Opel Zafira Tourer 2,0 CDTI Edition

Mittwoch, 18. Mär. 2015

Opel geht es (wieder einmal) nicht so gut. Nicht, weil die in Rüsselsheim keine guten Autos bauen können. Nein, es sind mal wieder die bösen Buben im fernen Renaissance Center in Detroit, die den Hahn auf- oder auch zudrehen. Widmen wir uns aber einem Produkt, das Opel gute Geschäfte verspricht. Dem Zafira Tourer, der in Vergleichstests Anfang 2012 in renommierten deutschen Automagazinen eindeutig den Testsieg davontrug.

Opel Zafira Tourer 2,0 CDTI Edition – Sieger auf der ganzen Linie

Ein Fahrbericht von Dietmar Stanka

Der Opel Zafira Tourer ist in seinem Segment ein deutlicher Zugewinn. Kein Wunder, dass ihn die Kollegen in den Vergleichstest auf den ersten Platz gesetzt haben. Gute Verarbeitung gepaart mit kräftigem und sparsamem Triebwerk sprechen eine deutliche Sprache. Da wäre es doch gelacht, wenn Opel mit diesem Auto keinen Erfolg hat. Noch dazu, weil auch die Preispolitik überzeugt. Der Opel Zafira Tourer startet mit dem 115 PS starken 1,8-Liter-Benziner bei 22.950 Euro. Unser Testwagen mit dem starken Diesel kostet in der zweiten Ausstattungslinie Edition 29.705 Euro. Eine umfangreiche Serienausstattung, die sämtliche Sicherheitsfeatures wie ABS, ESP sowie Front-, Seiten, und Kopfairbags auch in der hinteren Reihe beinhaltet und eine Klimaanlage runden das gute Angebot ab.Foto: D. Stanka
Unser Opel Zafira Tourer war mit dem stärksten Dieselmotor der Baureihe ausgestattet. 121 kW (165 PS) beschleunigen den Minivan in 9,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 208 km/h. Dafür sorgt das Drehmoment von 350 Nm, das per Overboost auf 380 Nm erhöht wird. Positiv überraschten uns die Verbrauchswerte. Etwas mehr als 6 Liter flossen innerhalb der zweiwöchigen Testphase durch die Einspritzdüsen, ergo nur ein knapper Liter mehr, als Opel als Durchschnittsverbrauch angibt.Foto: D. Stanka  
Platz für sieben Personen ist vorhanden. Dann schrumpft allerdings der Gepäckraum auf Kleinstwagengrößenverhältnisse. Die dritte Sitzreihe ist auch eher etwas für kleiner gewachsene Menschen. Klar, wird ja meistens für den Transport von Kindern genutzt. Für vier gestandene Mannsbilder inklusive reichlich Gepäck ist der Opel Zafira Tourer das ideale Fahrzeug. Der mittlere Sitz der zweiten Rückbank mutiert mit wenigen Handgriffen zu einer großen Armlehne und auf den vorderen Plätzen mit dem AGR-Gütesiegel (Aktion Gesunder Rücken) hätten wir auch bis Timbuktu weiterfahren können. Die Ergonomiesitze stehen für gerade einmal 685 Euro (Edition) in der Preisliste. Bei den Varianten Sport und Individual schrumpft die Zuzahlung auf schlappe 295 Euro! Die großzügig dimensionierten Ablageflächen bieten zum Beispiel in den Türeinlässen Platz für bis zu 1,5 Liter fassende Flaschen. Zusätzliche Dosenhalter in der Mittelkonsole und weitere Staufächer (insgesamt mindestens 27 je nach Ausstattung) lassen faktisch sämtlichen Krimskrams perfekt verschwinden. Die verwendeten Materialien sind hochwertig und der Gesamteindruck der Verarbeitung qualitativ auf einem guten Niveau. Opel hat viel gelernt aus den Fehlern der Vergangenheit und positioniert sich mit dem Zafira Tourer im Mitbewerberumfeld ganz herausragend.Foto: D. Stanka  
Genf ruft und die Motorjournalisten folgen. Anfang März lockt der Autosalon in die Schweiz und wir fuhren mit vier Mann an Bord von München bis ins hinterste Eck der Eidgenossen. Ausgestattet mit der radargestützten adaptiven Geschwindigkeitsregelung war die Fahrt durch die Schweiz angenehm zu bewältigen. Sanftes abbremsen und wieder beschleunigen übernahm der Zafira Tourer selbst und der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug war immer gewährleistet. Einer von vielen Vorteilen des neuen Opel Zafira Tourer. Ein weiteres Schmankerl des Minivans ist das optionale FlexRide Fahrwerk. Die adaptive Chassiskontrolle passt sich automatisch den Straßenverhältnissen und dem individuellen Fahrstil an. Die drei unterschiedlichen Einstellungen sind der ausgewogene Standardmodus, der sehr komfortable Tourmodus und der straffere Sportmodus. Zu haben ist dieses Fahrwerk für 980 Euro. Für Vielfahrer eine gute Wahl und schon fast ein muss.Foto: D. Stanka  
Schick ist er geworden. Dynamik ausstrahlend mit dem an den Opel Ampera erinnernden Gesicht, das von sichelförmigen Scheinwerfern geprägt ist. Der im Übrigen mit seinem Konzernbruder Chevrolet Volt den Titel „Auto des Jahres 2012“ tragen darf. Der Opel Zafira Tourer kann aber noch mehr, als nur gut aussehen. Platz für bis zu sieben Personen, eine sehr gute Rundumsicht und eine gute Ergonomie. Fast schon eine Art Fazit über den jüngsten Familienvan von Opel. Dennoch müssen diese Vorteile jetzt schon deutlich gemacht werden.Foto: D. Stanka  
Foto: D. Stanka  

Opel geht es (wieder einmal) nicht so gut. Nicht, weil die in Rüsselsheim keine guten Autos bauen können. Nein, es sind mal wieder die bösen Buben im fernen Renaissance Center in Detroit, die den Hahn auf- oder auch zudrehen. Widmen wir uns aber einem Produkt, das Opel gute Geschäfte verspricht. Dem Zafira Tourer, der in Vergleichstests Anfang 2012 in renommierten deutschen Automagazinen eindeutig den Testsieg davontrug. Gegen gewichtige Gegner wohlgemerkt. Unter anderem den Ford S-Max und den Volkswagen Sharan. In unserem Fahrbericht kommt der große Diesel zu Wort, der 2,0 CDTI mit 121 kW (165 PS).

 

Der Typ

Fahreigenschaften

Innenleben

Unter der Haube

Fazit

Technische Daten: Opel Zafira Tourer 2,0 CDTI Edition

Motor: 4-Zylinder-Diesel Getriebe: Sechsgang-Schaltung Hubraum: 1.956 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 121 kW (165 PS)/4.000 Max. Drehmoment: 350 Nm bei 1.750 – 2.500 Umdrehungen pro Minute (per Overboost 380 Nm) Länge/Breite/Höhe: 4.658/1.884/1.685 in mm Radstand: 2.760 in mm Leergewicht: 1.420 kg Zul. Gesamtgewicht: 1.815 kg Kofferrauminhalt: 152 – 1.792 l (Siebensitzer) Bereifung: 225/50 R 17 Felgen: 7 x 17″ Leichtmetall Beschleunigung: 9,8 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 208 km/h Tankinhalt: 58 l Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 5,2 l auf 100 km Preis: 29.705 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München