Facebook Pixel

Audi A4 Avant - Stilvolle Businessclass

Mittwoch, 11. Mär. 2015

Der A4 ist für Audi das Brot- und Butterauto. Ein Fahrzeug, das den Außendienst genauso begeistert wie den Familienvater und je nach Motorisierung auch den Sportfreak hinter dem Ofen vorholt. In der jetzigen Generation ist der A4 in vielerlei Hinsicht über sich hinausgewachsen. In seinem optischen Auftritt kaum noch vom A6 unterscheidbar und mit dem hochwertigen Interieur der automobilen Oberklasse sehr nahe.

Audi A4 Avant – Stilvolle BusinessclassFahrbericht von Dietmar Stanka

Der A4 ist für Audi das Brot- und Butterauto

Foto: Stanka    

Ein Fahrzeug, das den Außendienst genauso begeistert wie den Familienvater und je nach Motorisierung auch den Sportfreak hinter dem Ofen vorholt. In der jetzigen Generation ist der A4 in vielerlei Hinsicht über sich hinausgewachsen. In seinem optischen Auftritt kaum noch vom A6 unterscheidbar und mit dem hochwertigen Interieur der automobilen Oberklasse sehr nahe.

Foto: Stanka Wir fuhren einen 2-Liter-TDI e mit 100 kW (136 PS) in der beliebten Kombiversion Avant. Die leuchtende Außenfarbe Brillantrot ist serienmäßig und verleiht unserem Testwagen den passenden Auftritt. Das in lichtgrau gehaltene Innenleben ist zwar hell, dennoch wirkt es etwas bieder. Dafür sind die Bedienelemente gewohnt benutzerfreundlich. Und mit dem Multimedia-Interface namens MMI plus sind Navigation, Audio inkl. MP3 sowie einer 10 GB großen Festplatte mit im Paket. Dafür müssen allerdings zusätzlich 2.800 Euro investiert werden! Preislich startet der A4 Avant bei 28.550 Euro. Dafür bekommt man den 1,8-TFSI-Benziner, der 88 kW (120 PS) leistet. Unser 2-Liter-Diesel in der besonders sparsamen „e-Variante“ kostet in der Top-Version Ambiente ohne weitere Extras 35.200 Euro. Ein bisschen mehr als 43.000 Euro summierten sich bei dem Testwagen zusammen. Mit so nützlichen Dingen wie Bi-Xenon, das auch das hübsche LED-Tagfahrlicht sowie LED-Rückleuchten beinhaltet sowie einem Licht- und Regensensor. Hineinsetzen und sich wohlfühlen. Nach dem Start ist für einen kurzen Moment ein leises Dieselgeräusch zu hören, das sich ruckzuck in einen sonoren Motorenklang verwandelt. Bei höheren Geschwindigkeiten ist man in dem A4 perfekt aufgehoben. Leise rollt der Avant auf Straßen jeglicher Art vor sich hin und bügelt sämtliche Unebenheiten einfach weg. Damit ist der A4 ein Reiseauto per Excellence. Neben den herausragenden Fahreigenschaften ist das butterweich zu schaltende Sechsgang-Getriebe zu erwähnen. Die Gangführung ist erste Sahne und zeigt den hohen Qualitätsanspruch der Ingolstädter in seiner Reinform. Sein großer und ohne Ladekante leicht zugänglicher Kofferraum ist ein weiteres Argument für den A4 Avant als Reisemobil. 490 Liter passen rein, wenn die hinteren Sitze Passagiere transportieren sollen, 1.430 Liter sind es bei umgelegter Sitzbank. Punkten kann die Ladefläche auch mit einer Breite von 1 Meter und einer Länge von 1,03 Metern. Damit ist querliegend genügend Platz für 2 Golfsäcke. Mit Verzurrösen und Gepäckraumnetz wird die Ladesicherheit erhöht und Krimskrams findet unter dem geteilten Wendeladeboden Platz. Foto: Stanka Dieser Wendeladeboden ist wie zum Beispiel die Dachreling eine serienmäßige Annehmlichkeit. Seine Oberseite ist in feinem Delour-Teppichboden gehalten, die Rückseite als robuste, wasserdichte Schmutzwanne ausgeführt. Ein idealer Platz für nasse Skischuhe und ähnliche Dinge. In den Wendeladeboden sind zwei seitliche Griffe integriert, sodass man die nassen Schuhe oder auch den Einkauf direkt wie mit einem großen Tablett ins Haus tragen kann. Auf Wunsch liefert Audi auch das ein Schienensystem mit Fixierset. Entlang den Wänden des Laderaums verlaufen zwei Schienen, in die man eine teleskopisch ausziehbare Stange und einen federbelasteten Gurt einklinken kann. So lässt sich der Laderaum ganz nach Wunsch aufteilen, quer oder auch schräg zur Fahrtrichtung. Foto: Stanka Mit den vermeintlich wenig 136 PS haben wir uns immer souverän im Straßenverkehr bewegt. Der 2-Liter-Diesel überzeugt mit einem Drehmoment von 320 Nm und mit einem niedrigen Verbrauch. Bei unseren Testfahrten waren wir entweder im Münchner Stadtverkehr oder auf der Autobahn unterwegs. Die von Audi angegebenen 4,9 Liter Durchschnittsverbrauch erreichten wir nicht, aber wir schafften ab und an, die 6-Liter-Grenze nach unten zu knacken. Der Audi A4 Avant ist ein äußerst gelungenes Fahrzeug. Mit seiner großen Motorenpalette kann er den auf Spritsparen ausgerichteten Fahrer ebenso überzeugen wie den Freund schneller Fortbewegung. Der 2,0 TDI e ist der ideale Partner für den klugen Rechner. Der Motor ist spritzig, sparsam und sehr laufruhig. Komfort und Ausstattung sind eine Klasse höher angesiedelt, der Preis ist allerdings auch nicht weit davon entfernt! (ds) Foto: Stanka

Technische Daten: Audi A4 Avant 2,0 TDI e Ambiente

Motor: 4-Zylinder-Diesel Getriebe: Sechsgang-Schaltung Hubraum: 1.968 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 100 kW (136 PS)/4.200 Max. Drehmoment: 320 Nm bei 1.750 – 2.500 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.703/1.826/1.436 in mm Radstand: 2.808 in mm Leergewicht: 1.610 kg Zul. Gesamtgewicht: 2.105 kg Kofferraumvolumen: 490 – 1.430 l Bereifung: 225/55 R 16 vorne Felgen: 7,5 x 16″ Leichtmetall Beschleunigung: 9,7 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h Tankinhalt: 65 l Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 4,9 l auf 100 km (Euro5) Preis: 35.200 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München