Hyundai Santa Fe 2,2 CRDi 4WD

Dienstag, 17. Mär. 2015

Von Hamburg nach Kiel führte unsere erste Ausfahrt mit dem neuesten SUV-Spross aus Südkorea. Auch wenn Schleswig-Holstein durchaus seine Reize hat, wäre es noch hübscher gewesen, wenn Hyundai den Santa Fe, seinem Namen entsprechend, in New Mexico vorgestellt hätte. Zudem die Landschaft dort dem eigentlichen Charakter viel besser entsprechen würde. So ist es bei einem durchwegs positiven Tagesausflug geblieben, an dem der nagelneue Hyundai Santa Fe seine Vorzüge zeigen durfte.

Hyundai Santa Fe 2,2 CRDi 4WD – Kompakte GrößeEin Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Von Hamburg nach Kiel führte unsere erste Ausfahrt mit dem neuesten SUV-Spross aus Südkorea. Auch wenn Schleswig-Holstein durchaus seine Reize hat, wäre es noch hübscher gewesen, wenn Hyundai den Santa Fe, seinem Namen entsprechend, in New Mexico vorgestellt hätte. Zudem die Landschaft dort dem eigentlichen Charakter viel besser entsprechen würde. So ist es bei einem durchwegs positiven Tagesausflug geblieben, an dem der nagelneue Hyundai Santa Fe seine Vorzüge zeigen durfte.

Neue Formen

Ausstattungen und Versionen

Fahreigenschaften

Der Hyundai Santa Fe lässt sich gut handhaben. Direkt die Lenkung, die auf Knopfdruck zum Rangieren leichtgängiger wird. Die manuelle Schaltung knackig, das Fahrwerk auch bei flotterer Fahrt auf Landstraßen straff genug und bei höherem Autobahntempo entsprechend komfortabel. Die Geräuschdämmung des Diesels ist gelungen, das typische Nageln dringt nur leise in den Fahrgastraum. Noch bequemer lässt sich natürlich mit einem Automatikgetriebe cruisen, das für die Style- und Premium-Varianten für einen Aufpreis von 1.800 Euro zu erwerben ist.

Der Hyundai Santa Fe erfasst die neue Design-Sprache des südkoreanischen Autoherstellers deutlich und hat durchaus Chancen die Erfolge seiner Vorgänger fortzusetzen. Preislich bewegt sich der SUV, der wohl meist als Fronttriebler verkauft werden wird, im Umfeld der direkten Mitbewerber. Aber wer bezahlt heutzutage schon noch Listenpreise? Wer sich übrigens besonders umweltbewusst zeigen will, kann sich den 2-Liter-Diesel anlachen, der heute schon die Euro-6-Norm erreicht, die für Neuwagen erst ab 2012 Pflicht wird.Foto: D. Stanka  
29.990 Euro kostet der Hyundai Santa Fe als Einstiegsmodell mit dem 2,4-Liter-Benziner mit 141 kW (192 PS). Nur so zu bekommen, wird er wohl das Schlusslicht bei den Zulassungen darstellen. Den Einstiegsdiesel mit dem 2-Liter-Motor und 110 kW (150 PS) liefert Hyundai auch als Trend aus. Beide auch nur als 2WD für jeweils 32.920 bzw. 36.600 Euro. Den stärksten Diesel gibt es auch als Fronttriebler, aber nur als Style und dann für 37.200 Euro. Wer also nur das Gefühl haben möchte, einen Geländewagen zu fahren, scheint mit dem leistungsstärkeren Diesel die beste Wahl zu treffen. Wie bereits gewohnt, lässt sich Hyundai bei der Grundausstattung nicht lumpen. Sämtliche Sicherheitsfeatures wie die sieben Airbags, ABS, ESC sowie Berganfahr- wie auch Bergabfahrassistent sind serienmäßig an Bord. Elektrische Fensterheber vorne und hinten sowie Leichtmetallfelgen ergänzen dieses Angebot. Style und Premium packen natürlich noch eins drauf. Beim Style kommt zum Beispiel eine Zweizonen-Klimaautomatik dazu. Ebenso eine sprachgesteuerte Bluetooth-Freisprecheinrichtung sowie Ledersitze und Xenon-Scheinwerfer. Premium will seinem Namen mit einem Navigationssystem mit 7-Zoll-Touchscreen, anklappbaren Außenspiegeln und schlüssellosem Zugang gerecht werden.Foto: D. Stanka  
Der Santa Fe sprengt ebenso wie der Genesis die Nomenklatura von Hyundai. Nix ix, sondern tatsächlich ein Name und zwar der des Vorgängers. Damit ist aber der Gleichklang auch schon wieder vorbei. Angesiedelt zwischen ix35 und ix55 füllt der Santa Fe eine fast nicht sichtbare Lücke. Aber halt! Wer sagt denn, dass diese Lücke tatsächlich auf Dauer vorhanden sein wird? Der ix55 ist in die Jahre gekommen und wird über kurz oder lang vom Markt verschwinden.Foto: D. Stanka Dem Markenimage folgend, wurde der Hyundai Santa Fe der dritten Generation entsprechend designt. Dazu gehört in erster Linie der markante Kühlergrill in der Hexagonal-Geometrie, die mittlerweile alle Hyundai-Modelle vereint. Die fast schon an e
Foto: D. Stanka

Fazit

Technische Daten: Hyundai Santa Fe 2,2 CRDi 4WD Premium

Motor: 4-Zylinder-Diesel Getriebe: Sechsgang-Schaltung Hubraum: 1.995 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 145 kW (197 PS)/3.800 Max. Drehmoment: 421 Nm bei 1.800 – 2.500 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.485/1.880/1.685 in mm Radstand: 2.700 in mm Leergewicht: 1.843 kg Zul. Gesamtgewicht: 2.510 kg Kofferrauminhalt: 534 – 1.680 l Bereifung: 235/60 R 18 Felgen: 7,5 x 18″ Leichtmetall Beschleunigung: 9,8 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h Tankinhalt: 64 l Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 6,1 l auf 100 km Preis: 42.380 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München