Peugeot 508 SW 120 VTi

Mittwoch, 18. Mär. 2015

Preisbrechender Kombi aus Frankreich Aus zwei mach eins. Peugeot schmiss Anfang des Jahres die betagten 407 und 607 aus dem Programm und tat gut daran. Die Ablösung war der 508. In der Nomenklatura einem 505 folgend, der in den 80ern für Peugeot eine ganz große Neuwagen-Nummer war. Wir fuhren den legitimen Nachfolger des 505 Break namens 508 SW in der Basisausstattung „Access“.

Peugeot 508 SW 120 VTi – Preisbrechender Neuwagen-Kombi aus FrankreichFahrbericht von Dietmar Stanka

Aus zwei mach eins. Peugeot schmiss Anfang des Jahres die betagten 407 und 607 aus dem Programm und tat gut daran. Die Ablösung war der 508. In der Nomenklatura einem 505 folgend, der in den 80ern für Peugeot eine ganz große Nummer war.

Umfangreich

Die Ausstattung des 88 kW (120 PS) starken 1,6-Liter-Benziner ist famos zu nennen. Peugeot hat dem Fahrzeug alles spendiert, was nötig ist, um sicher und komfortabel von A nach B zu kommen. Noch dazu Platz und eine gute Verarbeitung sowie ein aufgeräumtes Cockpit. Einzig die winzigen LED-Zahlen der Ganganzeige im Armaturenträger hätten ein das berühmte bischen größer ausfallen dürfen. Neben dem Benziner steht der Access für Vielfahrer auch als Diesel zur Verfügung. Mit 110 PS für 25.800 Euro und mit der gleichen Leistung in der noch sparsameren Version mit Start-Stopp-Automatik für 1.000 Euro mehr. Neben den klassischen Sicherheitsmerkmalen wie ABS, ESP inkl. ASR und sechs Airbags wird das Basismodell unter anderem mit elektrisch verstell- und beheizbaren Außenspiegeln ausgeliefert. Dazu kommen die Berganfahrhilfe, elektrische Fensterheber, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht, ein Multifunktionslenkrad und ein Bordcomputer. Für angenehme Temperaturen sorgt eine Klimaanlage und der Fahrer wird mit einer 4-Wege-Lendenwirbelstütze verwöhnt.

Antriebsart

Praktisches

Viel Platz findet sich im Peugeot 508 SW. Das Fassungsvermögen ist der Klasse angemessen. 560 Liter passen normal rein, 1.598 Liter, wenn die Rückbank, die im Verhältnis 1/3 zu 2/3 umklappbar ist, flach gelegt wird. Angenehm reisen die Passagiere auf der Rückbank. Die Beinfreiheit ist gut und die Köpfe haben nach oben auch genügend Platz. Die Insassen auf den vorderen Sitzen dürfen sich über groß genug geratene Ablagefächer in den Türen freuen sowie zwei in das Armaturenbrett integrierte Flaschen- bzw. Becher- oder Dosenhalter freuen.

Foto: D. Stanka
Der 508 SW das Auto für die Familie und den täglichen Einsatz auf Geschäftsfahrten. Das Fahrwerk ist ausgewogen und ganz und gar nicht französisch weich geraten. Eher straff zu nennen und mit einer hohen Laufruhe ausgezeichnet. Mit dem 1,6-Liter ist der 508 SW ausreichend motorisiert. Aber nur dann, wenn man eher ruhig und gelassen unterwegs sein will. Für mehr Bums sind definitiv die stärkeren Benziner oder Diesel zu empfehlen. Punkten kann der 508 SW mit seiner reichhaltigen Ausstattung und der guten Verarbeitung.Foto: D. Stanka  
Der 1,6-Liter-Motor ist ein alter bekannter von PSA und wird in ähnlicher Konfiguration auch beim MINI angeboten. Die 120 PS haben mit dem über 1,5 Tonnen schweren 508 SW ein wenig Mühe, reichen aber für den normalen Gebrauch absolut aus. Überholen muss aber gut überlegt sein, denn auch im „sportlich angehauchten“ S-Modus wirkt die Beschleunigung etwas zäh. Leider ist das automatisierte EGS6-Getriebe gewöhnungsbedürftig. Bereits bei den ersten Testfahrten mit dem Citroën C4 bemerkten wir im Fahrbericht: „Heute schon genickt?“ Denn dieses Getriebe quittiert jeden Schaltvorgang mit einem heftigen Rucken. Da ist viel Feingefühl gefragt, um sich nicht selbst und die weiteren Insassen permanent durchzuschütteln. Ein positiver Aspekt ist trotzdem zu erwähnen. Der Spritverbrauch hielt sich während unserer Testphase von 14 Tagen, in denen wir etwas mehr als 1.500 km zurücklegten. Durchschnittlich flossen deutlich unter 8 Liter durch die Einspritzdüsen. Für ein Auto dieser Größenordnung, mit Winterreifen versehen und mehr als die Hälfte der Zeit im Stadtverkehr bewegt, durchaus vertretbar.Foto: D. Stanka
Wir fuhren den legitimen Nachfolger des 505 Break namens 508 SW in der Basisausstattung „Access“. Im Gegensatz zu manch anderem Hersteller zeigte sich Peugeot bei dieser 24.900 Euro teurem Auto recht großzügig.Foto: D. Stanka

Fazit

Technische Daten: Peugeot 508 SW 120 VTi EGS6

Motor: 4-Zylinder-Benziner Getriebe: Sechsgang-Getriebe automatisiert Hubraum: 1.598 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 88 kW (120 PS)/6.000 Max. Drehmoment: 156 Nm bei 4.250 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.813/1.853/1.476 in mm Radstand: 2.817 in mm Leergewicht: 1.545 kg Zul. Gesamtgewicht: 2.055 kg Kofferrauminhalt: 560 bis 1.598 l Bereifung: 215/60 R 17 Felgen: 7 x 16″ Beschleunigung: 11,8 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h Tankinhalt: 72 l Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 6,3 l auf 100 km Preis: 24.900 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München