Facebook Pixel

BMW M3 Cabriolet

Donnerstag, 19. Mär. 2015

Sanftes Gleiten mit 420 PS - Von Dietmar Stanka - Sanft wie ein Lämmchen lässt sich das BMW M3 Cabriolet aus der Sportwagenschmiede M GmbH des Münchner Autobauers bewegen – behutsames Gas geben und die richtige Gangwahl des Doppelkupplungsgetriebes vorausgesetzt. Gleiten ist nämlich angesagt mit den acht Zylindern, die in V-Form angeordnet sind und denen die Haube mit einer mächtigen Hutze Tribut zollen musste.

Sanftes Gleiten mit 420 PS

Hersteller: BMW; Modell: M3 Cabriolet Von Dietmar Stanka

BMW M3 Cabriolet
BMW M3 CabrioletFoto: Stanka  

Sanft wie ein Lämmchen lässt sich das BMW M3 Cabriolet aus der Sportwagenschmiede M GmbH des Münchner Autobauers bewegen – behutsames Gas geben und die richtige Gangwahl des Doppelkupplungsgetriebes vorausgesetzt. Gleiten ist nämlich angesagt mit den acht Zylindern, die in V-Form angeordnet sind und denen die Haube mit einer mächtigen Hutze Tribut zollen

musste.

Fast unglaublich, brüllt der 4-Liter-Motor beim Anlassen so laut los, dass die gesamte Kraft der 309 kW (420 PS) Gänsehaut erzeugt. Bereits nach wenigen paar Metern schnurrt das Triebwerk dagegen wie ein kleines Kätzchen und wird nur bei extremen Beschleunigungsvorgängen wieder zum brüllenden Löwen. Vernünftig ausgewogen also das epochale Soundsystem, das von vier Auspuffrohren gekrönt wird. Mir manchmal zu leise, aber fürs Cruisen nahezu ideal. Und man mag es kaum glauben, aber die angegebenen Verbrauchswerte werden im kombinierten Verkehr tatsächlich unterschritten: 12,9 Liter dürften es sein, tatsächlich flossen auf rund 2.500 km innerhalb von 15 Tagen über Autobahnen, Landstraßen und im Münchner Stadtverkehr im Schnitt 12,2 Liter durch die Düsen. Klar zu viel, aber es müssen sage und schreibe 1,9 Tonnen Leergewicht und eben 8 Zylinder in den Kolben bewegt werden. Neben dem extrem hohen Gewicht – zum Vergleich dagegen wiegt eine Corvette Cabrio 1.476 kg (!), muss das Treibwerk auch den hohen Rollwiderstand der vorne 245/40 und hinten 265/40 großen Reifen kompensieren. Das der V8 mit all diesen Widrigkeiten leicht fertig wird, ist der ausgeklügelten Technik zu verdanken. Die pure Kraftmaschine dreht bis 8.400 min–1 und etwa 85 Prozent des Drehmoment von 400 Nm sind über eine Drehzahlspannbreite von 6 500 min–1 hinweg abrufbar. BMW M3 Cabriolet Foto: Stanka Acht Einzeldrosselklappen, Variable Nockenwellensteuerung, Niederdruck-Doppel-VANOS sowie eine sichere Ölversorgung, die bis zu 1,4 g Längs- und Querbeschleunigung durch zwei Ölpumpen und dynamikoptimierte Nasssumpf-Ölschmierung verträgt, sind Stichworte für eine hervorragende Ingenieursleistung. Und auch wenn dieser neue Motor nur 202 kg wiegt und damit sogar leichter ist, als der Reihensechszylinder des Vorgängers, ist das Gesamtpaket einfach zu schwer! Und einen Teil des Gewichts verantwortet das Stahldach, das bei allen 3er Cabrios Einzug gehalten hat. Neben den Vorzügen dieser Konstruktion muss ein erheblicher Nachteil in Betracht gezogen werden: Bei geöffnetem Dach schrumpft der Kofferraum auf ein Minimum, sodass die Fahrt in den Urlaub entweder mit geschlossenem Verdeck oder mit sehr wenig Gepäck erfolgen muss! Zurück zu den angenehmen Gefühlen, ein M3 Cabrio zu fahren. Ein Muss ist das Doppelkupplungsgetriebe mit 7 Gängen mit diversen Einstellungsmöglichkeiten. Mit dem kleinen Schaltknubbel in der Mittelkonsole werden der Rückwärtsgang und die beiden Optionen D und S ausgewählt. Mit einem weiteren Schalter kann die Schaltgeschwindigkeit bestimmt werden und über den Bordcomputer werden die weiteren Eigenschaft positioniert. BMW M3 Cabriolet Foto: Stanka Bis auf wenige Ausnahmen – schnelle Überholvorgänge auf Landstraßen schaltete ich mit den Paddels am Lenkrad – fuhr ich im Automatikmodus und auch bei geringen Geschwindigkeiten und Drehzahlen im siebten Gang. Wohl auch ein Grund, dass der Verbrauch selbst in der Stadt nicht exorbitant in die Höhe geschnellt ist. Fünf Optionen im automatisierten D-Modus und sechs im manuellen S-Modus stehen den Piloten eines M3 zur Verfügung und alle haben eines gemein: Sie beschleunigen diesen M3 in 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und die Abregelung der Höchstgeschwindigkeit beginnt bei 250 km/h. 3.800 Euro müssen für diesen sportiven Luxus ausgegeben werden, in Anbetracht des Basispreises von 75.250 Euro prozentual gerechnet nicht viel, aber wertvoll! Und nicht nur, weil man schneller, sondern tatsächlich sparsamer unterwegs ist. Den saftigen Preis versüßt BMW mit einer umfangreichen Sonderausstattung, die unter anderem Ledersitze, ein ebenfalls in Leder gehülltes Multifunktions-Sport-Lenkrad, Bi-Xenon-Scheinwerfer sowie das Radio Business mit CD, 6 Lautsprechern und MP3-Decoder beinhaltet. Eine weitere empfehlenswerte Option ist die Elektronische Dämpferkontrolle (EDC) zur Einstellung unterschiedlicher Dämpfer-Kennlinien (Komfort, Normal, Sport) für 1.900 Euro. So summieren sich schnell weit über 80.000 Euro zusammen – eine Dimension, die dieses Fahrzeug auf unseren Straßen leider zu einer seltenen Erscheinung verdammen wird.

Technische Daten: BMW M3 Cabrio

Motor: 8-Zylinder-Benziner Getriebe: 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe Hubraum: 3.999 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 309 kW (420 PS)/4.000 Max. Drehmoment: 400 Nm bei 3.900 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.615/1.804/1.322 in mm Radstand: 2.761 in mm Leergewicht: 1.905 kg Zul. Gesamtgewicht: 2.280 kg Kofferrauminhalt: 350 l, bei geöffnetem Dach 210 l Bereifung: 245/40 ZR 18 vorne, 265/40 ZR 18 hinten Felgen: 8,5 x 18″ vorne, 9,5 x 18’’ hinten Beschleunigung: 5,1 Sekunden mit DKG Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (abgeregelt) Tankinhalt: 63 l Kraftstoffverbrauch EU-Zyklus: 12,3 l auf 100 km mit DKG, als 6-Gang-Schalter 12,9 l Preis: ab 75.250 Euro inkl. MwSt. Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München