Facebook Pixel

Seat Exeo - Spanischer Maßanzug

Mittwoch, 25. Mär. 2015

Seat Exeo - Von Dietmar Stanka - Manch Automobil verströmt beim ersten Kontakt gleich ein Gefühl des angekommen sein. Des sich wohlfühlen. Des sich geborgen fühlen. Dazu gehört für mich der Seat Exeo. Sein Innenraum passt wie ein auf den Leib geschneiderter Anzug. Er kleidet gut, ist nicht aufdringlich und wirkt immer souverän und passt einfach. Dazu tragen die wohl ausgewählten Materialien genauso bei, wie die Qualität der Verarbeitung. Es ist halt ein Automobil aus dem Volkswagen Konzern, auch wenn er in Spanien gebaut wird.

Spanischer Maßanzug

Hersteller: Seat; Modell: Exeo Von Dietmar Stanka

Seat Exeo
Seat ExeoFoto: Stanka  

Manch Automobil verströmt beim ersten Kontakt gleich ein Gefühl des angekommen sein. Des sich wohlfühlen. Des sich geborgen fühlen. Dazu gehört für mich der Seat Exeo. Sein Innenraum passt wie ein auf den Leib geschneiderter Anzug. Er kleidet gut, ist nicht aufdringlich und wirkt immer souverän und passt einfach. Dazu tragen die wohl ausgewählten Materialien genauso bei, wie die Qualität der Verarbeitung. Es ist halt ein Automobil aus dem Volkswagen Konzern, auch wenn er in Spanien gebaut wird.

Und dort in den südlichen Gefilden Europas wird der Exeo praktisch mit Werkzeugen aus Ingolstadt gefertigt. Tja, der Exeo ist faktisch ein A4 der letzten Generation. Und da haben sich die Verantwortlichen tatsächlich was dabei gedacht. Denn der neue A4, so gut er auch immer ist, ist weit über sich hinaus gewachsen. Da kommt der Exeo gerade recht. Weil er die Abwanderung zu anderen Herstellern verhindert, genau von den Menschen, die den neuen A4 zu mächtig empfinden. Seat Exeo Foto: Stanka Dazu kommt als äußerst positiver Nebeneffekt, vor allem im Zeichen der sogenannten Krise, dass der Exeo preiswerter ist. Preiswerter als der A4 zumindest. Wobei er keinesfalls als Schnäppchen verstanden werden will. Denn die Gestaltung der Preise orientiert sich durchaus an den Ansprüchen von Seat. Nämlich ein Mittelklasse-Limousine im Portfolio zu haben, die sich auf Premium-Niveau befindet. So ist der günstigste Exeo für 21.990 Euro zu bekommen, als Basismodell „Reference“ mit einem 1,6-Liter-Benziner, der 75 kW (102 PS) leistet. Und mit diesem Motor ist der Exeo schon ein wenig untermotorisiert, will heißen müde im Anzug. Deswegen durfte ich auch den stärksten Exeo testen, ausgestattet mit einem Motor aus Wolfsburg, dem 2 Liter TFSI, der mit kräftigen 147 kW (200 PS) an den Vorderrädern zerrt. Der Direkteinspritzer besitzt eine gewaltige Kraftentfaltung, die mit einer angenehmen Geräuschentwicklung verbunden ist. So ist der Motor zu hören, ein wenig sportlich sogar, aber immer dezent. Passend zum Auftritt als Maßanzug. Kritik erfährt das nervende Nachlaufen in Spurrillen. Da wird der Exeo richtig unruhig, fast gebärt er sich wie ein tänzelnder Stier, der in die Arena geführt wird. Und genau wie nur ein erfahrener Torero mit einem unbändigem Stier zurechtkommt, sollte man als nicht so ungeübter Fahrer Vorsicht walten lassen und die Geschwindigkeit sinnvoll anpassen. Seat Exeo Foto: Stanka Äußerst angenehm dagegen das großzügige Kofferraumvolumen, 460 Liter passen rein und bei umgeklappter Rücksitzbank erweitert sich der Stauraum auf 883 Liter. Die asymmetrische zu teilende Rückenlehne lässt auch mal den Transport längerer Gegenstände zu und sollte öfters das Bedürfnis vorhanden sein, größere Sachen von A nach B zu bringen, gibt es den Exeo auch als Kombi mit der Bezeichnung ST. Mit dem angegebenen Spritverbrauch, der im Mittel nur 7,7 Liter betragen soll, ist es nicht sonderlich weit her. Die Leistung von 200 PS will gefüttert werden und so saugt der Exeo mal schnell 11 – 12 Liter weg, wenn man über die Autobahn heizt. Deutlich sparsamer wird der TFSI bei gemächlicher Fahrt, dann sind die Verbrauchsangaben des Herstellers im Bereich des Möglichen angesiedelt. Dafür ist der Spaßfaktor hoch – im fast schon biederen Kleid steckt ein kleiner Racer, der für Verblüffung bei den anderen Verkehrsteilnehmern sorgt. Seat Exeo Foto: Stanka Auch wenn die Audi-Gene an fast allen Ecken zu spüren sind, ist der Exeo ein Automobil mit eigenem Charakter. Sein Charme resultiert aus der hervorragenden Verarbeitung und der damit einhergehenden Wertigkeit. Mit einer interessanten Auswahl an Motoren sollte für jeden Geschmack der Richtige dabei sein und mit den Ausstattungsvarianten „Reference“, „Style“ und „Sport“ sowie weiteren Features dürften kaum Wünsche offenbleiben.

Technische Daten: Seat Exeo 2,0T FSI Sport

Motor: 4-Zylinder-Benziner mit Turboaufladung Getriebe: Sechsgang-Schaltung Hubraum: 1.984 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 147 kW (200 PS)/5.100 Max. Drehmoment: 280 Nm bei 1.800 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.661/1.772/1.430 in mm Radstand: 2.642 in mm Leergewicht: 1.430 kg Zul. Gesamtgewicht: 1.990 kg Kofferrauminhalt: 460 l, bei umgeklappter Rückbank 883 l Bereifung: 235/45 R 17 Felgen: 7,5 x 17″ Leichtmetall Beschleunigung: 7,3 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 241 km/h Tankinhalt: 70 l Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr: 7,7 l auf 100 km Preis: ab 27.790 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München