Audi RS4 Avant – Kombiflitzer

Dienstag, 17. Mär. 2015

Große Freude. Der neue Audi RS4 Avant wurde uns Motor-Journalisten Mitte Juni auf dem Red-Bull-Ring nahe Zeltweg in der Steiermark vorgestellt. Der Rennstrecke, auf der vor wenigen Tagen Audi seinen ersten Doppelsieg in der diesjährigen DTM-Saison feiern durfte. 1994 durch den auf Basis des Audi 80 Avant gebauten RS2 begründet, ist der neue RS4 Avant nunmehr der Vertreter der dritten Generation in der A4-Baureihe von extrem schnellen Kombis.

Audi RS4 Avant – Kombiflitzer

Ein Fahrbericht von Dietmar Stanka

Große Freude. Der neue Audi RS4 Avant wurde uns Motor-Journalisten Mitte Juni auf dem Red-Bull-Ring nahe Zeltweg in der Steiermark vorgestellt.

Der Rennstrecke, auf der vor wenigen Tagen Audi seinen ersten Doppelsieg in der diesjährigen DTM-Saison feiern durfte. 1994 durch den auf Basis des Audi 80 Avant gebauten RS2 begründet, ist der neue RS4 Avant nunmehr der Vertreter der dritten Generation in der A4-Baureihe von extrem schnellen Kombis.

Foto: D. Stanka
Gut gebrüllt Löwe. Mit dem Audi RS4 Avant lassen sich wunderbar die Klangwelten eines V8-Saugers durchspielen. Vom sonoren Grummeln bis hin zu Wagnerschen Gigantomanien … der RS4 bringt die Körperhärchen in Habacht-Stellung. Klar, der Preis ist überdimensional und schlappe 20.000 Euro höher, als gegenüber dem ebenfalls sehr sportlichen S4 Avant mit 333 PS. Aber es war halt schon immer etwas Besonderes, ein RS-Modell sein Eigen nennen zu dürfen. Auch wenn für die Differenz zwischen S4 und RS4 locker ein A1 zu haben ist.Foto: D. Stanka  
Ein Audi eben. So könnte die Beschreibung beginnen und auch gleich wieder enden, wenn das Innenleben und die Ausstattung des neuen Audi RS4 Avant näher beleuchtet werden. Aber das würde diesem Superflitzer mit hervorragenden Transporteigenschaften nicht gerecht werden. Das Cockpit in schwarz mit Karboneinlagen und S-Sportsitze mit integrierten Kopfstützen zeigen deutlich den sportiven Hintergrund des RS4 Avant. Xenon-Plus-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht und LED-Heckleuchten sowie die bereits erwähnten Kotflügelverbreiterungen zeigen die RS-Herkunft auch von außen deutlich. Dicke 19 Zöller, auf Wunsch auch Leichtmetallräder mit 20 Zoll, zieren die mächtigen Radhäuser. Die innenbelüfteten Scheibenbremsen im Wave-Design lassen sich auf Wunsch durch kräftig zupackende Keramik-Scheiben ersetzen.Foto: D. Stanka  
Kompakt steht er da. Breit gemacht mit an den Ur-Quattro erinnernden ausgestellten Kotflügeln unter denen sich 265er Schlappen auf 19-Zöllern wölben. Wie bei den RS-Modellen von Audi üblich zieren die Front ein Wabengitter-Grill sowie riesige Lufteinlässe für die Kühlung des bis zu 8.500 Touren hochdrehenden V8. 331 kW (450 PS) leistet der Saugmotor mit einem Hubraum von 4,2 Litern. Kraft genug, um den RS4 Avant in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten zu lassen und optional eine Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h zu erreichen. 8.500 Umdrehungen werden erreicht, dumpf unterlegt mit einem brachialen Sound, der unter die Haut geht. Geschaltet wird ausschließlich mit einer speziell für den RS4 abgestimmten Siebengang S tronic mit einem den Spritverbrauch senkenden etwas länger ausgelegten siebten Gang. Apropos Verbrauch: Gegenüber seinem Vorgänger benötigt der neue RS4 Avant 26 Prozent weniger Kraftstoff, im Schnitt 10,7 Liter auf 100 Kilometer. Auf unserem ersten Testabschnitt auf öffentlichen Straßen bewies uns der neue Audi RS4 Avant seine herausragende Alltagstauglichkeit. Das serienmäßige Fahrdynamiksystem Audi drive select auf den Auto- oder Komfortmodus gestellt und der Kombi rollt sanft und leise über die Landstraßen. Schnelles Überholen? Kein Problem! Mit den Schaltwippen am Lenkrad runterschalten und Gas geben. Wie von der Tarantel gestochen saust der RS 4 Avant davon um im nächsten Moment wieder gemächlich dahinzugleiten.Foto: D. Stanka Auf der Rennstrecke wird er dagegen zum wilden Tier, das ungestüm um die Kurven flitzt. Wir hatten das Pech oder vielleicht auch das große Glück, während eines heftigen Regenschauers auf dem Red-Bull-Ring unterwegs zu sein. Die hügelig angelegt
Foto: Audi  

Die Fahreindrücke

Innenleben und Ausstattung

Fazit

Technische Daten: Audi RS4 Avant

Motor: 8-Zylinder-Benziner Getriebe: Siebengang S tronic Hubraum: 4.163 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 331 kW (450 PS)/8.250 Max. Drehmoment: 430 Nm bei 4.000 – 6.000 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.719/1.850/1.416 in mm Radstand: 2.813 in mm Leergewicht: 1.870 kg Zul. Gesamtgewicht: 2.375 kg Kofferrauminhalt: 490 – 1.430 l Bereifung: 265/35 R 19 Felgen: 9 x 19″ Leichtmetall Beschleunigung: 4,7 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h bzw. 280 km/h Tankinhalt: 61 l Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 10,7 l auf 100 km Preis: 76.600 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München