Hyundai Veloster – Mehr Schein als Sein

Hyundai Veloster

Foto: D. Stanka

Hyundai Veloster – Mehr Schein als Sein

Fahrbericht von Dietmar Stanka

Mutig sind sie, die Südkoreaner. Was Hyundai mit dem Veloster auf die Räder gestellt und nun in die Serie bringt, zeugt von Selbstbewusstsein. Das Segment der kompakten Coupés will Hyundai aufmischen. Mit einem witzigen Design und einem einzigartigen Türenkonzept. Links öffnet sich eine für ein Coupé typisch große Tür, rechts sind es derer zwei. Mit einem Einstandspreis von 21.600 Euro.

Zu Deinem Neuwagen

Hyundai Veloster

Foto: D. Stanka

Außergewöhnliches

Der Veloster polarisiert. Gut so, denn die im Regelfall recht biederen Hyundai-Modelle aus der Vergangenheit taten dies nicht. Dafür waren sie einfach zu beliebig. Spätestens mit dem Genesis und nun auch mit dem Veloster beweist das Unternehmen, was es drauf hat. Raus aus der Masse und hin zur Individualität. Dass der Einstieg auf der rechten Seite durch die hintere Tür nur von kleiner gewachsenen Menschen mit Eleganz bewältigt wird, ist gewollt. Denn hinten sitzt in einem Coupé selten jemand. Und wenn, dann ein Kind aus einer der von Hyundai angepeilten Zielgruppe, nämlich der jungen Familie.

Es muss ja nicht immer Minivan oder Kombi sein. Vor allem wenn auf die Rücksitzbank bis zu zwei Kindersitze passen und im 320 Liter großen Kofferraum auch ein Kinderwagen Platz findet. Verglast zeigt sich der größte Teil der weit aufschwingenden Heckklappe. Das sieht nicht nur sehr gut aus, sondern erleichtert zudem die Sicht nach hinten. Der Rückblick wird somit nicht so stark geschmälert, wie es üblicherweise in einem Coupé mit einer breiten C-Säule der Fall ist.

Hyundai Veloster

Foto: D. Stanka

Motor und Fahrwerk

Hmm. Irgendwas ist dann eben mehr Schein als Sein. Als Antriebsquelle für den rund 1,3 Tonnen wiegenden Veloster dient ein Vierzylinder-Benziner mit 103 kW (140 PS). Sollte reichen. Tut es aber nicht. Das Maschinchen kommt nicht aus den berühmten Puschen. Wenn es denn einigermaßen flott vorangehen soll, dann will der 1,6-Liter getreten werden. Denn das schwächliche Drehmoment von 167 Nm wird erst bei 4.850 Umdrehungen pro Minute erreicht. Da ist es dann auch schnell vorbei mit Anspruch von Hyundai, dass das schicke Coupé im Schnitt 6,5 Liter Super verbrennen soll.

Hyundai Veloster

Foto: D. Stanka

Oder sogar nur 5,9 Liter, wenn denn die 390 Euro teurere blue-Variante mit Start-Stopp-Automatik gewählt wird. Da bleibt die gehegte Hoffnung, dass bald nachgelegt wird. Im Gespräch ist ein aufgeladener 1,6-Liter-Motor, der um die 200 PS leisten soll. Mit mehr Drehmoment, das dank des Turbos wesentlich früher zur Verfügung steht. Im nächsten Jahr soll es soweit sein. Wer also mehr Kraft aus seinem Veloster schöpfen möchte, muss ein bisschen Geduld üben.

Ein zweites Hmm. Das Fahrwerk wirkt ebenso wie die Lenkung zu schwammig und unpräzise. Ein Sport-Coupé und das behauptet Hyundai vom Veloster, sollte erstens ein durchaus strafferes Fahrwerk besitzen und zweitens eine direkter ansprechende Lenkung. Vielleicht werden diese Mankos mit dem stärkeren Motor behoben. Es wäre sehr wünschenswert.

Hyundai Veloster

Foto: D. Stanka

Innen drinnen

Weg vom Hmm, hin zum Oh! Die beiden Passagiere der vorderen Sitze dürfen sich auf sportliches und gleichzeitig bequemes Gestühl freuen. Für einen aus Asien stammenden Wagen sind die Auflageflächen für die Oberschenkel nahezu riesig und die leicht schalenförmigen Seitenwangen bieten ordentlichen Seitenhalt in den eh nicht zu schnell durcheilten Kurven. Die verwendeten Kunststoffe und Materialien sind der Klasse angepasst.

Verschiedene Muster lockern das Cockpit auf und sämtliche Schalter und Bedieneinheiten sind logisch angeordnet. Die hinteren Sitze sind, wie bereits erwähnt, für kleinere Persönlichkeiten ideal, für größere kann es zumindest auf längeren Strecken eng werden. Übrigens steigt man als Erwachsener besser auf der linken Seite ein und aus, da die Tür weiter öffnet und sich der Vordersitz nach vorne schieben lässt.

Ausstattungen

Zwei Ausstattungslinien bietet Hyundai für den Veloster an. Style als Einstiegsversion ab den bereits genannten 21.600 Euro und Premium ab 26.200 Euro. Das Top-Modell wird unter anderem mit 18- statt 17-Zöllern ausgeliefert und weist zudem eine Klimaautomatik statt der serienmäßigen Klimaanlage auf. Anstatt auf Stoff zu sitzen, darf man sich im Premium-Modell auf Leder lümmeln. Für 1.700 Euro steht ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe auf der ansonsten recht kurzen Optionsliste.

Hyundai Veloster Foto: D. Stanka

Fazit

Das ideale Automobil für den Individualisten, der im Design Sportlichkeit schätzt und beim Fahren auf dieselbe verzichten kann. Lustig für die Soccer-Mom, die nicht mit den in ihren Kreisen üblichen Automobilen die Kiddies spazieren fahren möchte. Mutig eben und damit schon Wert, einen Blick mehr zu riskieren.

Technische Daten: Hyundai Veloster blue 1,6 Style

Motor: 4-Zylinder-Diesel

Getriebe: Sechsgang-Schaltung

Hubraum: 1.591 ccm

Leistung in kW/PS bei xy U/min: 103 kW (140 PS)/6.300

Max. Drehmoment: 167 Nm bei 4.850 Umdrehungen pro Minute

Länge/Breite/Höhe: 4.220/1.790/1.399 in mm

Radstand: 2.650 in mm

Leergewicht: 1.260 kg

Zul. Gesamtgewicht: 1.700 kg

Kofferrauminhalt: 320 l bis 1.015 l

Bereifung: 215/45 R17

Felgen: 7 x 17″ Leichtmetall

Beschleunigung: 9,7 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 201 km/h

Tankinhalt: 50 l

Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr: 5,9 l auf 100 km

Preis: 21.990 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

Hyundai Veloster10. Februar 2012

Mit dem Veloster tritt Hyundai in Europa jetzt wieder im Segment der kompakten Sportcoupés an. Der…» ansehen

Hyundai Grand Santa Fe26. Mai 2014

Willkommen im Club der Großen. Mit dem neuen Grand Santa Fe hat Hyundai nun einen echten Big Player…» ansehen

Hyundai  ix55 SUV04. September 2010

Die goldenen Zeiten für große SUV sind eigentlich vorbei – doch Hyundai scheint dem Trend zu…» ansehen




Fahrberichte


Hyundai Veloster Turbo

Der Veloster von Hyundai ist ein besonderer Wurf. Extravagant wegen der…» weiterlesen

Audi R8 V10

Zehn Zylinder und über 5 Liter Hubraum. 404 kW (550 PS) und ein Drehmoment…» weiterlesen

Jaguar XKR

Es begeistert noch immer, dass der Starterknopf eines Jaguars vor dem…» weiterlesen

BMW M3 Cabriolet

Sanftes Gleiten mit 420 PS - Von Dietmar Stanka - Sanft wie ein…» weiterlesen

Hyundai i20

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka Der…» weiterlesen

Hyundai Genesis

„I’m a Rocker, I’m a Roller” - dieser Songtext…» weiterlesen

Audi A5/S5 Coup

Die Linie perfektioniert Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur…» weiterlesen




News


hyundai Veloster

Mit dem innovativen Veloster tritt Hyundai im August 2011 wieder im…» weiterlesen

Hyundai Veloster

Pünktlich zur Markteinführung am Jubiläumswochenende…» weiterlesen

Hyundai Veloster

Mit einer neuen Ausstattungslinie sinkt der Einstiegspreis für den…» weiterlesen

Hyundai legt ein Sondermodell des Veloster auf | Foto: Hyundai

Ein Exot verabschiedet sich Matter Abschluss für eine matte…» weiterlesen

Hyundai Genesis Coupe GT

Mit dem Genesis Coupe GT geht ab sofort ein Sondermodell an den Start,…» weiterlesen

Hyundai Sportcoupé Veloster

Mit einem Paukenschlag präsentiert sich Hyundai auf der Detroit…» weiterlesen

BMW 6er Coupé

Als Sportwagen für Ästheten mit Freude an Luxus und…» weiterlesen

BMW M3

Paul Rosche, der Motorenpapst von BMW wurde Anfang der 80er Jahre von…» weiterlesen

Hyundai H-1

Viel Platz, hohe Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit - dies…» weiterlesen