Facebook Pixel

Audi A8 L - 13cm mehr

Donnerstag, 19. Mär. 2015

Audi A8 L – eine chauffierte Ausfahrt 13 cm. Nicht viel, dennoch schaffen sie im A8 der langen Version genau den Platz, der den Fondpassagieren das Reisen wesentlich angenehmer macht. Um das Gefühl des A8 zu transportieren, wurde ich bei der Pressevorstellung der Limousine Mitte Juli im Münchner Raum chauffiert.

Audi A8 L – eine chauffierte AusfahrtFahrbericht von Dietmar Stanka

13 cm. Nicht viel, dennoch schaffen sie im A8 der langen Version genau den Platz, der den Fondpassagieren das Reisen wesentlich angenehmer macht.

Foto: D. Stanka

Um das Gefühl des A8 zu transportieren, wurde ich bei der Pressevorstellung der Limousine Mitte Juli im Münchner Raum chauffiert. Ist das dekadent? Extra einen Fahrer zu engagieren, der einen Motor-Journalisten durch die Gegend fährt? Vielleicht ein wenig, aber der einzige Weg, dieses Automobil richtig zu beschreiben.

Freitagvormittag, Hans-Hermann Bauer, ein Chauffeur der VIP-Flotte, steht mit einem W12 vor meiner Haustür. Der W12 ist das Flaggschiff des Konzerns: ausgestattet mit einem 12-Zylinder-Benziner der 368 kW (500 PS) leistet und einem mächtigen Drehmoment von 625 Nm versehen. Acht Gänge schalten sanft wie ein Lämmchen und einzig und allein ein schlechter Straßenbelag dringt leicht in den Innenraum. Foto: D. Stanka Wir sind unterwegs auf der Autobahn Richtung Kufstein. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung jagt die nächste, aber mit der automaischen Distanzregelung und einem erfahrenen Chauffeur am Volant ist dies kein Problem. In einem Geschwindigkeitsbereich von 0 – 250 km/ erkennt die automatische Distanzregelung mittels zweier Radarsensoren und einer Kamera vorausfahrende Fahrzeuge und hält den Abstand durch automatisches Bremsen und Beschleunigen ein. Zudem erfasst die Kamera immer die aktuelle Geschwindigkeitsbegrenzung und teilt dies per Einblendung auf dem Armaturenträger mit. Eingebettet in weichem Leder, die Füße auf einer Stütze und das Tischchen für das Netbook hochgeklappt gleitet der A8 L mit mir durchs Alpenvorland. Es ist schon ein herrliches Gefühl, einmal hinten zu sitzen und nicht selbst fahren zu müssen. Kurz nach dem Passieren des Irschenbergs drückt es mich in die Polster. Herr Bauer konnte endlich mal die 500 Pferde galoppieren lassen. Die den A8 L in sagenhaften 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Vom Motor ist nichts zu hören, schade eigentlich, ist doch der Sound von 12 Töpfen ein Höhepunkt der besonderen Art. Dafür ist das Arbeiten im A8 L ein ganz Angenehmes. Es ist ein bisschen wie in der Business-Klasse der Lufthansa auf der Langstrecke. Nur dass keine nette Flugbegleiterin vorbeikommt und den Champagner reicht. Dafür ist man im A8 L mit der ganzen Welt verbunden. Per WLAN wird der Audi zum Hotspot und an diesem können bis zu acht Endgeräte im Netz surfen. Mit meinem Netbook funktionierte es perfekt, auch in den Bergen! Foto: D. Stanka Die Geschichte ist fast geschrieben, jetzt noch ein paar Features ausprobieren. Die beiden Sitze hinten lassen sich stufenlos elektrisch in verschiedene Positionen verstellen. Das macht das Arbeiten leichter oder die Entspannung entspannter. Fast schon First Class Feeling entsteht mit dem Ruhesitz. Dabei klappt der vordere Sitz so um, dass praktisch eine ebene Liegefläche entsteht. Fantastisch auch der Sound der im W12 serienmäßigen Audio-Anlage von Bang & Olufsen. 1.400 Watt aus 19 Lautsprechern erfüllen wohl jeden High-End-Fan mit vollster Befriedigung. Leider vergingen die zwei Stunden wie im Flug. Oder sollten sie tatsächlich so vergehen? Ja, denn im Fond eines A8 L sitzen im Regelfall keine Motor-Journalisten, die das Erlebnis genießen, sondern hart arbeitende Menschen, die von Termin zu Termin hetzen und sich auf der Fahrt entweder ausruhen wollen oder sich auf das nächste Meeting vorbereiten müssen. Audi bietet den langen A8 ab Herbst 2010 an. Nicht nur mit dem kräftigen 12-Zylinder, sondern auch mit zwei Dreiliter-V6, einem TDI mit 184 kW (250 PS) und einem TFSI, der 213 kW (290 PS) leistet. Sowie den beiden V8 mit je 4,2 Liter Hubraum, dem TDI mit 258 kW (350 PS) und dem mit FSI 273 kW (372 PS). Die Grundpreise betragen 79.900 Euro für den 3.0 TDI, 80.400 Euro für den 3.0 TFSI, 94.300 Euro für den 4.2 FSI, 95.800 Euro für den 4.2 TDI und 137.000 Euro für den opulent ausgestatteten W12. (ds) Foto: D. Stanka

Technische Daten: Audi A8 L W12

Motor: 12-Zylinder-Benziner Getriebe: Achtgang-Automatik Hubraum: 6.299 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 388 kW (500 PS)/6.200 Max. Drehmoment: 625 Nm bei 4.750 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 5.267/1.949/1.471  in mm Radstand: 3.122 in mm Leergewicht: 2.055 kg Zul. Gesamtgewicht: 2.655 kg Kofferrauminhalt: 510 l Bereifung: 265/40 R 20 Felgen: 9 x 20″ Leichtmetall Beschleunigung: 4,7 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h Tankinhalt: 90 l Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 12,4 l auf 100 km Preis: 137.000 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München