Facebook Pixel

Hyundai i30cw Crossover Wagon

Mittwoch, 25. Mär. 2015

Herbst 2007: Hyundai führt den i30 ein, eine Schräghecklimousine im großen Teich der Kompaktfahrzeuge á la Astra und Golf. Frühjahr 2008: Der als i30cw bezeichnete Kombi folgt. Aber was bedeutet cw? Für Hyundai steht dieses Kürzel für Crossover Wagon. In meinen Augen eine echte Übertreibung, denn der i30cw ist ein klassischer Kombi, der mit dem neuzeitlichen Begriff Crossover nun gar nix gemein hat.

Funktionaler Lademeister

Herbst 2007: Hyundai führt den i30 ein, eine Schräghecklimousine im großen Teich der Kompaktfahrzeuge á la Astra und Golf. Frühjahr 2008: Der als i30cw bezeichnete Kombi folgt.

Foto: D. Stanka  

Aber was bedeutet cw? Für Hyundai steht dieses Kürzel für Crossover Wagon. In meinen Augen eine echte Übertreibung, denn der i30cw ist ein klassischer Kombi, der mit dem neuzeitlichen Begriff Crossover nun gar nix gemein hat. Dafür ist kompakte Südkoreaner ein äußerst praktikabler Gefährte.

Foto: D. Stanka Dies äußert sich vor allem in den inneren Werten des i30cw. Viel Platz auf kleinem Raum. So könnte man die Nutzwertigkeit zusammenfassen. Oder aber auch Zahlen sprechen lassen. Der Kofferraum fasst 415 Liter, klappt man die Rücksitze um, werden es 1.395 Liter. Und da, je nach Motorisierung, bis zu 519 kg zugeladen werden dürfen, klappt es auch mit voluminösen und schwergewichtigen Einkäufen verschiedener Art. Für die Passagiere steht ebenso ausreichend Freifläche zur Verfügung. Für die Gäste im Fond macht sich der gegenüber des normalen i30 5 cm längere Radstand positiv bemerkbar. Dieser beträgt sensationelle 2,70 m und das bei einer Außenlänge von 4,48 m. Dass viel Platz und praktische Nutzbarkeit nicht viel kosten müssen, beweist der Einstiegspreis des i30cw. Für den 1,4 Classic mit 80 kW (109 PS) müssen 16.340 Euro investiert werden. Foto: D. Stanka Neben der Basisvariante Classic stehen außerdem die Linien Comfort, Style und Premium zur Auswahl. Der teuerste i30cw mit dem 2-Liter-Diesel, der 103 kW (140 PS) leistet, liegt in der Premiumausstattung bei stolzen 25.350 Euro. Dafür sind dann die Sitze mit Leder bezogen. 9.000 Euro Unterschied zwischen dem Modell Classic und der Premium-Ausgabe. Die Frage, ob es die Mehrausgabe wert ist, muss sich jeder selbst stellen. Meine Empfehlung deshalb: Das Comfort-Paket wählen und als Motor den blue 1,6 CRDi mit 85 kW (116 PS) aussuchen. Dieser Selbstzünder verbraucht nach Angaben des Herstellers im Durchschnitt 4,6 Liter und kostet 21.310 Euro. Dafür erhält man einen durchaus üppig ausgestatteten Kombi. Neben dem umfangreichen Sicherheitspaket, das aus ABS, ESP, Bremsassistent sowie Airbags im Front- und Seitenbereich und Vorhangairbags besteht, sind eine Reihe von nützlichen Details integriert. Dazu zählen unter anderem eine Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer und elektrisch verstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel. Foto: D. Stanka Selbst in der Basisversion sind bereits getönte Scheiben, ein kühlbares Handschuhfach, USB und iPOD-Anschluss sowie Bordcomputer und elektrische Fensterheber vorne verbaut. Viel drin und dran im Hyundai i30cw und genau das macht den kompakten Kombi sympathisch und interessant. Ebenfalls freundlich und überzeugend sind die im Innenraum verwendeten Materialien. Die Kunststoffe hinterlassen einen guten Eindruck und wirken durchaus hochwertig. Die Bedienbarkeit ist logisch, alle Schalter befinden sich am richtigen Platz. Der Hyundai i30cw hinterließ nach zwei Wochen einen durchwegs positiven Eindruck. Der in meinem Testwagen verbaute 2-Liter-Diesel ist kraftvoll und ökonomisch zugleich. Insgesamt stehen für das Modell drei Benziner und drei Dieselantriebe zur Verfügung. Die Motorenleistung bewegt sich zwischen 66 kW (90 PS) und 105 kW (143 PS). Die Modelle mit der zusätzlichen Bezeichnung „blue“ sind serienmäßig mit der empfehlenswerten Start-Stopp-Automatik ISG ausgestattet. Foto: D. Stanka

Technische Daten: Hyundai i30cw 2,0 CRDi Premium

Motor: 4-Zylinder-Diesel mit Turboaufladung Getriebe: Sechsgang-Schaltung Hubraum: 1.991 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 103 kW (140 PS)/4.000 Max. Drehmoment: 304 Nm bei 1.800 – 2.500 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.475/1.775/1.565  in mm Radstand: 2.700 in mm Leergewicht: 1.456 – 1.578 kg Zul. Gesamtgewicht: 1.970 kg Kofferrauminhalt: 415 – 1.395 l Bereifung: 205/55 R 16 Felgen: 6 x 16″ Leichtmetall Beschleunigung: 10,7 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h Tankinhalt: 53 l Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 5,5 l auf 100 km Preis: 25.530 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München