Mitsubishi ASX – auf vielen Bühnen zu Hause

Mitsubishi ASX – auf vielen Bühnen zu Hause

Fahrbericht von Dietmar Stanka

Mitsubishi ASX

Foto: D. Stanka

Zu Deinem Neuwagen

Es ist ein moderner Vertreter aus der Gattung der Automobile. Ein sogenannter kompakter Crossover, der neben reichlich Platz eine hohe Sitzposition aufweist. Mit knapp 4,30 m auch für die Innenstadt kompatibel ist und mit dem optionalen Allradantrieb und der Sperre auch im Gelände eine gute Figur macht. Fast schon so eine Art eierlegende Wollmilchsau.

Allradwesen

Wir fuhren den stärksten ASX und für den Testmonat Januar angemessen natürlich die Allradversion. Aus 1,8 Litern Hubraum setzt der Selbstzünder 110 kW (150 PS) frei. Sein kleinerer Bruder dieselt mit 85 kW (116) PS und der Benziner mit 86 kW (117 PS). Letztgenannter markiert in der Version „Inform“ den Einstieg mit einem Kampfpreis von 17.990 Euro. Das bedingt aber keinesfalls eine magere Ausstattung. ABS, elektronische Stabilitätskontrolle (MASC), Berganfahrhilfe, elektrische Fensterheber sowie eine Radio-CD/MP3-Kombination sind neben anderen Komponenten Serie.

Unser Testwagen in der Ausstattungslinie „Intense“ kostet dagegen 27.990 Euro. Also schlappe 10.000 Euro mehr! Dafür sind neben Allrad und starkem Diesel Features wie zum Beispiel 17 Zoll große Leichtmetallfelgen, ein Panoramaglasdach, Bluetooth, Parksensoren hinten und ein Multifunktionslederlenkrad mit an Bord. Das alles hebt den Wert und den Fahrgenuss.

Mitsubishi ASX

Foto: D. Stanka

Radstand de luxe

Unter dem Blech, das SUV-mäßig gedengelt ist, steckt bekannte Technik. 70 Prozent teilt der ASX mit seinem großen Bruder Outlander. Besonders beeindruckend ist der identische Radstand des als Siebensitzer ausgelegten Outlander. Damit erreicht Mitsubishi im Innenraum eine für die Klasse mehr als reichliches Platzangebot und eine wunderbare Laufruhe.

Diese Laufruhe vermittelt nicht nur das komfortabel ausgelegte Fahrwerk, sondern auch der neue Dieselmotor aus Japan. Nur im Kaltlauf ist ein typisches Dieselnageln hörbar, das nach wenigen Metern zu einem sonoren Sound mutiert. Der Verbrauch wurde unter anderem durch eine neue Technologie bei den Selbstzündern gesenkt. Als weltweit erster Dieselmotor verfügt der 1,8-Liter auf der Einlassseite über eine variable Ventilsteuerung. Zusätzlich verfügen die Dieselantriebe beim ASX über das automatische Start-/Stopp-System (AS&G). Weitere Maßnahmen zu einer sinnvollen Senkung des Verbrauchs sind eine elektrische Servolenkung, ein regeneratives Bremssystem sowie rollwiderstandsoptimierte Bereifung.

Mitsubishi ASX

Foto: D. Stanka

Gute Verarbeitung

Sämtliche Komponenten sind mit einer hohen Perfektion zusammengefügt. Der ASX glänzt mit einer sehr guten Verarbeitung und mit einem durchwegs gelungenem Materialmix. Den großzügigen Platzverhältnissen für die Passagiere steht der Gepäckraum in nichts nach. Bis zu 470 Liter passen rein, wenn die im Verhältnis 60:40 teilbare Rücksitzbank aufrecht steht. 1.219 sind es, wenn die Lehne flacht liegt. Weitere Stauräume entstehen durch die Skidurchreiche sowie ein Unterflurfach mit einem Volumen von knapp 30 Litern.

2WD lautet die per Regler einstellbare Grundversion der Antriebskombination. Mit 4WD AUTO ist man bei schlechten Straßenverhältnissen oder losem Untergrund sicher unterwegs und 4WD LOCK sorgt auch im Gelände für ein problemloses Fortkommen. Der ASX ist deswegen zwar noch kein Geländewagen á la Jeep und Land Rover, ist im Segment aber manchem Mitbewerber deutlich überlegen. Dies beweisen auch die Böschungswinkel von 19 Grad vorne und 30 Grad hinten, die durch die kurzen Karosserieüberhänge bedingt sind.

Mitsubishi ASX

Foto: D. Stanka

Fazit

Diese Überlegenheit spielt der Mitsubishi ASX in vielen Bereichen aus. Allein das Preisleistungsverhältnis spricht für sich. Die Kombination aus einer reichhaltigen Serienausstattung mit sinnvollen Paketen um den ASX individuell aufzuwerten sind ein schlagendes Kaufargument. Dazu passt der niedrige Verbrauch, der sich bei unseren Testfahrten um die 6 - 7 Liter einpendelte. (ds)

Technische Daten: Mitsubishi ASX Intense 1,8 DI-D 4WD

Motor: 4-Zylinder-Diesel

Getriebe: Sechsgang-Schaltung

Hubraum: 1.798 ccm

Leistung in kW/PS bei xy U/min: 110 kW (150 PS)/4.000

Max. Drehmoment: 300 Nm von 2.000 – 3.000 Umdrehungen pro Minute

Länge/Breite/Höhe: 4.295/1.770/1.615  in mm

Radstand: 2.670 in mm

Leergewicht: 1.600 kg

Zul. Gesamtgewicht: 2.060 kg

Kofferrauminhalt: 419 – 1.219 l

Bereifung: 215/60 R 17

Felgen: 6,5 x 17″ Leichtmetall

Beschleunigung: 10,0 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 198 km/h

Tankinhalt: 60 l

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,7 Liter auf 100 km

Preis: 27.790 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

Mitsubishi Outlander22. März 2017

Der Outlander ist in Deutschland in zwei Motorisierungen erhältlich, einem 2.2 L Diesel und einem…» ansehen




Fahrberichte


Mitsubishi ASX

Für Mitsubishi ist es ein Segen, daß kleine und kompakte SUV…» weiterlesen

Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid

Mitsubishi ist Erster. Solch eine Aussage hat man von dem japanischen…» weiterlesen

Mitsubishi Pajero

Puristische Geländewagen sind rar geworden. Echte Arbeitstiere,…» weiterlesen

Mitsubishi Outlander

Seit 9 Jahren ist Mitsubishi mit dem Outlander auf dem Markt. Anfang…» weiterlesen

JEEP Cherokee

4x4 für alle Tage - Von Dietmar Stanka - Das Konzept des kompakten…» weiterlesen




News


Mitsubishi ASX

Leicht überarbeitet startet der Mitsubishi ASX ins Modelljahr…» weiterlesen

Mitsubishi Outlander

Der Mitsubishi Outlander ist das wertbeständigste Auto in seiner…» weiterlesen

Mitsubishi Outlander

Mit dem eleganten Schick eines Crossovers zwischen Kombi und…» weiterlesen

Mitsubishi Outlander

Der Mitsubishi Outlander hat sich eine große Fangemeinde auf der…» weiterlesen

Mitsubishi Outlander

Der Outlander bereichert ab sofort die Sondermodell-Familie „35…» weiterlesen

Mitsubishi Fuso Canter

Rundum überarbeitet startet der Fuso Canter in seine nächste…» weiterlesen

Ford Kuga

Ford ist seit mittlerweile 21 Jahre offizieller Partner der UEFA…» weiterlesen

Suzuki Grand Vitara

Manchmal muss man schon sehr genau hinsehen, um einen Unterschied zu…» weiterlesen