Facebook Pixel

Hyundai i20 – Gesichtskosmetik

Dienstag, 17. Mär. 2015

Kaum sind etwas mehr als drei Jahre vorbei, wird heutzutage ein Automobil einem Facelift unterworfen. So auch beim Hyundai i20, der in der heiß umkämpften Polo-Klasse ein reichlich erfolgreiches Dasein frönt. Bislang wurden über 40.000 Einheiten in Deutschland abgesetzt und ein Ende dieser positiven Welle ist nicht abzusehen. Die Retuschen an der Karosse sind offensichtlich, schließlich wurde das aktuelle Markengesicht mit dem Hexagonal-Grill nun auch dem i20 einverleibt.

Hyundai i20 – GesichtskosmetikEin Fahrbericht von Dietmar Stanka

Kaum sind etwas mehr als drei Jahre vorbei, wird heutzutage ein Automobil einem Facelift unterworfen. So auch beim Hyundai i20, der in der heiß umkämpften Polo-Klasse ein reichlich erfolgreiches Dasein frönt. Bislang wurden über 40.000 Einheiten in Deutschland abgesetzt und ein Ende dieser positiven Welle ist nicht abzusehen. Die Retuschen an der Karosse sind offensichtlich, schließlich wurde das aktuelle Markengesicht mit dem Hexagonal-Grill nun auch dem i20 einverleibt. Schön, dass nun auch die Südkoreaner erkannt haben, den Fahrzeugen ein markentypisches Gesicht zu verleihen. Das schließt mehr und mehr Verwechslungen aus.

Foto: D.Stanka  

Überarbeitete Motoren

Ausstattungslinien

Innere Werte

Nix mehr nur Hartplastik. Hochwertige Materialien und ein guter Mix aus denselben zeichnen im Inneren des Hyundai i20 ein wertiges Bild. Dazu gesellen sich Sitze, die auch Langstreckenkomfort bieten sowie ein ordentlich großer Kofferraum, der zwischen 295 und 1.060 Liter Volumen aufweist.

Foto: D.Stanka  

Fazit

Ein gelungenes Automobil. Die Erfolge der letzten Jahre wird der Hyundai i20 wohl nahtlos fortsetzen. Gerade in diesem Segment werden weiter Zuwächse erwartet und die sparsamen Motoren gehen eine gute Symbiose mit dem positiven Gesamteindruck ein. Mit knapp vier Metern Länge und einem Komfort bringenden Radstand von 2,52 Metern befindet sich der i20 innerhalb seines Segments in bester Gesellschaft.

Classic, Trend und Style nennt Hyundai die für den i20 verfügbaren Ausstattungslinien. Mit dem Trend ist der Käufer eines i20 reichlich gut bedient, mit der Variante Style geht es schon fast in Richtung Luxus. Schließlich wird für den Style gegen einen Aufpreis von 910 Euro auch eine Stoff-Leder-Kombination angeboten. Dazu gesellen sich serienmäßig für die Top-Variante Leichtmetallfelgen sowie elektrisch anklappbare Außenspiegel, Regensensor und die Einparkhilfe ist mit einer Rückfahrkamera gekoppelt, deren Bild im automatisch abblendenden Rückspiegel integriert ist.
	Auf der Sicherheitsseite lässt sich Hyundai beim i20 ebenfalls nicht lumpen. Front-, Seiten- und Vorhangairbags werden in allen Varianten durch ABS, ESP inklusive Traktionskontrolle TCS und dem fahrdynamischen Stabilitätsmanagement VSM ergänzt.
	Dieses System vermeidet insbesondere beim Bremsen auf unterschiedlich griffigem Straßenbelag ein Ausbrechen des Fahrzeugs.
Classic, Trend und Style nennt Hyundai die für den i20 verfügbaren Ausstattungslinien. Mit dem Trend ist der Käufer eines i20 reichlich gut bedient, mit der Variante Style geht es schon fast in Richtung Luxus. Schließlich wird für den Style gegen einen Aufpreis von 910 Euro auch eine Stoff-Leder-Kombination angeboten. Dazu gesellen sich serienmäßig für die Top-Variante Leichtmetallfelgen sowie elektrisch anklappbare Außenspiegel, Regensensor und die Einparkhilfe ist mit einer Rückfahrkamera gekoppelt, deren Bild im automatisch abblendenden Rückspiegel integriert ist. Auf der Sicherheitsseite lässt sich Hyundai beim i20 ebenfalls nicht lumpen. Front-, Seiten- und Vorhangairbags werden in allen Varianten durch ABS, ESP inklusive Traktionskontrolle TCS und dem fahrdynamischen Stabilitätsmanagement VSM ergänzt. Dieses System vermeidet insbesondere beim Bremsen auf unterschiedlich griffigem Straßenbelag ein Ausbrechen des Fahrzeugs.Foto: D.Stanka  
Zwei Benziner und ein Diesel stehen für den i20 zur Verfügung. Wobei die Benziner alte Bekannte sind, die gründlich überarbeitet wurden und dementsprechend sparsamer wurden. 10 Prozent mehr Leistung bekam der 1,2-Liter eingehaucht, der nunmehr 63 kW (86 PS) leistet und dessen Durchschnittsverbrauch von 5,1 auf 4,9 Litern auf 100 km gesenkt wurde. Der 1,4-Liter behielt seine Motorkraft von 74 kW (101 PS), verbraucht aber keine 5,8 Liter mehr, sondern nach Angaben von Hyundai nur noch 5,2 Liter.
	Interessant ist der Diesel mit drei Zylindern, der im europäischen Entwicklungszentrum von Hyundai in Rüsselsheim entstand. 55 kW (75 PS) werden aus den 1.120 ccm Hubraum auf die Vorderachse gestemmt. Und das mit einer nicht erwarteten hohen Laufruhe. 180 Nm Drehmoment stehen zwischen 1.750 und 2.500 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung. Diese beflügeln den i20 zwar nicht zu Höchstleistungen, dennoch ist für den typischen Einsatz in städtischen Gebieten genügend Saft vorhanden, um mehr als nur im Verkehr mitzuschwimmen.
	Neben der hohen Laufruhe zeichnet sich der kleine Selbstzünder durch seinen niedrigen Verbrauch aus. 3,2 Liter sollen es laut Hyundai nur sein, damit wird ein absoluter CO2-Bestwert von nur 84 Gramm pro Kilometer erzielt. Allerdings sollten dann ein paar Kilometer mehr im Jahr gefahren werden, damit sich der reichlich hohe Preis von mindestens 14.630 Euro für den fünftürigen i20 in der Basisausstattung Classic auszahlt. Der fünftürige Basisbenziner steht dagegen für 12.250 Euro zum Verkauf und ist mit den bereits erwähnten 4,9 Litern auf 100 Kilometer auch kein Schluckspecht.
Zwei Benziner und ein Diesel stehen für den i20 zur Verfügung. Wobei die Benziner alte Bekannte sind, die gründlich überarbeitet wurden und dementsprechend sparsamer wurden. 10 Prozent mehr Leistung bekam der 1,2-Liter eingehaucht, der nunmehr 63 kW (86 PS) leistet und dessen Durchschnittsverbrauch von 5,1 auf 4,9 Litern auf 100 km gesenkt wurde. Der 1,4-Liter behielt seine Motorkraft von 74 kW (101 PS), verbraucht aber keine 5,8 Liter mehr, sondern nach Angaben von Hyundai nur noch 5,2 Liter. Interessant ist der Diesel mit drei Zylindern, der im europäischen Entwicklungszentrum von Hyundai in Rüsselsheim entstand. 55 kW (75 PS) werden aus den 1.120 ccm Hubraum auf die Vorderachse gestemmt. Und das mit einer nicht erwarteten hohen Laufruhe. 180 Nm Drehmoment stehen zwischen 1.750 und 2.500 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung. Diese beflügeln den i20 zwar nicht zu Höchstleistungen, dennoch ist für den typischen Einsatz in städtischen Gebieten genügend Saft vorhanden, um mehr als nur im Verkehr mitzuschwimmen. Neben der hohen Laufruhe zeichnet sich der kleine Selbstzünder durch seinen niedrigen Verbrauch aus. 3,2 Liter sollen es laut Hyundai nur sein, damit wird ein absoluter CO2-Bestwert von nur 84 Gramm pro Kilometer erzielt. Allerdings sollten dann ein paar Kilometer mehr im Jahr gefahren werden, damit sich der reichlich hohe Preis von mindestens 14.630 Euro für den fünftürigen i20 in der Basisausstattung Classic auszahlt. Der fünftürige Basisbenziner steht dagegen für 12.250 Euro zum Verkauf und ist mit den bereits erwähnten 4,9 Litern auf 100 Kilometer auch kein Schluckspecht.Foto: D.Stanka  

Technische Daten: Hyundai i20 1,2 Trend 5-türig  

Motor: 4-Zylinder-Benziner Getriebe: Fünfgang-Schaltung Hubraum: 1.248 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 63 kW (86 PS)/6.000 Max. Drehmoment: 121 Nm bei 4.000 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 3.995/1.710/1.490 in mm Radstand: 2.525 in mm Leergewicht: 1.035 kg Zul. Gesamtgewicht: 1.515 kg Kofferrauminhalt: 295 – 1.060 l Bereifung: 185/60 R15 Felgen: 6 x 15″ Stahl Beschleunigung: 12,7 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 168 km/h Tankinhalt: 45 l Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr: 4,9 l auf 100 km Preis: 14.190 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München