Facebook Pixel

Kia Soul Turbo – Kantiger Sportler

Montag, 18. Sep. 2017

Ein Fahrbericht von unserem Automobilredakteur Dietmar Stanka

In meinen Augen ist der Kia Soul ein Kultauto. In den USA flächendeckend zu sehen, spielt er in der uniformen Welt vieler deutscher Automobilisten nur eine winzige Nebenrolle. Dabei war gerade dieser Soul der Wendepunkt im Design der Koreaner. Das erste Meisterstück von Peter Schreyer, das 2009 sogar mit dem red dot design award ausgezeichnet wurde.

Foto: D. Stanka

Exterieur und Interieur

Obwohl nur 4,14 Meter lang, wirkt der Kia Soul Turbo riesengroß. Was er innen auch ist. Die Platzverhältnisse erinnern eher an einen wesentlich größeren SUV, als an einen Kompaktwagen. Der Transport einer aufrecht stehenden Waschmaschine ist in dem zwischen 354 und 994 Liter fassenden Kofferraum problemlos machbar.Das aufgeräumte Cockpit ist ergonomisch und übersichtlich. Im Kia Soul Turbo ist zudem das Navigationssystem mit dem 8 Zoll großen Touchscreen eingebaut, das mittig in den Armaturenträger integriert ist. Ein lobenswertes Tool, zeigt es doch eindrücklich, dass solche Navis definitiv nicht viel Geld kosten müssen.Insgesamt präsentiert sich das Interieur der Klasse angepasst auf einem hohen Niveau. Die verwendeten Kunststoffe sind wertig, die Verarbeitung passt und die Aussicht aus dem kantigen Gefährt ist nahezu genial.

Foto: D. Stanka

Fahrleistungen

Bei 196 km/h ist Schluss mit dem Vorwärtstrieb des Kia Soul Turbo. Mag sein, dass es schneller gehen würde, schließlich rennt ein Kia cee’d GT mit der gleichen Maschine locker bis 230 km/h. Es mag der kubischen Form geschuldet sein und dem damit empfindlich hohen cw-Wert von 0.34. Trotz fehlender Topspeed, die ja ehrlicherweise nur noch selten auf Dauer erreicht werden kann, ist der Kia Soul Turbo herrlich agil.Geschaltet wird der Kia Soul Turbo mit dem hauseigenen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe DCT.

Foto: D. Stanka

Drei Fahrmodi, Eco, Normal und Sport sind für mehr oder weniger Krafteinsatz aber auch Spritverbrauch verantwortlich. In den zwei Wochen unserer Testphase verbrannte der Kia Soul Turbo im Schnitt 7,5 Liter.Klar ging auch mal mehr durch die Einspritzdüsen, aber Vollgasfahrten über Autobahnen waren eher selten. Viel mehr war ich im Stadtverkehr und auf Landstraßen unterwegs. Auf den letztgenannten fühlt sich der Soul Turbo reichlich wohl, auch wenn er nicht ganz an die Dynamik eines cee’d GT rankommt.

Versionen und Ausstattung

28.390 Euro sind viel Geld in diesem Segment. Die serienmäßige Ausstattung relativiert diesen Preis allerdings. Einzig die Metallic-Lackierung für 550 bzw., 750 Euro, das Panorama-Glasdach für 990 Euro sowie Deko-Streifen für 115 bzw. 150 Euro und die Zusatzkonservierung Kia Protection Plus für 110 Euro sind aufpreispflichtig.Neben dem bereits erwähnten Navi sind beim Kia Soul Turbo LED-Nebelscheinwerfer, Tote-Winkel- und Querverkehrswarner, ein JBL-Soundsystem, ein mit Leder bezogenes und unten abgeflachtes Multifunktions-Sportlenkrad, der Spurhalte-Assistent sowie Xenon-Scheinwerfer Serie.

Fazit

Der kleine kantige Sportler ist genau nach meinem Geschmack. Praktisch und cool zugleich, dazu schnell und mit der Wild Orange Metallic Lackierung ein echter Hingucker. Dazu kommen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie und das ebenso lange währende Navigationskarten-Update. Eine praktische Lösung solle noch erwähnt. Die herausnehmbare LED-Kofferraumleuchte, die dann als Taschenlampe fungiert. Abgeschaut von Skoda. Warum andere Hersteller dies noch nicht umgesetzt haben, bleibt mir ein Rätsel.

Technische Daten: Kia Soul Turbo

Motor 4-Zylinder-Diesel
Getriebe 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DCT
Hubraum 1.591 ccm
Leistung in kW/PS bei xy U/min 150 kW (204 PS)/6.000
Max. Drehmoment 265 Nm bei 1.500 bis 4.000 Umdrehungen pro Minute
Länge/Breite/Höhe 4.140/1.800/1.618 mm
Radstand 2.570 in mm
Leergewicht 1.364 kg
Zul. Gesamtgewicht 1.890 kg
Kofferrauminhalt 354 – 1.512 l
Bereifung 235/45 R 18
Felgen 7,5 x 18" Leichtmetall
Beschleunigung 6,9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 196 km/hTankinhalt: 50 l
Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr 6,9 l auf 100 km
Preis 28.390 Euro inkl. MwSt.