Citroën C-Zero - rein elektrisch

Citroen C-Zero

Foto: D. Stanka

Citroën C-Zero – Elektromobilität auf Französisch

Fahrbericht von Dietmar Stanka

Nun ist es endlich soweit. Citroën lässt den C-Zero, gemeinsam entwickelt mit Bundesbruder Peugeot und dem japanischen Mitsubishi-Konzern, von der Leine. An der er aber immer wieder hängen muss, um mit Strom versorgt zu werden. Denn der fünftürige und vier Personen Platz bietende C-Zero ist ein rein elektrisch angetriebenes Fahrzeug. Reichweite bis zu 150 Kilometer. Theoretisch. Denn Verbraucher wie Licht, Klimaanlage und Radio zehren an der Kapazität der Batterie.

Summ summ …

Auf einer ersten Ausfahrt im winterlichen Köln Ende November zeigte der nur leise vor sich hinsummende Zero seine Vorteile. Diese liegen ganz klar im innerstädtischen Verkehr, wo der kompakte Wagen seine geringe Größe (Länge: 3,48 m) zum Nutzen seines Lenkers ausspielt und dabei die Umwelt nicht belästigt.

Zu Deinem Neuwagen

Denn auch nicht entstehender Lärm ist praktizierter Umweltschutz. Wenn dann noch der Strom aus nachweisbar regenerativen Quellen stammt, dürfte man sich fast einen Umweltengel nennen. Um aber ein Engel zu sein, muss man tief in die Tasche greifen. Zwei Modelle bieten die Franzosen an: Ein Leasing mit einer Anzahlung von knapp 6.700 Euro und einer monatlichen Rate von 459 Euro oder eine festen Kaufpreis von 35.164,50 Euro. Die genannten Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer von 19 Prozent.

Leasing oder Kauf

Die Möglichkeiten, den C-Zero entweder zu leasen oder zu kaufen, erklärt Stefan Lützenkirchen, Direktor Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Citroën Deutschland GmbH, mit der höheren Flexibilität gegenüber mancher Kunden. So können auch Unternehmen oder Forschungsinstitute mit einem Beschaffungsetat den C-Zero nutzen und damit entweder nützliche Ergebnisse zum Thema Elektromobilität ermitteln oder das umweltfreundliche Image aufpolieren.

Stefan Lützenkirchen konnte in einem persönlichen Gespräch bereits über 500 Kauf- bzw. Leasingverträge verkünden. „Das Interesse ist hoch,“ berichtet der Pressechef, „vor allem bei Unternehmen, die sich mit einem grünen Anstrich punkten wollen und auch bei Versorgern und Stadtwerken.“ Nützlich ist in diesem Zusammenhang auch das für 500 Euro optional erhältliche Nutzfahrzeug-Paket. Bei diesem entfallen die hinteren Rücksitze zugunsten einer Wanne, die den Transport auch etwas größerer Güter ermöglicht.

Citroen C-Zero

Foto: D. Stanka

Umfangreiche Ausstattung

Neben diesem Paket sind es nur noch wenige Posten, die den gut ausgestatteten C-Zero noch teurer machen können. Sinnvoll sind die beiden für den C-Zero angepassten TomTom-Navi, die als Modell „GO 1000 Live“ 319 Euro und als Modell „Start XL Europa Traffic“ 179 Euro kosten. Die Einparkhilfen kann man sich im Regelfall wohl ebenso sparen, wie das DVD-System, dessen zwei Bildschirme an die Kopfstützen montiert werden.

Sicherheitsfeatures wie sechs Airbags, ABS und ESP sind dagegen serienmäßig verbaut. Ebenso elektrische Fensterheber vorne und hinten, ein Klimaanlage mit vollautomatischer Regelung, 15 Zoll große Leichtmetallfelgen sowie CD/MP3-Radio und eine Bluetooth-Schnittstelle.

Citroen C-Zero

Foto: D. Stanka

Reichweite

Welche Distanzen lassen sich mit einem C-Zero mit voller Ladekapazität zurücklegen? Citroën gibt eine theoretische Reichweite von 150 Kilometern an. Abhängig von den verschiedensten Faktoren wie Witterung und Bordverbrauchern ist dieser Wert in jedem Fall für die meisten Fahrten des durchschnittlichen Pendlerverkehrs mehr als ausreichend. Im Schnitt legt der deutsche Pkw 38 Kilometer an einem Werktag zurück. 70 Prozent aller Fahrten sind kürzer als 40 Kilometer, 40 Prozent sogar kürzer als 5 Kilometer! Dazu kommt eine tägliche Standzeit von 92 Prozent. Zeit genug also, um die Batterie regulär innerhalb von sechs Stunden wieder komplett zu füllen. Oder über den Schnellladevorgang innerhalb einer halben Stunde die Batterie mit 80 Prozent zu beladen.

Citroen C-Zero

Foto: D. Stanka

Fazit

Genau aus diesen Gründen ist der C-Zero das ideale Automobil für den urbanen und suburbanen Raum. Groß genug für die täglichen Besorgungen oder um mit bis zu vier Personen unterwegs zu sein. Klein genug, um im Großstadtdschungel möglichst wenig Platz zu verbrauchen. Dabei extrem sparsam, was die laufenden Kosten betrifft. Unter 2 Eurocent pro Kilometer sind ein nachhaltiges Argument, ein Trendsetter in Sachen Mobilität der Neuzeit zu werden.

Technische Daten: Citroën C-Zero

Motor: Permanent-Synchronmotor

Getriebe: 1-Gang mit starrer Übersetzung

Dauerleistung in kW/PS: 35/38 2.500 – 8.000

Maximale Leistung in kW/PS: 47/67

Max. Drehmoment: 180 Nm von 0 – 2.500 Umdrehungen pro Minute

Länge/Breite/Höhe: 3.480/1.594/1.610  in mm

Radstand: 2.550 in mm

Leergewicht: 1.195 kg

Zul. Gesamtgewicht: 1.450 kg

Kofferrauminhalt: 166 l

Bereifung: vorne: 145/65 R 15, hinten: 175/55 R 15

Felgen: 6 x 15″ Leichtmetall

Beschleunigung: 15,9 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h

Radius: 150 km

Preis: 35.164,50 Euro

Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

Citroen C-Crosser04. September 2010

SUV erfreuen sich trotz höherem Spritverbrauchs immer noch steigender Beliebtheit. Auch Citroen…» ansehen

Citroen C4 Aircross04. Juli 2012

Citroen präsentiert nun den neuen C4 Aircross. Der neue ist mit einer Länge von nur 4,34 Metern ein…» ansehen

Genfer Autosalon 2006, Teil 208. September 2010

Der Autofrühling beginnt wie jedes Jahr traditionell in Genf mit dem Autosalon. Hier werden die…» ansehen

Citroen C-Crosser Auto-Videonews12. Juli 2012

Vor drei Jahren erblickte mit dem C-Crosser der erste Citroen-SUV das Licht der Welt. An der Optik…» ansehen




Fahrberichte


DS 3 BlueHDi 120

Von Dietmar Stanka Den Citroen DS 3 haben wir in vielen Berichten…» weiterlesen

Citroen C5 Tourer

Zugegeben. Der C5 ist kein Neuwagen mehr. Eher im Gegenteil. Hat er…» weiterlesen

DS 3

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur H.G.…» weiterlesen

Citroen Berlingo

Generationswechsel beim Partner Die kommende Auflage des gemeinsamen…» weiterlesen

Peugeot 3008

PSA im Wachstumssegment SUV Ein Fahrbericht von unserem…» weiterlesen




News


So hnlich wie der Cactus, nur nicht ganz so stachelig: Die dritte Generation Citroen C3 unterscheidet sich deutlich von Vorgnger und Wettbewerb  zumindest in der Top-Version | Foto: Citroen

Nicht nur ein neues Gesicht So ähnlich wie der Cactus, nur nicht ganz so…» weiterlesen

VW up

City-Spezialist debütiert als Viertürer: 
Zweite…» weiterlesen

Citroen DS

Die Franzosen müssen kräftig Gas geben. Allen voran die PSA Gruppe und in…» weiterlesen

SKODA VisionC

Die dynamische ŠKODA Modell- und Designoffensive geht in die…» weiterlesen

Weltpremiere des Concept Car "EDAG Light Cocoon" der EDAG Engineering AG auf dem 85. Internationalen Genfer Autosalon im Mrz 2015: Ein ultimatives Statement fr den Automobil-Leichtbau der Zukunft. +++ Leichtbau, Bionik, 3D-Druck, Engineering, Fahrzeugkonzepte +++ Weiterer Text ber OTS und www.presseportal.de/pm/20989 / Die Verwendung dieses Bildes ist fr redaktionelle Zwecke honorarfrei. | Foto: obs/EDAG Engineering AG

Provokativ, verrückt, avantgardistisch und vor allem eins: Ultimativ…» weiterlesen

Volkswagen up!

A new star is born. Mit dem up! schufen die Wolfsburger ein urbanes…» weiterlesen

Citroen Cactus | Foto: Citroen

Neues Cactus-Design ist erfrischend anders Dieses Auto ist nicht zu…» weiterlesen

ADAC Rallye Deutschland 2012

1982 wurde die ADAC Rallye Deutschland in und um Trier zum ersten Mal…» weiterlesen

BMW Concept X4

Jedes neue BMW X Modell ist ein Vorreiter. So begründete die BMW…» weiterlesen