRX damit ordentlich vorwärtsbewegt. Was dem 3,6-Liter allerdings fehlt, ist die Souveränität eines kräftigen Turbodiesels oder eines Hybrids. Beide Antriebsformen würden nicht nur für mehr Power sorgen, sondern auch für einen niedrigeren Verbrauch. Dieser lag bei unseren Testfahrten, die auch die 200 km/h auf Autobahnen überschritt und einiges an Stadtverkehr beinhaltete, bei gut 12 Liter.

Foto: D. Stanka  

Fazit

Er hat nur die kleine Schwäche der Alternativlosigkeit bei den Antriebsarten. Die aber mit einem Blick auf das Gesamtpaket in weite Ferne rückt. Der Cadillac SRX ist die preiswerte Alternative im Segment der luxuriösen SUV bzw. Crossover. Gut verarbeitet, viel Platz und vor allem mit einem Design, das Blicke auf sich zieht und doch nicht protzig wirkt. Dazu eine hohe Qualitätsanmutung, praktische Details und ein großzügiges Platzangebot. (ds)

Jung, dynamisch und kraftvoll. Ein Cadillac ist nämlich nicht das, was er mal war. Da sitzt nicht mehr die 1,50 kleine Oma mit violettem Haar hinter dem riesigen Lenkrad in ihrer rosa Limousine. Heute ist Cadillac en Vogue und im Heimatmarkt USA erfolgreicher als je zuvor. Dazu trägt neben dem SRX, der in der Sprache der Verantwortlichen von Cadillac weniger SUV und mehr Crossover ist, genauso bei, wie der im letzten Herbst von uns vorgestellte ATS.
Jung, dynamisch und kraftvoll. Ein Cadillac ist nämlich nicht das, was er mal war. Da sitzt nicht mehr die 1,50 kleine Oma mit violettem Haar hinter dem riesigen Lenkrad in ihrer rosa Limousine. Heute ist Cadillac en Vogue und im Heimatmarkt USA erfolgreicher als je zuvor. Dazu trägt neben dem SRX, der in der Sprache der Verantwortlichen von Cadillac weniger SUV und mehr Crossover ist, genauso bei, wie der im letzten Herbst von uns vorgestellte ATS.Foto: D. Stanka Dass so viel Luxus und hochwertig qualitative Verarbeitung im SRX dennoch bezahlbar ist, mag man beim ersten Anblick dieses Cadillacs kaum vermuten. 48.130 Euro sind für die Variante Elegance zu berappen, 53.650 Euro für den Sport Luxury. Nur we
Rund um die Osterzeit begleitete uns der Cadillac SRX auf teilweise eisglatten und verschneiten Straßen. Der Allradantrieb des SRX verfügt über ein elektronisches Sperrdifferenzial, das in Verbindung mit der Traktionskontrolle StabiliTrak einem Fahrverhalten Rechnung trägt, das weder von einem amerikanischen Automobil noch von einem SUV gemeinhin erwartet wird.  Die Feinabstimmung des Fahrwerks des SRX erfolgte unter anderem auf dem Nürburgring und deutschen Autobahnen. Was eine perfekte Mischung aus Handling und Komfort zum Ergebnis hat und in jeder Fahrsituation spürbar ist.
Rund um die Osterzeit begleitete uns der Cadillac SRX auf teilweise eisglatten und verschneiten Straßen. Der Allradantrieb des SRX verfügt über ein elektronisches Sperrdifferenzial, das in Verbindung mit der Traktionskontrolle StabiliTrak einem Fahrverhalten Rechnung trägt, das weder von einem amerikanischen Automobil noch von einem SUV gemeinhin erwartet wird.  Die Feinabstimmung des Fahrwerks des SRX erfolgte unter anderem auf dem Nürburgring und deutschen Autobahnen. Was eine perfekte Mischung aus Handling und Komfort zum Ergebnis hat und in jeder Fahrsituation spürbar ist.Foto: D. Stanka  
Anders als bei anderen auch das Platzgefühl in dem SRX. Der Ausblick nach vorne und seitlich ist grandios und die Fondpassagiere dürfen sich wie in einer Lounge räkeln. Wenn zudem in den vorderen Kopfstützen Bildschirme eingebaut sind, ist die Unterhaltung perfekt. Leder umschmeichelt die Passagiere, das Lenkrad ist auf Wunsch beheizt, ebenso die Vordersitze. Wobei diese auch belüftbar sind, um bei heißen Temperaturen nicht am Leder festzukleben. Störend ist nur der geringe Seitenhalt, was wohl den komfortverwöhnten Amis zuzuschreiben ist. Dafür sind die Sitze auch auf längeren Strecken sehr bequem. In Punkto Sicherheit ist Cadillac mit dem SRX auf der Höhe der Zeit. Moderne Xenon-HID-Scheinwerfer leuchten die Fahrbahn aus. Sechs Airbags inkl. Kopfairbags für die erste und zweite Reihe sowie ABS, Traktionskontrolle und das elektronische Stabilitätsprogramm sorgen für den Rest an gutem Gefühl. Zudem hilft das beim Sport Luxury serienmäßige „Driver-Awareness-Paket“ mit Kollisionswarner, Spurhalteassistent und Verkehrszeichenerkennung für eine stets gute Fahrt.
Anders als bei anderen auch das Platzgefühl in dem SRX. Der Ausblick nach vorne und seitlich ist grandios und die Fondpassagiere dürfen sich wie in einer Lounge räkeln. Wenn zudem in den vorderen Kopfstützen Bildschirme eingebaut sind, ist die Unterhaltung perfekt. Leder umschmeichelt die Passagiere, das Lenkrad ist auf Wunsch beheizt, ebenso die Vordersitze. Wobei diese auch belüftbar sind, um bei heißen Temperaturen nicht am Leder festzukleben. Störend ist nur der geringe Seitenhalt, was wohl den komfortverwöhnten Amis zuzuschreiben ist. Dafür sind die Sitze auch auf längeren Strecken sehr bequem. In Punkto Sicherheit ist Cadillac mit dem SRX auf der Höhe der Zeit. Moderne Xenon-HID-Scheinwerfer leuchten die Fahrbahn aus. Sechs Airbags inkl. Kopfairbags für die erste und zweite Reihe sowie ABS, Traktionskontrolle und das elektronische Stabilitätsprogramm sorgen für den Rest an gutem Gefühl. Zudem hilft das beim Sport Luxury serienmäßige „Driver-Awareness-Paket“ mit Kollisionswarner, Spurhalteassistent und Verkehrszeichenerkennung für eine stets gute Fahrt.Foto: D. Stanka
Was ein Cockpit. Kaum eingestiegen, natürlich ohne den Schlüssel per Knopfdruck zu trietzen, werden die Insassen von CUE begrüßt. Aber was bitte ist CUE? Die „Cadillac User Experience“ bringt die Brillanz und intuitive Bedienbarkeit eines Tablet-PCs ins Automobil.  Es ist gleichzeitig die Schnittstelle zur Steuerung von wichtigen Fahrzeugfunktionen wie Klima und Navi sowie des Audiosystems inkl. Bluetooth für das Telefon. Der 8 Zoll große LCD-Touchscreen erkennt die Bewegung der Hand über einen Sensor. Mit dem Streicheln des Fingers über dem Bildschirm können Musiktitel gewählt werden. Durch das Spreizen der Finger werden Kartenausschnitte des Navigationssystems vergrößert. Alles so, wie von einem Smartphone oder Tablet gewohnt. Zusätzlich können sämtliche Elemente über die Multifunktionstasten am Lenkrad bedient werden.
Was ein Cockpit. Kaum eingestiegen, natürlich ohne den Schlüssel per Knopfdruck zu trietzen, werden die Insassen von CUE begrüßt. Aber was bitte ist CUE? Die „Cadillac User Experience“ bringt die Brillanz und intuitive Bedienbarkeit eines Tablet-PCs ins Automobil.  Es ist gleichzeitig die Schnittstelle zur Steuerung von wichtigen Fahrzeugfunktionen wie Klima und Navi sowie des Audiosystems inkl. Bluetooth für das Telefon. Der 8 Zoll große LCD-Touchscreen erkennt die Bewegung der Hand über einen Sensor. Mit dem Streicheln des Fingers über dem Bildschirm können Musiktitel gewählt werden. Durch das Spreizen der Finger werden Kartenausschnitte des Navigationssystems vergrößert. Alles so, wie von einem Smartphone oder Tablet gewohnt. Zusätzlich können sämtliche Elemente über die Multifunktionstasten am Lenkrad bedient werden.Foto: D. Stanka  

Technische Daten: Cadillac SRX Sport Luxury

Motor: 6-Zylinder-Benziner Getriebe: Sechsgang-Automatik Hubraum: 3.564 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 234 kW (318 PS)/6.800 Max. Drehmoment: 360 Nm bei 2.400 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.834/1.910/1.669 in mm Radstand: 2.807 in mm Leergewicht: 2.015 kg Zul. Gesamtgewicht: k.A. Kofferrauminhalt: 843,9 – 1.730,4 l Bereifung: 235/55 R 20 Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München