Ford Mondeo - Kölner Flaggschiff

Mittwoch, 11. Mär. 2015

Er soll eine neue Ära einläuten. Der neue Mondeo, der dieser Tage in der Nähe von München der Motor-Presse vorgestellt wurde. Sein eigentliches Debüt gab die Mittelklasse-Limousine wenige Tage vorher auf der Motorshow in Moskau. Mitte November wird der Mondeo im Handel erhältlich sein. Und dort auf ein gewohnt starkes Mitbewerberfeld treffen. Neben dem Opel Insignia ist das der ebenfalls im Herbst erscheinende neue Passat sowie der im Frühling renovierte Mazda6.

Ford Mondeo – Kölner FlaggschiffFahrbericht von Dietmar Stanka

Er soll eine neue Ära einläuten. Der neue Mondeo, der dieser Tage in der Nähe von München der Motor-Presse vorgestellt wurde.

Sein eigentliches Debüt gab die Mittelklasse-Limousine wenige Tage vorher auf der Motorshow in Moskau. Mitte November wird der Mondeo im Handel erhältlich sein. Und dort auf ein gewohnt starkes Mitbewerberfeld treffen. Neben dem Opel Insignia ist das der ebenfalls im Herbst erscheinende neue Passat sowie der im Frühling renovierte Mazda6.

 

Frisches Design

Hochwertiges Interieur

Neue stärkere Motoren

Es sind vor allem die starken Motoren, die Ford in den Fokus der Vorstellung gestellt hat. Ein 2-Liter-EcoBoost-Benziner, der Direkteinspritzung, variable Nockenwellenverstellung sowie Turboaufladung in sich vereint, leistet 176 kW (240 PS). Dieses Triebwerk zeichnet sich laut Ford durch hohe Effizienz aus. Bei einer ersten Ausfahrt auf regennassen Straßen zerrten die Antriebskräfte wie wild an der Lenkung. Ein gutes Zeichen für die schiere Kraft, ein schlechtes für zu wenig Traktionshilfe in Form einer intelligenten elektronischen Sperre. Etwas enttäuschender fiel das Erlebnis mit dem neuen 2,2-Liter-Diesel aus. 147 kW (200 PS) und ein Drehmoment von 420 Nm stehen zur Verfügung. Diese sind aber nicht spürbar umgesetzt. Mag vielleicht daran liegen, dass diese Motoren noch sehr wenig Kilometer gelaufen sind und erst nach und nach ihre Leistung entfalten. Beide Triebwerke sind im Übrigen ausschließlich den Top-Versionen Titanium und Titanium S für einen Einstiegspreis von 34.100 Euro (Benziner) bzw. 33.600 Euro (Diesel) vorbehalten.

Foto: D. Stanka    
Ford will mit dem neuen Mondeo in der Premium-Klasse wildern. Dazu braucht es neben hochwertigen Ausstattungsdetails auch die immer beliebter werdenden Fahrassistenzsysteme. Sinnvoll im Technologie-Paket erhältlich bietet Ford im Mondeo nun eine Spurhalte-Warnung, einen Müdigkeitswarner sowie einen Fernlicht-Assistenten an. Für die Basisausstattung Trend bzw. Viva Trend kostet dieses Paket 1.420 Euro, für Titanium bzw. Viva Titanium sowie Titanium S 820 Euro.Foto: D. Stanka  
Der Innenraum hat an Wertigkeit deutlich zugelegt. Die Materialien sowie die Verarbeitungsqualität erreichen nunmehr ein Niveau, das dieser Klasse angemessen ist. Hervorzuheben sind die bündig abgeschlossenen Türöffner sowie ein modernes LED-Beleuchtungskonzept für den Innenraum. Eine größere Auswahl Farben und Mustern machen es künftig leichter, den Mondeo individueller zu gestalten.Foto: D. Stanka  
Neben einem frischen Karosseriedesign, das klar dem Kinetik-Thema folgt, zeigt der neue Mondeo vor allem hohe innere Werte auf. Das fängt beim Interieur an und hört bei effizienter Technik auf. Vorne wird der neue Mondeo von einem riesigen unteren Kühlereinlass beherrscht. Seitlich zeigen die ausgestellten Kotflügel die Verwandtschaft zum Rest der Familie auf und im Heckbereich präsentiert sich der bereits bekannt kurze Abschluss. Dies gilt natürlich nur für die Limousine, die als fünftürige Fließheck-Variante konzipiert ist. Beim Kombi namens Turnier, Ford blieb der alten Bezeichnung treu, sorgt eine große Glasfläche für gute Aussicht.Foto: D. Stanka  

Moderne Fahrassistenzsysteme

Fazit und Empfehlungen

So stark, wie die neuen Motoren sind, so effizient und alltagstauglich sind die etwas weniger leistenden Triebwerke. Besonders empfehlenswert für die viel fahrenden Geschäftskunden sind die 2-Liter-Diesel, die es je nach Gusto mit 115, 140 und 163 PS gibt. Der Einstiegsbenziner (als 5-Türer für 22.590 Euro zu haben) leistet 120 PS, die beiden 2-Liter-Benziner 145 bzw. 203 PS. Idealerweiser ist der Turnier die beste Wahl. Viel Platz und ein niedrige Ladekante machen dieses Fahrzeug für Familie und Flotte interessant. Mit drei Ausstattungslinien und optional wählbaren Ausstattungspaketen kann der Mondeo für die persönlichen Bedürfnisse sinnvoll ausgestattet werden. Foto: D. Stanka

Technische Daten: Ford Mondeo Turnier Trend 2,0 TDCi

Motor: 4-Zylinder-Diesel Getriebe: Sechsgang-Schaltung Hubraum: 1.997 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 103 kW (140 PS)/3.750 Max. Drehmoment: 320 Nm von 1.750 – 2.750 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.837/1.886/1.512  in mm Radstand: 2.850 in mm Leergewicht: 1.573 kg Zul. Gesamtgewicht: 2.290 kg Kofferrauminhalt: 549 l, bei umgeklappter Rückbank 1.740 l Bereifung: 215/55 R16 Felgen: 6,5 x 16″ Stahlfelge Beschleunigung: 9,8 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h Tankinhalt: 70 l Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr: 5,3 l auf 100 km Preis: ab 29.800 inkl. MwSt. Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München