Facebook Pixel

Toyota Hilux - Der Achte

Mittwoch, 7. Jun. 2017

Seit 1968 beglückt der Toyota Hilux die Welt

Ein Fahrbericht von unserem Automobilredakteur Dietmar Stanka

Foto: D. Stanka

18 Millionen verkaufte Exemplare sprechen eine deutliche Sprache. Allein in Europa fanden 815.000 Hilux einen Käufer. In der achten Generation, seit vergangenem Jahr erhältlich, packten die Japaner noch ein paar Schippchen mehr in ihren Pickup.

Form und Funktion

Lang ist er, verdammt lang. 5,35 m streckt er sich, egal ob Single, Extra oder Double Cap. Erstgenannte verfügt mit 2.315 mm über die längste Ladefläche, muss dafür aber auf die zweite Sitzreihe verzichten. Etwas weniger Länge für die Ladung, genauer 1.810 mm sind es für die Extra Cab, in der aber Fondpassagiere mitgenommen werden können. Die von mir gefahrene Double Cab verfügt über eine Ladelänge von 1.525 mm, besitzt dafür die am großzügigsten dimensionierten Innenraum.

Der von mir außer bei Sitzproben ausschließlich vorne links hinter dem Lenkrad genutzt wurde. Mit dem in der von mir gefahrenen Ausstattungsvariante Duty Comfort ist der Fahrersitz manuell höhenverstellbar und das Lenkrad vertikal und horizontal für die bestmögliche Sitzposition justierbar. Der Überblick ist gut, einzig der Ausblick nach hinten wurde durch das montierte Hardtop etwas gemindert. Dieses ist optional für 2.100 Euro erhältlich und schützt zu transportierende Gegenstände vor Zugriff aber auch vor Wind und Wetter.

Das Cockpit ist gut strukturiert, sämtliche Schalter und Bedieneinheiten sind logisch angeordnet. In der Mitte des Armaturenbretts trohnt der für 590 Euro Aufpreis mit Navigationsfunktion erhältliche Touchscreen. Über diesen werden zudem sämtliche Audiofunktionen und das über Bluetooth angebundene Telefon gesteuert.

Motor und Antrieb

Dieses Kapitel ist für den Toyota Hilux schnell erklärt. Ein Diesel mit 2,4 Liter Hubraum und 110 kW (150 PS) ist das Herzstück. Ausschließlich der Single Cab ist mit Hinterradantrieb zu bekommen, ansonsten ist es ein zuschaltbarer Allradantrieb. Zudem mit einer Geländereduktion und automatischen Sperrdifferenzialen an der Vorder- und Hinterachse.

Das ist aber bei Weitem nicht alles, was Toyota dem Pickup mitgegeben hat, damit er auch in Zukunft bestens für alle Unwägbarkeiten optimal gerüstet ist. Mit der aktiven Traktionskontrolle A-TCR stellt eine selektive Bremskraftregelung die optimale Antriebskraft-Regelung zu jedem einzelnen Rad sicher.

Mit der Bergabfahrkontrolle geht es auch über lockeres Geröll oder verschneite Pisten sicher ins Tal. Für das Anfahren an einer Steigung steht wiederum die Berganfahrhilfe zur Verfügung.

Aber auch befestigten und asphaltierten Straßen macht der Toyota Hilux eine gute Figur. Die Geräuschdämmung im Innenraum ist die eines Pkw ebenbürtig. Das gilt auch bei hohen Geschwindigkeiten, denen Toyota aber bei 170 km/h Spitze einen Endpunkt setzt.

Sämtliche Besitzer von schweren Lasten, die per Anhänger bewegt werden, wird die Zugkraft von bis zu 3,2 Tonnen freuen. Bei einem Leergewicht von mindestens 2.100 kg steht eine Nutzlast von bis zu 1.110 kg zur Verfügung.

Ausstattungsvarianten

Mit dem auf der Hinterachse angetriebenen Toyota Hilux Duty beginnt die Welt des Pickups bei 24.590 Euro. Die günstigste Extra Cab liegt mit Allradantrieb bei 29.670 Euro, die Double Cab bei 31.870 Euro. Die Single Cab ist für 28.020 Euro ebenfalls mit Allrad zu bekommen.

Foto: D. Stanka

Mein Testwagen kostet als Double Cab in der zweiten Ausstattungsvariante Duty Comfort 36.570 Euro. Der Comfort liegt bei 36.930 Euro, die teuerste Version namens Executive 39.470 Euro. Alle Preise gelten für das manuelle Sechsgang-Getriebe. Für 1.700 Euro mehr ist der Toyota Hilux auch mit einer Sechsgang-Automatik lieferbar.

Für den Duty Comfort sind serienmäßig unter anderem eine manuelle Klimaanlage, 17 Zoll große Leichtmetallfelgen, eine Rückfahrkamera, Nebelscheinwerfer sowie der 7 Zoll große Touchscreen inklusive DAB-Radio verbaut.

Sinnvoll erscheinen mir das Upgrade mit dem weiter oben erwähnten Navigationssystem sowie die Anhängerkupplung für weitere 690 Euro. Ein Fülle von Optionen und Ausrüstungsvarianten ist im Konfigurator zu finden.

Fazit

Es sind nicht viele Anbieter unterwegs. Die Szene der Pickups gewinnt aber selbst in Deutschland immer mehr Liebhaber, sodass die Prognosen für den ausgereiften Toyota Hilux gut ausfallen. Dieses Fahrzeug lässt sich trotz seiner riesigen Ausmaße leicht rangieren und ist Kumpel für Offroad und Begleiter für jeden Tag zugleich.

Technische Daten: Toyota Hilux 4x4 Double Cab Duty Comfort

Motor: 4-Zylinder-Diesel

Getriebe: Sechsgang-Schaltung

Hubraum: 2.393 ccm

Leistung in kW/PS bei xy U/min: 110 kW (150 PS)/3.400

Max. Drehmoment: 400 Nm bei 1.600 bis 2.000 Umdrehungen pro Minute

Länge/Breite/Höhe: 5.330/1.855/1.815 in mm

Radstand: 3.085 in mm

Foto: D. Stanka

Leergewicht: 2.100 kg

Zul. Gesamtgewicht: 3.210 kg

Ladefläche: Länge: 1.525 mm, Breite: 1.645 mm

Bereifung: 265/65 R 17

Felgen: 8 x 17″ Leichtmetall

Beschleunigung: 13,2 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h

Tankinhalt: 80 l

Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 7,0 l auf 100 km

Preis: 36.570 Euro inkl. MwSt.

-----------------------------------

Fotos: © D.Stanka