Facebook Pixel

Vielseitiger Minivan

Renault Grand Scénic – Mal kein SUV

Dienstag, 13. Mär. 2018

Ja, es gibt sie noch, die vielseitigen Minivans, ideal für Familien, Freizeitsportler und eine Vielzahl anderer Menschen, die ein großzügig gestaltetes Fahrzeug zu schätzen wissen. Ein Fahrbericht von unserem Automobilredakteur Dietmar Stanka

Mit all seiner Variabilität als Transporter für Güter jeglicher Art, aber auch Platz für bis zu sieben Personen bietet. So wie der Renault Grand Scénic, der uns im vergangenen Herbst viel Freude bereitet hat.

Minivan Renault Grand Scenic
Minivan Renault Grand ScenicFoto: D. Stanka

Exterieur und Interieur

Der Renault Grand Scénic trägt den Namenszusatz „Grand“ zu Recht. Der auf dem modularen CMF-Baukasten der Renault-Nissan Allianz aufgebaute Minivan überzeugt mit einem langen Radstand von über 2,80 Metern, Platz für bis zu sieben Sitzen und einem Gepäckvolumen von bis zu 1.737 Litern.

Renault war vor einer kleinen Ewigkeit der Erfinder der europäischen Minivan-Kultur. Den Espace gibt es heute noch, unverkennbar moderner geworden und in mancherlei Hinsicht das große Vorbild der Renault Grand Scénic.

Grand Scenic Cockpit - anders als gewohnt
Grand Scenic Cockpit - anders als gewohntFoto: D. Stanka

Das Cockpit dieses Renault ist typischerweise anders als gewohnt. Nach einer kurzen Eingewöhnung erschließen sich die Bedienelemente aber schnell. Im Zentrum steht ein senkrecht stehender Touchscreen, der mit seinen 8,7 Zoll der Dreh- und Angelpunkt der meisten Fahrzeuganwendungen ist.

Der Aufpreis beträgt für diesen Bildschirm in der von uns getesteten Ausstattungslinie Intens gerade einmal 790 Euro. Inkludiert sind neben dem Europa-Navi zudem eine Onlineverbindung und die Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitswarner. Serienmäßig ist bei der mittleren Ausstattungsvariante das 11,5 Liter fassende Easy-Life-Schubfach. Dieses fährt auf Tastendruck aus und öffnet eine beleuchtete und kühlbare Box.

Fahrleistungen

Zwei Wochen waren wir mit einem 110-PS-Diesel mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe unterwegs. Eines vorweg. Trotz des Leergewichts von über 1,6 Tonnen ließ sich dieser Renault Grand Scénic zügig, agil und effizient bewegen. Ein mittlerer Verbrauch von etwas mehr als sechs Litern, ermittelt bei flotten Autobahnfahrten, reichlich Stadtverkehr und einigen Landstraßenpassagen mag dies belegen.

Minivan Renault Grand Scenic
Minivan Renault Grand ScenicFoto: D. Stanka

Bedingt durch den langen Radstand und den bequemen Fahrersitz legte ich innerhalb der Testwagenphase ermüdungsfrei auch längere Strecken zurück. Wollte ich einmal zügiger unterwegs sein, wechselte ich in den Fahrmodus Sport und schaltete die sieben Gänge manuell.

Versionen und Ausstattung

Fünf Versionen sind für den Franzosen verfügbar. Wobei die Einstiegsvariante Life dem kürzeren Scénic vorbehalten ist und mit dem 85 kW (115 PS) starken Benziner motorisiert, bei 19.990 Euro startet. Mit dem gleichen Motor geht der Grand Scénic in der Version Experience bei 23.690 Euro ins Rennen.

Unser Intens startet wiederum mit dem 115-PS-Benziner bei 25.990 Euro. Die Bose Edition kostet mit dem stärksten Benziner mit 130 PS 28.790 Euro und in der Top-Linie Initiale Paris 34.190 Euro. Die Selbstzünder leisten 81 kW (110 PS), 96 kW (130 PS) und 118 kW (160 PS). Preislich positionieren sie sich zwischen 26.090 und 40.390 Euro.

Minivan Renault Grand Scenic Heck
Minivan Renault Grand Scenic HeckFoto: D. Stanka

Serienmäßig rollen alle Renault Grand Scénic auf 20 Zoll großen Leichtmetallfelgen, die mit 195er Pneus bezogen sind. Diese Felgen sind aerodynamisch geformt und sorgen ebenso wie die rollwiderstandsoptimierten Reifen für einen niedrigen Verbrauch.

Im Intens für 30.290 Euro sind serienmäßig das Famliy- sowie das Komfort-Paket an Bord. Erstes überzeugt mit dem bereits erwähnten Riesenschubfach sowie einem höhenverstellbaren und umklappbaren Beifahrersitz.

Im Komfort-Paket sind die Außenspiegel elektrisch anklappbar, die 13 Liter fassende Mittelkonsole verschiebbar und mit Armlehne versehen und Sonnenjalousien an den hinteren Seitenfenstern befestigt.

Fazit

Der Renault Grand Scènic hat uns positiv überrascht. Mit seinem hohen Komfort, dem leisten Motor, der guten Verarbeitung und dem großzügigen Platz ebenso wie mit dem geringen Verbrauch und dem hohen Maß an Sicherheit. Er ist damit eine echte Alternative zu einem SUV.

Technische Daten: Renault Grand Scénic dCi 110 EDC Intens

Motor 4-Zylinder-Diesel
Getriebe Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe
Hubraum 1.461 ccm
Leistung in kW/PS bei xy U/min 81 kW (110 PS)/4.000
Max. Drehmoment 260 Nm bei 1.750 Umdrehungen pro Minute
Länge/Breite/Höhe 4.635/1.866/1.653 in mm
Radstand 2.804 in mm
Leergewicht 1.615 kg
Zul. Gesamtgewicht 2.306 kg
Kofferrauminhalt 189 – 1.737 l
Bereifung 195/55 R 20
Felgen 7 x 20″ Leichtmetall
Beschleunigung 12,6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 184 km/h
Tankinhalt 55 l
Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr 4,0 l auf 100 km
Preis 30.290 Euro inkl. MwSt.