Facebook Pixel

Porsche Cayenne

Mittwoch, 25. Mär. 2015

Im April stellte Porsche das neue Design des Cayenne vor. Versehen mit dem starken V8, dem turbo und erstmalig in einer Hybridversion. Mitte Juni folgten nun zwei interessante V6-Triebwerke jeweils mit 3 Liter Hubraum. Der eine, ein Diesel mit 176 kW (240 PS), der andere ein Benziner mit 220 kW (300 PS). Und mit beiden Motoren macht das Fahren mit dem Cayenne richtig viel Spaß.

  V6-Power aus Leipzig

Im April stellte Porsche das neue Design des Cayenne vor. Versehen mit dem starken V8, dem turbo und erstmalig in einer Hybridversion.

Fahrbericht von D. Stanka
Fahrbericht von D. StankaFoto: D. Stanka

Mitte Juni folgten nun zwei interessante V6-Triebwerke jeweils mit 3 Liter Hubraum. Der eine, ein Diesel mit 176 kW (240 PS), der andere ein Benziner mit 220 kW (300 PS). Und mit beiden Motoren macht das Fahren mit dem Cayenne richtig viel Spaß.

Foto: D. Stanka Aber erstmal zum Design. Der Cayenne wurde größer, ohne das dies wirklich auffällt. Auffällig ist dafür die neue Schärfe in den Kanten der Motorhaube, die endlich so aussieht wie die eines 911er. Konturiert durch ihre typische V-Form strahlt diese Haube eine Dynamik aus, die dem bisherigen Cayenne fehlte. Die 48 mm mehr Länge werden von einem 40 mm längerem Radstand begleitet, der den Fondpassagieren mehr Raum lässt. Der Heckabschluss zeigt sich kraftvoll und erinnert mit den flacher verlaufenden D-Säulen mehr an einen Sportwagen, denn an einen SUV. Wie gehabt unterscheiden sich die verschiedenen Motorisierungen in der Frontansicht deutlich. Die V8-Modelle und den Cayenne S Hybrid kennzeichnen schwarze seitliche Lufteinlässe, die der beiden V6 besitzen dagegen in Wagenfarbe lackierte Lamellen. Der Cayenne turbo hebt sich mit der eigenständigen Formgebung des mittleren Lufteinlasses und dem stark ausgeprägtem Powerdome von seiner schwächeren Brüdern ab. Foto: D. Stanka 111 kg wurde der Cayenne leichter, trotz gewachsener Maße und trotz höherer Karosseriesteifigkeit. Dieses Bündel an Maßnahmen verwandelt den neuen Cayenne mit seinen herausragenden Fahreigenschaften zu einem rasanten Vertreter auf der Straße, aber auch abseits befestigter Pisten. Auf den ersten Testfahrten Mitte Juni im Bergischen Land und auf der A4 zwischen Olpe und Köln zeigte der Porsche SUV all seine Talente. Egal ob gemütliches Cruisen oder schnelle Autobahnfahrten, der Cayenne ist ein sportliches Reisemobil höchster Qualität. Und das zu Preisen, die gar nicht so typisch zu dem Zuffenhausener Hersteller passen wollen. Der Benziner startet bei 55.431 Euro, der Diesel bei 59.596 Euro. Bei der Serienausstattung wurde allerdings nicht geknausert: Eine Zweizonen-Klimaautomatik, Tempostat, Fahrlichtassistent und das Audiosystem CDR-31 mit Touchscreen-Bedienung gehören ebenfalls zum Lieferumfang wie die großen und die Radhäuser füllende 18-Zöller aus Leichtmetall. Auf Wunsch erhältlich sind die neuen Fahrerassistenzsysteme wie der Spurwechselassistent, ein Abstandsregeltempostat sowie das Porsche Dynamic Light System (PDLS) zur variablen, situationsabhängigen Fahrlichtsteuerung und das Burmester-Highend-Surround-Soundsystem mit 16 Kanälen und 1000 Watt. Die Soundanlage von Bose bleibt weiterhin auf der Ausstattungsliste, während in der Grundausstattung das Audiosystem CDR-31 mit 7-Zoll-Touchscreen enthalten ist. Foto: D. Stanka Auch wenn sich beide Motoren auf dem Papier durchaus ähneln, sind die Charaktere doch sehr verschieden. Das bezieht sich aber nicht auf die Antriebskonzepte Diesel bzw. Benziner, sondern eher auf Sound und Kraftentfaltung. Der Diesel wartet mit sensationell niedrigen Verbrauchswerten auf. Laut Porsche benötigt dieser im Schnitt nur 7,4 Liter. Dies und die sehr hohe Laufruhe qualifizieren diese Variante als das optimale Langstreckenfahrzeug. Kerniger im Sound und weil Benziner, auch nicht ganz so sparsam, zeigt sich die andere V6-Version. Obwohl der Motor in seiner Urform aus Ingolstadt stammt, schreit uns ein herrlicher Porsche-Klang extrem sportlich an. So ist dieser Cayenne etwas für den echten Porsche-Fan, der Spaß an der Kraftentfaltung hat und diese auch entsprechend untermalt haben will. Der Cayenne hat einen Quantensprung gemacht. Und diesen komplett. Vom schicken und wesentlich eleganter und dynamisch wirkenden Design, bis hin zu tollen Motoren gerade im Einstiegssegment und niedrigen Verbrauchswerten. Und mit dem beim Diesel serienmäßigen 8-Gang-Tiptronic S inkl. Start-Stopp-Funktion (Aufpreis Benziner: 2.641,80 Euro) lassen sich beide Cayenne komfortorientiert wie auch sportlich bewegen. Auch das ein Argument, sich für den Cayenne zu interessieren. Foto: D. Stanka  

Technische Daten: Porsche Cayenne Diesel

Motor: 6-Zylinder-Diesel Getriebe: Achtgang-Tiptronic S Hubraum: 2.967 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 176 kW (240 PS)/4.000 – 4.400 Max. Drehmoment: 550 Nm bei 2.000 – 2.250 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.846/1.939/1.705 in mm Radstand: 2.895 in mm Leergewicht: 2.100 kg Zul. Gesamtgewicht: 2.860 kg Kofferrauminhalt: 617 – 1.780 l Bereifung: 255/55 R 18 Felgen: 8 x 18″ Leichtmetall Beschleunigung: 7,8 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 218 km/h Tankinhalt: 85 l Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 7,4 l auf 100 km Preis: 59.596 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka   Aribonenstraße 1 b   D-81669 München