Facebook Pixel

Ford Focus – Ein Auto für die Welt

Donnerstag, 22. Okt. 2015

Mit dem neuen Focus setzt Ford neue Maßstäbe. Entwickelt in Köln wird der neue Focus weltweit angeboten. In drei Karosserievarianten, dem sportlich angehauchten Fünftürer, dem praktischen Turnier und der einer Limousine will der neue Focus den deutschen Markt erobern. Komplett neu gestaltet zeigt sich der Focus ab dem 9. April bei den Händlern. Im Vordergrund steht sein athletisches und schlankes Design. Die nächste Evolutionsstufe des von Ford gerühmten „kinetic Design“.

Ford Focus – Ein Auto für die WeltFahrbericht von Dietmar Stanka

Mit dem neuen Focus setzt Ford neue Maßstäbe. Entwickelt in Köln wird der neue Focus weltweit angeboten. In drei Karosserievarianten, dem sportlich angehauchten Fünftürer, dem praktischen Turnier und der einer Limousine will der neue Focus den deutschen Markt erobern. Komplett neu gestaltet zeigt sich der Focus ab dem 9. April bei den Händlern. Im Vordergrund steht sein athletisches und schlankes Design. Die nächste Evolutionsstufe des von Ford gerühmten „kinetic Design“.

Fahreindrücke

Ende März konnten wir uns auf die ersten Testfahrten außerhalb Lissabons begeben. Wir waren mit der fünftürigen Stufenheckvariante und der klassischen viertürigen Limousine unterwegs. Auffällig in beiden Modellen das recht überladen wirkende Lenkrad, das zudem einen zu großen Durchmesser aufweist. Etwas zu viele Tasten und Knöpfe stehen am und rund ums Lenkrad für die Bedienung vieler Funktionen zur Verfügung. Da wäre weniger mehr gewesen. Gut eingebettet können sich Fahrer und Beifahrer durch das Cockpit fühlen. Auch auf der Rückbank ist wohlfühlen angesagt. Viel Beinfreiheit sorgt auch auf längeren Strecken für entspanntes Reisen. Ebenfalls auffällig, dieses Mal in die positive Richtung, die optimierte Geräuschdämmung. Es bereitet fast schon Mühe, den Motor im Leerlauf akustisch wahrzunehmen. Auch bei höheren Geschwindigkeiten bleibt der neue Focus sehr ruhig, was den gesamten Komfortcharakter unterstreicht. Das Fahrwerk wird durch die für alle Ausstattungslinien serienmäßige „Torque Vectoring Control“ optimal aufgewertet. Dieses System unterstützt elektronisch die Fahrdynamik mit einer Frequenz von 100 Intervallen pro Sekunde. Die erwünschten Effekte sind eine Reduktion des Über- und Untersteuerns in Kurven, eine bessere Traktion und eine Verbesserung des Einlenkverhaltens.

Foto: D. Stanka

Foto: D. Stanka  

Motoren und Varianten

Basierend auf der neuen C-Plattform des Konzerns, auf der auch der C-MAX aufgebaut ist, sind die angebotenen Motoren alte Bekannte aus dem genannten Minivan und dem größeren Bruder Mondeo. Der Einstieg beginnt mit dem 1,6-Liter mit 77 kW (105 PS) und endet bei den Benzinern mit dem 1,6-Liter Ecoboost, der 134 kW (182 PS) leistet. Die Selbstzünder starten mit dem 1,6-Liter mit 70 kW (95 PS) und die Fahnenstange endet mit dem bekannt dynamischen 2-Liter mit 120 kW (163 PS). Die Käufer eines Ford Focus dürfen sich aus drei Ausstattungsvarianten ihr Lieblingsmodell wählen: Ambiente, Trend und Titanium. Die Einstiegsversion Ambiente beginnt als Fünftürer bei 17.850 Euro, der Trend kostet 19.350 Euro und die Toppversion 21.350 Euro. Die Preise gelten jeweils für den kleinsten Benziner. Bedingt durch die höherwertigen Pakete ergeben sich beim Trend Preisvorteile, die gegenüber dem Ambiente bei 950 Euro und beim Titanium gegenüber dem Trend sogar bei 1.960 Euro liegen. Daraus resultiert auch die Gunst der Käufer eines Focus. Nur 5 Prozent wählen das Einstiegsmodell, 45 Prozent greifen zur mittleren Variante und 50 Prozent zum hochwertigsten Modell. Während der Fünftürer bereits im April 2011 bei den Händlern steht, muss man auf die Limousine und den Kombi mit dem gewohnten Namen Turnier bis zum 21. Mai 2011 warten.

Foto: D. Stanka

Fahrerassistenz-Systeme

Ford ist beim neuen Focus besonders stolz auf das große Bündel an Assistenz-Systemen, die den Fahrer unterstützen. Kompakt in drei Pakete zusammengefasst, sind diese in ihrer Klasse einmalig zu nennen. Beispielsweise sind ein Toter-Winkel-Assistent, ein Fahrspurassistent mit Müdigkeitswarner, eine Verkehrsschilder-Erkennung sowie ein Active City-Stop zu bekommen. Der City-Stop für 350 Euro hilft im dichten Verkehr bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h durch eine automatisch eingeleitete Vollbremsung Kollisionen zu vermeiden (bis 15 km/h) oder zumindest den Aufprall zu verringern. Wir haben es ausprobiert und es hat tadellos funktioniert!

Foto: D. Stanka  

Fazit

Der neue Ford Focus nimmt mit seinem Design und der Vielzahl an wirklich preiswert zu nennenden Fahrerassistenz-Systemen (Sämtliche Features in zwei Paketen für 2.125 Euro) in seinem Segment für den Moment eine Alleinstellung ein. Dazu passend ein dynamisch abgestimmtes Fahrwerk, verbrauchsarme Motoren und reichlich Raum für Passagiere und Gepäck. Da kann man ein paar Kleinigkeiten, die nicht so optimal sind, durchaus verschmerzen. (ds)

Foto: D. Stanka

Technische Daten: Ford Focus 1,6 l EcoBoost Titanium Fünftürer

Motor: 4-Zylinder-Benziner Getriebe: Sechsgang-Schaltgetriebe Hubraum: 1.596 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 110 kW (150 PS)/5.700 Max. Drehmoment: 240 Nm bei 1.600 bis 4.000 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.358/1.823/1.484 in mm Radstand: 2.648 in mm Leergewicht: 1.333 kg Zul. Gesamtgewicht: 1.900 kg Kofferrauminhalt: 277 – 1.148 l Bereifung: 215/50 R 17 Felgen: 7 x 17″ Leichtmetall Beschleunigung: 8,7 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 212 km/h Tankinhalt: 55 l Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 6,0 Liter auf 100 km Preis: 23.350 Euro Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München