Facebook Pixel

Seat Leon FR - Spanisches Temperament

Mittwoch, 11. Mär. 2015

Spanisches Diesel-Temperament - Von Dietmar Stanka - Mit der Einführung der Generation der Common-Rail-Technologie des Volkswagen Konzerns wurde fast gleichzeitig die Leon-Familie überarbeitet und mit neuen Features und hochwertigeren Materialien ausgestattet. Die Variante FR symbolisiert neben dem kompromisslosen Cupra die Top-Sport-Fraktion, während die Linien „Reference“, „Style“ und „Sport“ die normalen Bedürfnisse stillen sollen.

Spanisches Diesel-Temperament

Hersteller: Seat ; Modell: Leon FR Von Dietmar Stanka

Der Seat Leon FR
Der Seat Leon FRFoto: Stanka  

Mit der Einführung der Generation der Common-Rail-Technologie des Volkswagen Konzerns wurde fast gleichzeitig die Leon-Familie überarbeitet und mit neuen Features und hochwertigeren Materialien ausgestattet. Die Variante FR symbolisiert neben dem kompromisslosen Cupra die Top-Sport-Fraktion, während die Linien „Reference“, „Style“ und „Sport“ die normalen Bedürfnisse stillen sollen.

Der FR ist sozusagen der GTD aus Spanien – zumindest in der Version mit dem 125 kW (170 PS) starken 2-Liter-Diesel. Eine Art GTI stellt der FR mit dem 2-Liter-Benziner dar: 155 kW (211 PS) mobilisieren den mit seiner Optik anmutenden Leon. Raubkatzengleich duckt er sich auf die Straße und mit der bei meinen Testwagen schwarzen Lackierung und den gleichfalls schwarzen 18-Zöllern kommt der Leon eher einem Panther als einem Löwen gleich. Der Seat Leon FR Foto: Stanka Seine Pirelli-Pfoten gräbt er bei heftigem Gas geben tief in den Asphalt – die Antriebskräfte zerren am Lenkrad und zeigen deutlich die Kraft des Motors aus dem Wolfsburger Regal. Aus diesem wurden noch viele weitere Utensilien verbaut: Die Anzeige des Bordcomputers zwängt sich in das sportliche Cockpit und die Radio-Navigationsbedieneinheit ziert ebenfalls so manchen Golf. Apropos Golf. Ist der Leon sein sportlicher Bruder und am Ende das preiswertere Angebot mit gleich hoher Qualität? Klar ist, dass die sich die Qualitätsansprüche des gesamten Konzerns in nichts unterscheiden. Klar ist aber auch, dass die Preisunterschiede bei weitem nicht mehr so hoch sind, wie in früheren Jahren. Für den FR sind 26.690 Euro in der Diesel- und 25.690 Euro in der Benziner-Variante zu investieren. Ein GTD kostet 27.475 Euro, ein 26.650 Euro GTI. So ist es praktisch nur noch Geschmackssache, ob man den Golf oder den Leon wählt. Wobei die herrliche Raubkatzenoptik Kompromisse in der Rundumsicht und der Kopffreiheit erfordert. Die Coupé-hafte Linie und die damit verbundenen kleineren Seitenfenster sind ein kleines Manko, aber nicht wirklich eine Einschränkung mit erheblichen Auswirkungen. Mit dem neuen Motor gewinnt der Leon nicht nur mehr Laufruhe, sondern ein erhebliches Maß an Kraft. 350 Nm sind ein gewichtiges Wort um den relativ leichtgewichtigen Leon (1.320 kg) zu beschleunigen. 8,2 Sekunden stehen auf dem Papier, gefühlt geht es vermeintlich schneller und 214 km/h stellen den Schlussakkord des Vorwärtsdrangs. Das Fahrwerk ist bekannt hart. So mancher Stoß schlechter Straßen dringt ungefiltert ins Rückenmark und zeigt die Ausrichtung dieses Modells. So ist die Wahl eines FR nur denen zu empfehlen, die es genauso mögen und bei einem anderen Automobil als erstes nach dem Tieferlegen und harten Dämpfern schreien. Der Seat Leon FR Foto: Stanka Äußerst angenehm zeigt sich die Aufpreispolitik. Der FR ist ja innerhalb der Familie ein Spitzenmodell und schmückt sich serienmäßig mit manch sinnvollem Beiwerk. So sind die Pirellis auf 18-Zöllern aus leichtem Metall montiert, die hinteren Seitenscheiben inklusive Heckaussicht dunkel getönt, Lenkrad und Schaltknauf in Leder gehüllt und das Klima automatisch geregelt. Die mittlerweile typisch gewordenen Sicherheitsstandards bedürfen fast keiner Erwähnung mehr. ABS, ESP inkl. Berganfahrhilfe, die hoffentlich nie notwendigen Airbags und eine Reifenkontrollanzeigen sorgen für entspanntes Wohlfühlen an Bord. Und Wohlfühlen ist tatsächlich angesagt im Leon FR. Auch wenn das knallharte Fahrwerk gewöhnungsbedürftig ist, ist die Anmutung der verwendeten Materialien dagegen erste Sahne. Solch Niveau zeigt deutlich den Platz des Leon, ganz vorne in der Reihe seines Mutterkonzerns, ganz klar auf Augenhöhe mit dem Bestseller aus Wolfsburg.

Technische Daten: Seat Leon FR

Motor: 4-Zylinder-Diesel mit Turboaufladung Getriebe: Sechsgang-Schaltung Hubraum: 1.968 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 125 kW (170 PS)/4.200 Max. Drehmoment: 350 Nm bei 1.800 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.323/1.718/1.458 in mm Radstand: 2.578 in mm Leergewicht: 1.320 kg Zul. Gesamtgewicht: 1.890 kg Kofferrauminhalt: 341 l, bei umgeklappter Rückbank 1.166 l Bereifung: 225/40 R 18 Felgen: 7,5 x 18″ Leichtmetall Beschleunigung: 8,2 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 214 km/h Tankinhalt: 55 l Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr: 5,5 l auf 100 km Preis: ab 26.690 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München