Skoda Fabia RS - GTI aus Tschechien

Skoda Fabia RS – Der GTI aus Tschechien

Fahrbericht von Dietmar Stanka

Skoda Fabia RS Foto: Stanka

Skoda findet sich mit dem neuen Fabia RS in seiner Rennsporttradition wieder.

Denn 1901 fuhr der Böhme Narcis Podsednicek mit dem L&K Motorrad aus Mladá Boleslav die 1.105 km lange Strecke von Paris nach Berlin als Schnellster. Heute ist Skoda mit dem Fabia Super 2000 erfolgreich im Rallye-Sport tätig. Und genau diese Gene trägt der neue RS in sich, den es erstmals auch in der sinnvollen Kombi-Version gibt.

Zu Deinem Neuwagen

21.890 Euro verlangt die Volkswagen Tochter aus Tschechien für die rasante Variante ihres Kleinwagens auf der Plattform des Polo. Gerade einmal 600 Euro mehr sind für den Combi RS fällig. Somit erübrigt sich die Frage nach der sinnvollsten Entscheidung. Denn wirklich hübsch ist der Fabia auch nicht mit Kriegsbemalung á la RS und einem andersfarbigen Wagendach.

Da wirkt der Combi RS doch mehr aus einem Guss, auch wenn dieser dieselbe Schnauze vor sich herträgt. Die im Übrigen so gar nicht für ein adäquates Überhol-Image Sorge trägt. Ausprobiert auf den ersten Testfahrten mit dem 132 kW (180 PS) leistenden RS auf einer nicht ganz freien A63 zwischen Mainz und Alzey. Im Rückspiegel sieht der zu Überholende halt nur einen Skoda Fabia, ein Auto, das im Kleinwagensegment viele Punkte einholt, diese auf der Autobahn aber leider gnadenlos abgeben muss.

Skoda Fabia RS Foto: Stanka

Schade eigentlich, denn bergab kratzt die Tachonadel schon mal an der 240 km/h-Marke. Brutal schnell für ein Wägelchen dieses Segments. Und dabei absolut sicher. Das Fahrwerk ist erste Sahne und bügelt auch Bodenwellen gut weg, sämtliche sicherheitsrelevante Details, wie ABS, ESP, ASR und sechs Airbags sichern auch die schnellste Fahrt reichlich ab. Technisch auf der momentan höchsten Spitze ist der Fabia RS das nunmehr dritte Derivat schneller Kleinwagen aus dem Wolfsburger Konzern.

Polo GTI und Seats Ibiza Cupra beherbergen unter den Motorhauben faktisch identische Triebwerke. Einen 1,4-Liter kleinen Vierzylinder-Benziner mit einer Drehmomentspitze von 250 Nm in einem Drehzahlbereich von 2.000 – 4.500 Umdrehungen pro Minute. Der Turbolader wird bei bestimmten Drehzahlen von einem Kompressor unterstützt, Skoda spricht hierbei von einem Hand in Hand arbeiten. Bis maximal 2.400 Umdrehungen bläst der Kompressor Frischluft in die Brennräume, spätestens ab 3.500 Umdrehungen wird bei Volllast über eine Magnetkupplung abgekoppelt. Der Abgasturbolader hat dann seine vollen Wirkungsgrad erreicht und beatmet dann die nach Frischluft hechelnden Zylinder.

Der Verbrauch soll sich laut Skoda und den Tests auf dem Rollenprüfstand auf durchschnittlich 6,2 Liter einpendeln. Theoretisch erreichbar, in der Praxis wohl nur bei sanft eingesetztem Gasfuß möglich. Eine Start-Stopp-Funktion, wie bei anderen Fabia-Modellen erhältlich, kann der RS nicht vorweisen. Seltsam, denn seit Kurzem wird sogar der weitaus sportlichere BMW M3 mit einem solchen System ausgestattet.

Skoda Fabia RS Foto: Stanka

Auch wenn Motor, Fahrwerk und Leistungsentfaltung anderes suggerieren. Der Fabia ist und bleibt ein Fahrzeug aus dem Kleinwagenregal. Deshalb erscheint die Kritik an dem engen Knieraum im Bereich des Fahrersitzes etwas an den Haaren herbeigezogen. Doch sollte dieses Manko nicht unerwähnt bleiben: Das rechte Knie stößt bei zügiger Kurvenfahrt entweder rechts an die Mittelkonsole oder links an den Lenkradtunnel.

Es wird Geschmacksache oder auch eine Frage des Geldbeutels sein, für welchen Flitzer des Volkswagen Konzerns man sich entscheidet. Der Polo GTI strahlt hohe Solidität aus und der Ibiza Cupra strahlt pure Sportlichkeit aus. Da mag der Fabia fast wie ein Mauerblümchen wirken. Dennoch kann er mit einem Kombi punkten, der viel Platz bietet und in 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h eilt. Und erst bei 226 Spitze einbremst. Und ausschließlich mit dem nicht hoch zu lobenden Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet ist. Und preislich gut positioniert ist. Ein echter Skoda eben!

Skoda Fabia RS Foto: Stanka

Technische Daten: Skoda Fabia Combi RS

Motor: 4-Zylinder-Benziner

Getriebe: Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG)

Hubraum: 1.390 ccm

Leistung in kW/PS bei xy U/min: 132 kW (180 PS)/6.200

Max. Drehmoment: 250 Nm bei 2.000 – 4.500 Umdrehungen pro Minute

Länge/Breite/Höhe: 4.276/1.642/1.494  in mm

Radstand: 2.454 in mm

Leergewicht: 1.313 kg

Zul. Gesamtgewicht: 1.713 kg

Kofferrauminhalt: 480 – 1.460 l

Bereifung: 205/40 R 17

Felgen: 7 x 17″ Leichtmetall

Beschleunigung: 7,3 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 226 km/h

Tankinhalt: 45 l

Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 6,2 l auf 100 km

Preis: 22.490 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

Skoda Fabia Combi - Topseller aus Tschechien23. März 2015

In seiner Klasse ist der Fabia einer der beliebtesten Kombis. Günstige Anschaffungskosten machen…» ansehen

Skoda Fabia in dritter Generation19. November 2014

Der Fabia, das Skoda-Kernmodell neben dem Octavia, ist seit 14 Jahren auf dem Markt und hat sich…» ansehen

24. Juli 2017

» ansehen

Skoda Fahrsicherheitstraining04. September 2010

Im Verkehrsschulungszentrum am Nürburgring müssen die Mitglieder des Gerolsteiner Radteams zeigen,…» ansehen

100 Jahre Skoda09. September 2010

100 Jahre Skoda - von den Anfängen als tschechische Fahrradmanufaktur bis zu den neuesten…» ansehen

SKODA in Paris mit flottem Image07. Oktober 2014

Mit hübschen Hostessen und farbenfrohen Aktionen will Skoda auf dem Pariser Autosalon zeigen, dass…» ansehen




Fahrberichte


Skoda Fabia Combi

Kleines Raumwunder - Von Frank Mertens - Der neue Skoda Fabia Combi…» weiterlesen

Skoda Octavia Scout

Höher gelegte und in SUV- Manier beplankte Kombis besitzen…» weiterlesen

Skoda Octavia G-TEC

 Die Welle der Vernunft Der Skoda Citygo G-TEC ist nach dem…» weiterlesen

BMW 5er Touring

Wir haben sie überrascht, strahlt Josef Wüst verschmitzt,…» weiterlesen

Skoda Fabia

Der Fabia ist der Polo von Skoda. Er ist auf der gleichen Plattform…» weiterlesen




News


Skoda Fabia Combi als Sondermodell Drive | Foto: Skoda

Sparen mit Extras Für Menschen, die einen Rapid oder Fabia mit…» weiterlesen

Skoda Yeti

Unaufhaltsam strebt der tschechische Ableger des großen…» weiterlesen

Skoda Rapid

Skoda führt eine zusätzliche Modellreihe ein. Der Rapid ist…» weiterlesen

Skoda Octavia II


ŠKODA hat den eineinhalbmillionsten Octavia* der zweiten…» weiterlesen

Skoda legt sieben Sondermodelle auf, unter anderem vom Fabia Combi | Foto: Skoda

Viel Ausstattung für Kleine und Kompakte Skoda legt eine…» weiterlesen

Skoda Greenline

Ab sofort sind alle Škoda Modelle als GreenLine Versionen…» weiterlesen

SKODA Superb

Für die 4x4-Varianten der Modellreihen Octavia, Superb und Yeti…» weiterlesen

Skoda Oktavia Combi

Mit dem neuen ŠKODA Octavia Combi setzt ŠKODA seine…» weiterlesen

Škoda - Corporate Design

Škoda Auto wird auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf…» weiterlesen