MINI Countryman Cooper 4ALL– Gimme more

Mini Countryman Neuwagen Foto: D. Stanka  

Test: MINI Countryman Cooper SD 4ALL – Gimme moreFahrbericht von Dietmar Stanka

Der MINI Cooper SD Countryman ist ein Bestseller. Der MINI Countryman treibt den Verantwortlichen bei MINI die Freudentränen in die Augen. 2011 wurden weltweit fast 90.000 Stück verkauft und damit ist der MINI SUV nach dem klassischen MINI das zweitbeliebteste Modell des Hauses. Ist ja auch kein Wunder.

Dieser MINI hat endlich Platz und macht tierisch viel Spaß. Noch dazu mit dem 2-Liter-Diesel mit 105 kW (143 PS). Uns begleitete der Cooper SD 4ALL gute zwei Wochen und mehr als 1.000 Kilometer mit echter Freude am Fahren – kein Wunder, ist doch das Triebwerk aus dem Mutterhaus BMW.  

Platzhirsch

Ja, dieser MINI bietet viel Raum und trotz des hochbeinigen Auftritts ein MINI typisch straffes Fahrwerk. Was bei vielen seiner SUV-Brüder ganz und gar nicht der Fall ist. Das machte uns den Countryman noch sympathischer. Denn neben dieser positiven Eigenschaft gefielen uns das Interieur sowie die gute Nutzung des Innenraums. Genügend Ablagen harmonieren mit einer verbesserten Haptik und hochwertigen Materialien. Immer noch kritikwürdig sind die Bedienelemente in der Mittelkonsole. Da finden sich die Kippschalter für die Fensterheber genauso wie die Druckknöpfe für Sitzheizung oder die Nebellampen. Zu sehr überfrachtet und leider nicht intuitiv bedienbar. Als Neuwagen kostet der stärkste Diesel unter den MINIs inklusive Allradantrieb satte 28.900 Euro. Dazu addieren sich weiter 1.540 Euro für das Automatikgetriebe Steptronic, das in unserem Testwagen verbaut war. Ohne Aufpreis dagegen die Wahl zwischen einer dreisitzigen Rückbank oder einer zweisitzigen inklusive Center-Rail. Center Rail? Im feinsten Marketing-Englisch die Bezeichnung für eine multifunktionale Aluminiumschiene, die mittig zwischen den vorderen bis zu den hinteren Sitzen verläuft. Auf dieser Schiene finden dann in speziellen Behältnissen, für 90 Euro im Ablagenpaket enthalten, Dinge Platz, die sonst umherfliegen würden. Die Armauflage vorne (160 Euro) inklusive Fach fürs Handy und die Armauflage hinten (250 Euro) lassen sich ebenfalls dort montieren.Mini Countryman Neuwagen Foto: D. Stanka  

Unter der Haube

Der 2-Liter-Diesel ist ein alter Bekannter. In ähnlicher Konfiguration auch in einem BMW zu finden, leistet er unter der MINI Haube gute Dienste. Wer allerdings eine ähnlich geringe Geräuschkulisse wie bei einem BMW erwartet, wird kräftig enttäuscht. Der Selbstzünder dieselt heftig vor sich hin und mit viel Wohlwollen kann man dies als kernig betrachten. Dafür zieht er problemlos die berühmte Wurst vom Brot. Das Drehmoment von 305 Nm ist schließlich eine Ansage. Bei so viel Kraft ist auch der Allradantrieb mit dem schicken Namen ALL4 sinnvoll. Denn bei den zu unserer Testphase fast immer feuchten oder sogar schneebedeckten Straßen, hätte der Countryman als Fronttriebler mit dieser starken Maschine, Vortriebsprobleme gehabt. MINI gibt als Durchschnittsverbrauch einen Wert von 5,7 Litern an. Diesen haben wir nicht erreicht. Unsere Ergebnisse pendelten sich während der zweiwöchigen Testphase mit einem hohen Stadtverkehrsanteil auf rund 7 Liter ein. Wird auf das automatische Getriebe verzichtet und die sechs Gänge manuell sortiert, verspricht MINI einen Durchschnittsverbrauch von 4,9 Litern. Zudem wird der Countryman in dieser Konfiguration mit der serienmäßigen Auto Start-Stop-Funktion ausgeliefert.Mini Countryman Neuwagen Foto: D. Stanka  

Zu Deinem Neuwagen

Lösungen

Es ist schon recht ordentlich, was MINI dem Countryman SD ALL$ serienmäßig spendiert hat. Für die Sicherheit sind unter anderem ABS, DSC (Stabilitätskontrolle), DTC (Elektronische Differenzialsperre) sowie sechs Airbags verbaut. Sportsitze sorgen für guten Seitenhalt, 17-Zöller aus Leichtmetall für einen schicken Auftritt und eine Klimaanlage für angenehme Temperaturen. Sich einen Countryman den eigenen Wünschen entsprechend zu individualisieren kann dagegen richtig ins Geld gehen. So kostet das Navigationssystem, das im riesigen, mittig angebrachten Tacho seinen Platz findet 1.950 Euro. Auch dieses hohen Preises wegen lohnt es sich, die Paketlösungen anzuschauen. So ist das Navi beispielsweise im Paket „Wired“ enthalten, das für 2.350 Euro unter anderem auch das Radio MINI Visual Boost enthält, das einzeln 1.200 Euro kosten würde. Die sinnvollen Entscheidungen bei der Auswahl helfen tatsächlich, Geld zu sparen.  

Fazit

Der Countryman ist ein Auto mit hohem Spaß- und gleichzeitig Nutzfaktor. Der große Erfolg kommt daher nicht von ungefähr. Und es muss ja nicht zwingend der SD mit Allrad sein. Ein frontgetriebener MINI One mit dem 98-PS-Benziner kostet zum Beispiel 20.200 Euro und der günstigste Diesel mit 90 PS liegt bei 22.100 Euro. In den seltensten Fällen wird es bei diesen Einstiegspreisen bleiben, aber mit der sinnvollen Paket-Politik des Hauses MINI können so manche Wünsche wahr werden.Mini Countryman Neuwagen Foto: D. Stanka

Technische Daten: MINI Countryman Cooper SD ALL4

Motor: 4-Zylinder-Diesel Getriebe: Sechsgang-Automatik Steptronic (optional) Hubraum: 1.995 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 105 kW (143 PS)/4.000 Max. Drehmoment: 305 Nm bei 1.750 – 2.700 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.110/1.789/1.561  in mm Radstand: 2.595 in mm Leergewicht: 1.420 kg Zul. Gesamtgewicht: 1.815 kg Kofferrauminhalt: 350 – 1.170 l Bereifung: 205/55 R 17 Felgen: 7 x 17″ Leichtmetall Beschleunigung: 9,5 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h Tankinhalt: 47 l Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 5,7 l auf 100 km Preis: 30.440 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

Genfer Automobilsalon 2015: BMW-Familie06. März 2015

Wenn in Genf der Autosalon startet, sind alle Hersteller mit dabei. So auch BMW. Die Bayern zeigen…» ansehen

MINI Countryman und Mini Paceman08. Juli 2014

MINI muss nicht immer Mini sein, das beweist MINI mit seinem Countryman. Und mit dem ist man nicht…» ansehen

Mini Countryman SD JCW25. August 2015

John Cooper Works, oder JCW, ist die Bezeichnung der sportlichen Minis einer jeden Baureihe. Jetzt…» ansehen

Mini Countryman - zweite Generation21. Januar 2017

Mit der 2. Generation des Kompaktwagens stellt der Hersteller sein größtes Modell vor. Damit soll…» ansehen

Mini Countryman04. September 2010

Die BMW Tochter Mini bekommt Nachwuchs. Der MINI Countryman schlägt als Crossover-Modell die Brücke…» ansehen

3 Millionen Mini10. September 2014

MINI hat allen Grund zu feiern, ein Jubiläum, wie es nicht alle Tage ansteht. Der 3 millionste…» ansehen

MINI John Cooper Works12. Mai 2015

Der John Cooper Works brennt mit 231 PS mächtig Gummi auf den Asphalt. Der Fahrspaß gilt mit der…» ansehen

MINI JCW04. September 2010

So kennen wir ihn. Klein und wendig mit Go-Kart-Feeling. Doch das hier ist kein normaler Mini. Das…» ansehen




Fahrberichte


MINI Countryman

Der klassische Landmann im Vereinigten Königreich ist im Gegensatz…» weiterlesen

Kia Picanto

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur  Dietmar…» weiterlesen




News


Mini Countryman

Erstmals bietet Mini einen Allradler an: Als sechste Version der…» weiterlesen

JCW Mini Countryman

Der MINI Countryman überträgt den markentypischen…» weiterlesen

Mini Countryman

Mini hat den Innenraum des Countryman aufgewertet. Dabei ist auch eine…» weiterlesen

Mini-Weltpremiere London

Geboren in Großbritannien, auf der Welt Zuhause. In diesem Sinne…» weiterlesen

MINI Coupé

Mit sportlichen Genen und ausgerichtet auf maximalen Fahrspaß…» weiterlesen

Opel Rallye Cup 2014

Kurz vor dem Einschreibeschluss am 10. Februar hat die heiße…» weiterlesen

Nissan Leaf

Im britischen Nissan Werk Sunderland ist heute der Produktionsstart des…» weiterlesen

Fiat 500 L

Der Fiat 500 ist ein Lifestyler, dessen Preis und Platzangebot ans Herz…» weiterlesen