JEEP Grand Cherokee

Mittwoch, 25. Mär. 2015

Der Klassiker der Luxus-Geländewagen - Von Dietmar Stanka - Noch vor wenigen Jahren war der Grand Cherokee eine mächtige Erscheinung im Straßenbild. Heutzutage fällt er fast nicht mehr auf. Es gibt größere und mächtigere Erscheinungen im Segment der Geländewagen oder Luxus-SUV. So überragen auch die deutschen Premium-Hersteller den Grand Cherokee um einige Zentimeter in Länge, Breite und Höhe.

Der JEEP Grand Cherokee Foto: Stanka  

Foto: D. Stanka
Foto: D. Stanka
Foto: D. Stanka
Foto: D. Stanka

Der Klassiker der Luxus-Geländewagen

Hersteller: JEEP ; Modell: Grand Cherokee 3,0 CRD Overland Von Dietmar Stanka

Noch vor wenigen Jahren war der Grand Cherokee eine mächtige Erscheinung im Straßenbild. Heutzutage fällt er fast nicht mehr auf. Es gibt größere und mächtigere Erscheinungen im Segment der Geländewagen oder Luxus-SUV. So überragen auch die deutschen Premium-Hersteller den Grand Cherokee um einige Zentimeter in Länge, Breite und Höhe.

Aber es ist nicht die Größe, die einen Geländewagen des gehobenen Segments ausmacht. Es sind die inneren Werte und auch die immer noch elegante Optik, des Grand Cherokee. Der im Übrigen wie kein anderer seiner Klasse eine Historie aufweisen kann, die bis in die 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts reicht. Zu dieser Zeit fanden die ersten Jeep Wagoneer, sozusagen Vorgänger des Cherokee, mit gehobenen Ausstattungsniveau zu den Kunden, die neben der Geländegängigkeit auch ein Quäntchen Luxus zu genießen wussten. Heute steht der Grand Cherokee nicht weit mehr vor seiner Ablösung durch ein neues Modell. Einem Fahrzeug, das die gewachsenen Ansprüche der Kunden noch mehr erfüllen soll. Bis dahin ist der Grand Cherokee des Jahrgangs 2009 eine gute Wahl. Mein Testwagen, das Spitzenmodell „Overland“ mit dem 3-Liter-Diesel von Mercedes-Benz, der mit kraftvollen 510 Nm zu überzeugen weiß, begleitete mich über zwei Wochen und rund 2.000 Kilometer über Autobahnen, Landstraßen und im Stadtverkehr. Der laut Werksangaben durchschnittliche Durst des Grand Cherokee liegt bei 10,3 Litern. Dieser Wert ist bei einem sinnvoll eingesetzten Gasfuß durchaus erreichbar und bei vorausschauender Fahrweise sogar etwas zu unterbieten. Das hohe Drehmoment verleiht eine hohe Souveränität, die vom luxuriös gestalteten Innenraum mit Lederausstattung unterstützt wird. Souverän auch die Zuglast des großen Jeep: Sagenhafte 3.500 kg! Mit dem Ladevolumen, das bei umgelegten Rücksitzen 1.909 Liter beträgt, wird der Grand Cherokee zum perfekten Begleiter für die verschiedensten Einsätze. Die Ausstattungslinie „Overland“ bietet aber mehr als nur Leder. Neben der obligatorischen Sitzheizung vorne, werden auch die Fond-Passagiere mit Wärme an Po und Rückern verwöhnt. Xenon-Scheinwerfer mit Scheinwerferreinigungsanlage und automatischer Leuchtweitenregulierung verbessern die Sicht und große 18-Zöller-Leichtmetallfelgen füllen die großen Radhäuser recht ordentlich aus. Mit der serienmäßigen Bluetooth-Freisprecheinrichtung werden so manches Bußgeld und sinnlose Punkte in Flensburg gespart. Und für richtig coolen Sound sorgt das Boston Acoustics® Premium-Soundsystem. Erweitert werden kann dies durch das Overland-Paket für 2.590 Euro. Diese beinhaltet eine Alarmanlage mit Innenraumüberwachung, ein elektrisches Glas-Schiebe-Hubdach, abgedunkelte hintere Scheiben, das uconnect® GPS Multimediasystem mit Navigationsfunktion inkl. Radio und CD-/DVD-Laufwerk (MP3-fähig) sowie Touchscreen, 30-GB-Festplatte und USB-/MP3-Player-Anschlussbuchse. Fahrwerkstechnisch wurde die Wankneigung, die dem Grand Cherokee älterer Generationen angekreidet wurde, sehr gut in den Griff bekommen. Mit ARP (Anti Roll Protection), einer Weiterentwicklung der ESP-Software, wird über die Drosselklappensteuerung und die Bremsen eingegriffen, noch bevor das Karosseriewanken die Fahrstabilität beeinträchtigen kann. Für das am Berg anfahren und das Berg hinunterfahren sind zwei Assistenzsysteme verantwortlich. Die Hill Descent Control erleichtert im Fahrmodus 4WD Low auf Knopfdruck steile Abfahrten. Der Hill Start Assist sorgt im Gegenzug für das sanfte Anfahren am Berg. Über alle Kritik erhaben ist das Quadra-Drive®ll Allradsystem: vollautomatischer Allradantrieb mit Geländeuntersetzung und 3 mechanisch-hydraulischen Sperrdifferenzialen mit elektronischer Steuerung. Selbst Geländeprofis schwärmen von dieser Antriebsart, die den Grand Cherokee auch abseits befestigter Straßen auszeichnet. Der sinnvolle 3-Liter-Diesel-Antrieb wird durch zwei kräftige V8-Benziner ergänzt, die in Nordamerika beliebt sind. Der 5,7-Liter HEMI leistet 259 kW (352 PS) und der Brutalo-V8 namens SRT8 wirft 313 kW (426 PS) in die Waagschale. Hohe Leistung ist in diesen Fällen logischerweise auch mit hohen Verbrauchswerten gekoppelt. Aber Spaß machen diese beiden Kraftwerke dennoch. So beschleunigt der SRT8 in nur 5 Sekunden von o auf 100 km/h und so wird manchem Sportwagenfahrer die Kinnlade herunterklappen lassen. Der 2008 modifizierte Grand Cherokee ist neben der Top-Ausstattung Overland als Limited und Laredo erhältlich. Er ist ein Klassiker und immer noch ein optischer Leckerbissen unter den Geländewagen und SUV.

Technische Daten: JEEP Grand Cherokee 3,0 CRD Overland

Motor: 6-Zylinder-Diesel mit Turboaufladung Getriebe: Fünfgang-Automatik Hubraum: 2.987 ccm Leistung in kW/PS: 160 kW (218 PS) bei 4.000 U/min-1 Max. Drehmoment: 510 Nm zwischen 1.600 und 2.800 Länge/Breite/Höhe: 4.750/1.870/1.740 in mm Radstand: 2.780 in mm Leergewicht: 2.210 kg Zul. Gesamtgewicht: 2.750 kg Kofferrauminhalt: 978 l – 1.909 l Bereifung: 245/60 R18 Felgen: 7,5 x 18 Zoll Leichtmetall Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 9,7 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h Tankinhalt: 80 l Kraftstoffverbrauch EU-Zyklus: 10,3 l auf 100 km Preis: 54.290 Euro inkl. MwSt.Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München