Maserati GranCabrio

Maserati GranCabrio – in bester Tradition

maserati grancabrio Foto: D. Stanka

„Ein Maserati soll nicht erst nach einigen Jahren ein Klassiker werden, sondern es sofort sein,“ erläutert Thomas Hajek, Geschäftsführer der Maserati Deutschland GmbH, die edle Designsprache des jüngsten Sprosses der Marke mit dem Dreizack.

Und genau mit diesem Modell wurde das Markensymbol auch dem Angebot gerecht. Nach Quattroporte, GranTurismo vervollständigt das GranCabrio das Dreigestirn. In bester Tradition des Hauses, der Reigen begann 1950 mit dem A6G Frua Spyder es folgte 1960 der 3500 GT Vignale Spyder, 1964 der Mistral Spyder von 1964 und 1969 der Ghibli Spyder.

maserati grancabrio

Zu Deinem Neuwagen

Foto: D. Stanka

Das klassische Karosseriedesign lieferte, wie soll es bei Maserati auch anders sein, einmal mehr Pininfarina. Der Kühlergrill mit dem mittig platzierten Dreizack weist mit seiner Größe auf den zu beatmenden Achtzylinder-Sauger aus dem Hause Ferrari hin. 4,7 Liter Hubraum stecken unter der Haube, darin werkeln 323 kW (440 PS), die den mit Fahrer über 2 Tonnen schweren Wagen in 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen.

Aus dem hohen Gewicht resultiert bereits ein Ergebnis der ersten Fahreindrücke mit dem GranCabrio Ende Juni bei sommerlichem Wetter rund um den Starnberger See. Dieses Cabrio ist zum Cruisen da. Das Triebwerk suggeriert zwar pure Sportlichkeit, das GranCabrio verführt aber zum luxuriösen Gleiten. Die suggestive Unterwanderung vermeintlicher Sportlichkeit setzt sich auch im Innenraum fort. Dort wartet üppig gepolstertes Ledergestühl auf die Passagiere, das aber auf den Vordersitzen kaum Seitenhalt bietet.

maserati grancabrio

Foto: D. Stanka

Dafür bietet das GranCabrio tatsächlich Platz für vier Personen. Während sich in ähnlich konzipierten Fahrzeugen die Fondpassagiere zusammenfalten müssen, können diese sich im Maserati tatsächlich wohlfühlen. Auch längere Strecken sind möglich, allerdings mit Gepäckeinschränkung. Denn in das Kofferraum genannte Fach passt sinnvollerweise nur das von Maserati angebotene Set aus edlem Leder mit eingeprägtem Logo. Ist man zu zweit oder dritt auf Tour, kann das Gepäck-Set erweitert werden und findet dann auf den freien Rücksitzen Platz.

Ebenfalls absolut langstreckentauglich ist das fantastisch abgestimmte Fahrwerk. Die Auslegung in Richtung Komfort hatte absolute Priorität, trotz allem musste die Sportlichkeit nicht leiden. Unter anderem ist der lange Radstand von 2,94 m für das ausgewogene Fahrverhalten verantwortlich. Die angepriesene Sportlichkeit eines Porsche, wie von einem Maserati Sprecher propagiert, ist allerdings, Gott sei Dank, nicht gegeben.

maserati grancabrio

Foto: D. Stanka

Dafür grollt unter der Haube ein V8 mit wunderbarem Sound. Ferrari lässt grüßen und die 440 PS haben relativ wenig Mühe das schwere Cabrio launig zu bewegen. Fahrer eines Maserati werden auch wenig Probleme haben, dass das GranCabrio im Mix 15,4 Liter Super schluckt. Aber wie sagt Thomas Hajek: „Ein Maserati präsentiert faszinierendes Styling, ein hohes Maß an Sicherheit und optimalen Komfort. Deshalb ist er ein Genuss wie eine gute Zigarre oder ein herausragender Cognac.“ Leider verlangt Maserati für diesen Genuss 132.770 Euro und wird deshalb nur einen kleinen Kreis besonderer Genießer erreichen.

maserati grancabrio

Foto: D. Stanka

Technische Daten: Maserati GranCabrio

Motor: V8-Benziner

Getriebe: Sechsgang-Automatik

Hubraum: 4.691 ccm

Leistung in kW/PS bei xy U/min: 323 kW (440 PS)/7.000

Max. Drehmoment: 490 Nm bei 4.750 Umdrehungen pro Minute

Länge/Breite/Höhe: 4.881/1.847/1.371  in mm

Radstand: 2.942 in mm

Leergewicht: 1.980 kg

Zul. Gesamtgewicht: 2.350 kg

Kofferrauminhalt: 173 l

Bereifung: 285/35 R 20

Felgen: 10 x 20″ Leichtmetall

Beschleunigung: 5,4 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 283 km/h

Tankinhalt: 75 l

Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 15,4 l auf 100 km

Preis: 132.770 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München




Ähnliche Inhalte

Videos

Maserati Gran Cabrio19. Oktober 2010

Gut drei Jahre nach Produktionseinstellung des legendären Spyder hat Maserati wieder ein Fahrzeug,…» ansehen

Maserati GranCabrio Sport09. September 2011

Maserati erweitert seine Fahrzeugpalette um den neuen Maserati GranCabrio Sport. Mit 331 Kilowatt…» ansehen

Maserati Grancabrio Sport26. April 2011

Und noch ein Blick nach Genf. Hier feiert das Maserati Grancabrio Sport seine Premiere. Noch ein…» ansehen

Mercedes SL 50030. Mai 2012

Elf Jahre sind vergangen seit Mercedes-Benz den letzten SL auf den Markt gebracht hat, nun ist es…» ansehen

BMW Z4 Facelift16. Februar 2013

Pünktlich zur Cabriosaison 2013 hat BMW dem Z4 ein Facelift verpasst. Ab März diesen Jahres steht…» ansehen

Alfa Romeo Spider04. September 2010

Es gibt Autos, die sind nicht vernünftig und wollen es auch gar nicht sein. Sie wollen auf der…» ansehen

Mini Cooper Roadster13. März 2012

Mini stellt die offene Variante des Coupés, den Mini Roadster vor. Einstiegspreis für den offenen…» ansehen

Verdeck-Systeme bei Porsche16. Juni 2014

Die Entwicklung offener Sportwagen ist eine Kernkompetenz von Porsche. Seit dem Ur-Modell des 356…» ansehen




Fahrberichte


Maserati GTS

Wo der Gentleman außer Fassung gerät - Von Jochen Knoblach - Mit dem Gran…» weiterlesen

Porsche 911 Carrera Cabrio

Anfang September in Stuttgart. Die Luft ist noch etwas kühl, fast…» weiterlesen

Maserati

Schmelzen oder auch dahinfließen. Fasziniert sein und Begeisterung fühlen.…» weiterlesen




News


Fiat schickt den 124 ins Rennen | Foto: Fiat

Der Italo-MX-5 Fiat hat eine ansehnliche Roadster-Tradition. Bei…» weiterlesen

Wenn der neue Ford GT 2017 nach Deutschland kommt, wird er etwa 450.000 Dollar, umgerechnet rund 400.000 Euro kosten | Foto: f

Maximal 50 Exemplare für Deutschland Zu schade für die…» weiterlesen