Facebook Pixel

BMW X5 xDrive40d – Time to say goodbye

Dienstag, 17. Mär. 2015

Rund zweieinhalb Jahre ist es her, dass eine gehörige Anzahl von Motorjournalisten wegen des Ausbruchs eines unaussprechlichen Vulkans auf Island die Präsentation des X5-Facelift in Miami verpassten. Nun ist es an der Zeit von dem ersten SUV in der zweiten Generation des Hauses BMW, von den Bayern SAV (Sports Activity Vehicle) genannt, Abschied zu nehmen. Generation Nummer 3 steht in den Startlöcher und wird, wie auch der X3 und der X6 weiterhin im US-Werk in Spartanburg gefertigt.

Foto: D. Stanka

BMW X5 xDrive40d – Time to say goodbyeEin Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Rund zweieinhalb Jahre ist es her, dass eine gehörige Anzahl von Motorjournalisten wegen des Ausbruchs eines unaussprechlichen Vulkans auf Island die Präsentation des X5-Facelift in Miami verpassten.

Nun ist es an der Zeit von dem ersten SUV in der zweiten Generation des Hauses BMW, von den Bayern SAV (Sports Activity Vehicle) genannt, Abschied zu nehmen. Generation Nummer 3 steht in den Startlöcher und wird, wie auch der X3 und der X6 weiterhin im US-Werk in Spartanburg gefertigt. Wir schnappten uns grad zur rechten Zeit Anfang Dezember den Klassiker in der Variante 40d xDrive und hatten mehr als zwei Wochen gehörigen Spaß.

Einsteigen und sich wohlfühlen. Der BMW X5 zeigt Gediegenheit, die in allen Fasern des Interieurs verwachsen ist. Der Mix aus Leder und hochwertigen Kunststoffen ist, wie von BMW gewohnt, mit hoher Präzision verarbeitet und bildet gleichzeitig den Rahmen eines der ergonomisch besten Cockpits im Automobilbau. Im Mittelpunkt ist iDrive im wahrsten Sinne der Dreh- und Angelpunkt, über den sich faktisch sämtliche Fahrzeugfunktionen steuern und beeinflussen lassen.
Einsteigen und sich wohlfühlen. Der BMW X5 zeigt Gediegenheit, die in allen Fasern des Interieurs verwachsen ist. Der Mix aus Leder und hochwertigen Kunststoffen ist, wie von BMW gewohnt, mit hoher Präzision verarbeitet und bildet gleichzeitig den Rahmen eines der ergonomisch besten Cockpits im Automobilbau. Im Mittelpunkt ist iDrive im wahrsten Sinne der Dreh- und Angelpunkt, über den sich faktisch sämtliche Fahrzeugfunktionen steuern und beeinflussen lassen.Foto: D. Stanka Und schon komme ich zu einem meiner Lieblingsthemen, wenn es um einen BMW geht. Das immer noch einzigartige und geniale ConnectedDrive. Ich werde nicht müde, in jedem meiner Fahrberichte einer Gebetsmühle gleich, die Vorteile dieses herausragen

Form und Funktion

ConnectedDrive

Es ist nämlich immer wieder ein Erlebnis, sich mit einem Anruf beim Callcenter, ein Navigationsziel direkt in das Fahrzeug schicken zu lassen. Oder sich einen Restauranttipp geben zu lassen. Oder mal schnell die nächstliegenden lohnenden Ziele heraussuchen zu lassen. Oder aber im schlimmsten Falle schnelle Hilfe zu bekommen. BMW weitet die Services von ConnectedDrive sukzessive aus. Im Moment ist die Diktierfunktion mit Freitextspracherkennung eine der interessantesten Entwicklungen. Erstmals kann der Fahrer nämlich kurze Texte für E-Mail und/oder SMS während der Fahrt per Spracheingabe in das System diktieren. Zudem kann die Aufnahme der Sprachnotizen sofort per E-Mail versendet werden. Da Geschwindigkeit alles ist und zwar nicht nur beim Autofahren, sondern vor allem bei der Übertragungsrate im Internet, hat BMW als erster Autohersteller den BMW Car Hotspot LTE eingebaut. Mit diesem Zubehör bringt die BMW Group das schnellste mobile Internet ins Auto und zwar in jedem BMW, nicht nur in einem X5.

Psst. Nicht weitersagen! Wir verraten ein wohl gehütetes Geheimnis. Ein X5 mit der Modellbezeichnung xDrive40d hat keinen Vierliter-Motor unter der Haube. Der M50d hat keinen Fünfliter-Motor, dafür drei Turbolader. Einzig beim xDrive30d stimmt die Typbezeichnung mit der Literleistung überein. Alle Diesel-Aggregate des X5 haben einen Hubraum von 2.993 ccm, sind nur unterschiedlich aufgeladen und mit einem speziellen Motormanagement versehen.
	Der xDrive40d mobilisiert 225 kW (306 PS) und produziert damit ein Drehmoment von 600 Nm, das zwischen 1.500 und 2.500 Umdrehungen pro Minute schiere Kraft zur Verfügung stellt. Tja, sechs Zylinder in Reihe gebaut und dazu bei allen X5-Modellen an die seidenweich schaltende Achtgang-Automatik gekoppelt, haben schon was. So was BMW typisches eben. Entwickelt unter der Ägide von Fritz Steinparzer, der seit einiger Zeit als Leiter der BMW Otto-Motorenentwicklung verantwortlich zeichnet.
Psst. Nicht weitersagen! Wir verraten ein wohl gehütetes Geheimnis. Ein X5 mit der Modellbezeichnung xDrive40d hat keinen Vierliter-Motor unter der Haube. Der M50d hat keinen Fünfliter-Motor, dafür drei Turbolader. Einzig beim xDrive30d stimmt die Typbezeichnung mit der Literleistung überein. Alle Diesel-Aggregate des X5 haben einen Hubraum von 2.993 ccm, sind nur unterschiedlich aufgeladen und mit einem speziellen Motormanagement versehen. Der xDrive40d mobilisiert 225 kW (306 PS) und produziert damit ein Drehmoment von 600 Nm, das zwischen 1.500 und 2.500 Umdrehungen pro Minute schiere Kraft zur Verfügung stellt. Tja, sechs Zylinder in Reihe gebaut und dazu bei allen X5-Modellen an die seidenweich schaltende Achtgang-Automatik gekoppelt, haben schon was. So was BMW typisches eben. Entwickelt unter der Ägide von Fritz Steinparzer, der seit einiger Zeit als Leiter der BMW Otto-Motorenentwicklung verantwortlich zeichnet.Foto: D. Stanka xDrive. Das BMW Allradsystem hat sich in den zwei Wochen unserer Testwagenphase bewähren dürfen. Einige Tage auf Schnee und Eis sowie eiskalten Temperaturen waren eine Art Paradies für den X5. Souverän pflügten wir über ungeräumte Bundesstraßen
Ein Abschied fällt selten leicht. Auch nicht der vom BMW X5 dieser Serie. Ein knappes Jahr wird er noch in seiner jetzigen Konfiguration zu erwerben sein und bald auch als sogenanntes Editionsmodell mit speziellen Ausstattungen, die dann im Paket günstiger sind. Es lohnt sich also nochmals genau hinzuschauen. Auf ein ausgereiftes Automobil mit viel Kraft und moderatem Spritverbrauch. Dieser lag trotz des eisigen Wetters und relativ viel Kurzstrecken mit Kaltstarts bei rund 10 Litern.
Ein Abschied fällt selten leicht. Auch nicht der vom BMW X5 dieser Serie. Ein knappes Jahr wird er noch in seiner jetzigen Konfiguration zu erwerben sein und bald auch als sogenanntes Editionsmodell mit speziellen Ausstattungen, die dann im Paket günstiger sind. Es lohnt sich also nochmals genau hinzuschauen. Auf ein ausgereiftes Automobil mit viel Kraft und moderatem Spritverbrauch. Dieser lag trotz des eisigen Wetters und relativ viel Kurzstrecken mit Kaltstarts bei rund 10 Litern.Foto: D. Stanka  

Motor und Antrieb

Fazit

Technische Daten: BMW xDrive40d

Motor: 6-Zylinder-Diesel Getriebe: Achtgang-Automatik Hubraum: 2.993 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 280 kW (381 PS)/4.000 – 4.400 Max. Drehmoment: 600 Nm bei 1.500 - 2.500 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.857/1.933/1.776 in mm Radstand: 2.933 in mm Leergewicht: 2.185 kg Zul. Gesamtgewicht: 2.790 kg Kofferrauminhalt: 620 – 1.750 l Bereifung: 255/55 R 18 Felgen: 8,5 x 18″ Leichtmetall Beschleunigung: 6,6 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 236 km/h Tankinhalt: 85 l Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 6,8 l auf 100 km Preis: 63.000 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München