Fiat 500 TwinAir

Donnerstag, 19. Mär. 2015

1957 begannen die Nachkriegs-Karriere und der kometenhafte Aufstieg eines Kultautos. 13,5 PS aus zwei Zylindern tobten wie Berserker in dem kleinen Motorraum hinter den Sitzen. 53 Jahre später soll wieder ein Zweizylinder den 500er des neuen Jahrtausends antreiben. Und die Massen begeistern. Mit einem niedrigen Verbrauch, Fahrspaß und hoher Agilität.

Fiat 500 TwinAir – Zurück zu den WurzelnFahrbericht von Dietmar Stanka

1957 begannen die Nachkriegskarriere und der kometenhafte Aufstieg eines Kultautos. 13,5 PS aus zwei Zylindern tobten wie Berserker in dem kleinen Motorraum hinter den Sitzen.

53 Jahre später soll wieder ein Zweizylinder den 500er des neuen Jahrtausends antreiben. Und die Massen begeistern. Mit einem niedrigen Verbrauch, Fahrspaß und hoher Agilität. In Berlin wurde dieses mindestens 12.900 Euro teure Automobil der Motor-Presse vorgestellt. Die ideale Kulisse für ein Fahrzeug dieser Klasse. Wird doch der 500er am liebsten im urbanen Verkehr bewegt.

Foto: D. Stanka  

Zweizylinder-Power

Die Veränderungen sind beim 500er nur unter der Haube zu sehen. Nicht unter der hinteren, sondern unter der Fronthaube. Denn die moderne Interpretation des Cinquecento ist ein Fronttriebler. Aber reichen denn zwei Zylinder dem Vortrieb? Ist so ein Motörchen mit 875 ccm stark genug? Das lässt sich ganz einfach mit einem ganz klarem Ja beantworten. Bei unseren ersten Testkilometern im dichten Stadtverkehr Berlins bewies der 63 kW (85 PS) leistende Zweizylinder seine hohe Alltagstauglichkeit. Mit 145 Nm Drehmoment flitzt der 500er rasant um jede Kurve und lässt so manchen höher motorisierten Wagen an der Ampel stehen.

MultiAir heißt das Stichwort bei dem neuen Derivat des Fiat 500, der in sämtlichen Ausstattungsvarianten und auch als Cabrio zu haben ist. Anstatt zweier Nockenwellen, die Ein- bzw. Auslassventile steuern, ist auf der Einlassseite eine elektro-hydraulische Ventilsteuerung tätig. Die Erfindung von Fiat Powertrain, dem Unternehmenszweig der Italiener, die für die Entwicklung der Motoren und Getriebe zuständig ist, ermöglicht völlig variable Ventilsteuerzeiten. Daraus resultiert eine saubere und immer bedarfsgerechte Einspritzung des Kraftstoffs. Ein Turbolader sorgt darüber hinaus für die notwendige Kraft und der kleine Hubraum für ein Downsizing der besonderen Art.Foto: D. Stanka Damit nicht zu viel Unruhe aus dem Motor in die Karosserie schwappt, ist eine Ausgleichswelle montiert. Diese sorgt für einen ruhigen Lauf und im Fahrbetrieb ist nur ein leicht sonores Brummen zu hören, das nicht auf einen Vierzylinder schließe

Verbrauchsreduzierende Maßnahmen

Tolle Erfindung

MultiAir in Verbindung mit einem Zweizylinder. Eine geniale Erfindung, bei der sparsames und agiles Autofahren unter einen Hut gebracht wird. Nur schade, dass moderne Technik auch teurer ist. Mindestens 12.900 Euro müssen für die geschlossene, mindestens 15.700 Euro für die zu öffnende Variante ausgegeben werden. Dafür gibt es ein Kultauto mit einem möglichen Kultmotor. Der so gar nichts mehr mit dem Zweizylinder aus den 50er Jahren gemein hat und im Moment den weltweit niedrigsten Spritverbrauch eines Benziners vorweisen kann. Foto: D. Stanka

Technische Daten: Fiat 500 TwinAir Pop

Motor: 2-Zylinder-Benziner mit Turbo Getriebe: Fünfgang-Schaltung Hubraum: 875 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 63 kW (85 PS)/5.500 Max. Drehmoment: 145 Nm von 1.900 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 3.546/1.627/1.488  in mm Radstand: 2.300 in mm Leergewicht: 1.005 kg Zul. Gesamtgewicht: 1.370 kg Kofferrauminhalt: 185 l, bei umgeklappter Rückbank 550 l Bereifung: 175/55 R14 Felgen: 5,5 x 14″ Stahlfelge Beschleunigung: 11,0 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 173 km/h Tankinhalt: 35 l Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr: 4,1 l auf 100 km Preis: ab 12.900 inkl. MwSt. Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München