Facebook Pixel

Produktaufwertung 2.0

Audi A3 und S3 aufgewertet

Donnerstag, 23. Jun. 2016

Bei Audi wird der Begriff Facelift nicht gerne hergenommen. Produktaufwertung ist der Terminus, den die Ingolstädter für die Runderneuerung von Automobilen, rund drei Jahre nach der Markteinführung, benutzen. Die Bestsellerriege des A3 und die sportliche Variante S3 wurden Ende Mai in den ab Sommer lieferbaren Versionen vorgestellt. 

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Bei Audi wird der Begriff Facelift nicht gerne hergenommen. Produktaufwertung ist der Terminus, den die Ingolstädter für die Runderneuerung von Automobilen, rund drei Jahre nach der Markteinführung, benutzen. Die Bestsellerriege des A3 und die sportliche Variante S3 wurden Ende Mai in den ab Sommer lieferbaren Versionen vorgestellt.

Audi S3 Cabriolet
Audi S3 CabrioletFoto: D. Stanka

Erhältlich nach wie vor in der vor 20 Jahren eingeführten ursprünglichen Variante als Dreitürer und zudem als Sportback, Limousine und Cabriolet. Neben den auf 228 kW (310 PS) erstarkten S3 sind weiterhin auch der mit Erdgas betriebene g-tron sowie der Plug-in-Hybrid e-tron zu bekommen. Damit besitzt die A3/S3-Familie das vielfältigste Angebot im Segment der kompakten Automobile.

Form und Funktion

Augenfällig sind bei allen A3/S3-Modellen die schmaler geschnittenen Leuchteinheiten vorne wie hinten sowie der breitere, aber auch niedrigere Kühlergrill namens Spaceframe. In den Seitenlinien hat sich nichts verändert. Die scharfe Tornadolinie schneidet eine klare Linie durch die Karosse. Zwölf Farben stehen zur Wahl, darunter fünf neue namens Arablau, Kosmosblau, Nanograu, Tangorot und Vegasgelb.

Audi S3 Cabriolet Heck
Audi S3 Cabriolet HeckFoto: D. Stanka

Innen bleiben der A3 sowie auch der S3 der Maßstab ihres Segments. Hohe Materialqualität gepaart mit sehr guter Verarbeitung sowie eine perfekte Ergonomie sind auch weiterhin unerreicht. Wie auch im TT und Q7 wird nun auch in den kompakten Audis das Audi virtual cockpit angeboten. Je nach Version zwischen 310 und 650 Euro teuer, lässt es unter anderem die Navigationskarte in das direkte Blickfeld des Fahrers wandern.

Fahrverhalten

Bei den ersten Testfahren Ende Mai 2016 rund um München stand uns als erstes Testfahrzeug ein A3 Sportback 2.0 TDI mit 110 kW (150 PS) in Arablau zur Verfügung. Mit seinem Drehmoment von 340 Nm ist dieses Triebwerk zusammen mit der optionalen 6-Gang S tronic erste Wahl für Vielfahrer. Durchzugsstark und sparsam, leise und komfortabel, ist es bestens geeignet, Kilometer abzuspulen.

Audi S3 Cabriolet
Audi S3 CabrioletFoto: D. Stanka

Ein bisschen Spaß muss sein, deshalb nahmen wir nach der Pressekonferenz in einem Vegasgelb lackierten S3 Cabriolet 2.0 TFSI quattro Platz. 10 PS mehr unter der Haube als im Vorgänger und damit gleich viel Leistung wie der Audi TTS. Ebenfalls gekoppelt an die 6-Gang S tronic, stürmt diese Spaßmaschine in 5,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Schneller können es die leichteren Derivate. Der klassische S3 benötigt nur 4,5, Sportback und Limousine 4,6 Sekunden. Die Abregelung erfolgt bei 250 km/h, die gefühlt in Windeseile erreicht werden.

Nach dem offenen Spaß, das Wetter spielte uns Gott sei Dank keinen Streich, nahmen wir uns die Limousine mit dem 2.0 TDI quattro mit 135 kW (184 PS) in Tangorot vor. Für uns weiterhin die schönste Version all der viertürigen Limousinen in diesem Segment und ein echtes Statement gegen der Trend, in Deutschland Kombis oder Schrägheck-Automobile zu fahren.

Audi S3 innen
Audi S3 innenFoto: D. Stanka

Unser besonderes Augenmerk galt last but not least dem A3 Sportback 1.0 TFSI. Einem Dreizylinder mit Turbolader und einem Drehmoment von 200 Nm. Zugegeben kein neuer Motor im Konzern, aber ein neues Antriebsaggregat für den A3, der damit perfekt motorisiert ist. Sparsam und gleichzeitig durchzugsstark ist dieser Benziner vor allem für Menschen geeignet, die häufiger Kurzstrecken absolvieren müssen.

In der Summe sind für den A3 drei Benzin- und drei Dieselmotoren bestellbar. Neben den bereits erwähnten sind dies der 1.4 TFSI COD ultra mit 110 kW (150 PS), der mittels Zylinderabschaltung von vier auf zwei Töpfe einen Durchschnittsverbrauch von 4,5 Litern erreichen soll. Der kräftige 2.0 TFSI ist mit 140 kW (190 PS) der im Moment stärkste Vertreter der Audi A3-Familie.

Audi S3 Cabriolet Cockpit
Audi S3 Cabriolet CockpitFoto: D. Stanka

Der 1.6 TDI mit 81 kW (110 PS) ist als Einstieg bei den Selbstzündern zu sehen. Die beiden alternativen Antriebsarten, der A3 g-tron mit 81 kW (110 PS) und der A3 e-tron mit einer Systemleistung von 150 kW (204 PS) sind wie bisher ausschließlich als Sportback zu bekommen.

Ausstattung

Neben der Basis wird der A3 in den Ausstattungslinien sport und design und darüber hinaus mit dem S line-Sportpaket sowie der design selection angeboten. Besonderes Augenmerk möchten wir hier auf die Vielzahl von serienmäßigen und optionalen Assistenzsystemen legen, die bis dato nur in den gehobenen Segmenten der automobilen Welt angeboten wurden.

Audi S3 Cabriolet geschlossen
Audi S3 Cabriolet geschlossenFoto: D. Stanka

Dazu gehört unter anderem der Stauassistent, der bei zähfließenden und stockenden Verkehr eine wirksame Hilfe ist. In Zusammenarbeit mit der adaptiven Geschwindigkeitskontrolle (ACC) hält das System den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ein und fährt nach kurzem Stillstand in Kombination mit der S tronic wieder selbstständig an.

Bis zu einer Geschwindigkeit von 65 km/h übernimmt der Stauassistent auf gut markierten Straßen zudem kurzfristig die Lenkarbeit. Das heißt aber noch lange nicht, dass man unaufmerksam sein darf. Auch wenn zusätzlich der optionale Notbremsassistent mit an Bord ist, der den Wagen bis zum Stillstand bringen kann.Ein weiterer Sicherheitsaspekt sind die empfehlenswerten LED-Scheinwerfer für 980 Euro.

Fazit

Eine Produktaufwertung findet oftmals unter der Haube statt. Spürbar, wenn man im Auto sitzt und die diversen Assistenzsysteme betrachtet oder einfach mal aufs Gas drückt. Audi hat dem A3 und auch dem S3 zudem noch schärfere Konturen verpasst. Die dem kompakten Fahrzeug äußerst gut zu Gesicht stehen und ihn in höhere Sphären heben. Im seinem Segment hatte der Audi A3 eh schon immer die Nase vorne. Die nun durchgeführten Maßnahmen werden diesen Vorsprung deutlich ausbauen können.

Technische Daten: Audi A3 Sportback 2.0 TDI sport (Referenzmodell)

Motor 4-Zylinder-Diesel
Getriebe 6-Gang S tronic
Hubraum 1.968 ccm
Leistung in kW/PS bei xy U/min 110 kW (150 PS)/3.500 – 4.000
Max. Drehmoment 340 Nm bei 1.750 – 3.000 Umdrehungen pro Minute
Länge/Breite/Höhe 4.313/1.785/1.426 in mm
Radstand 2.637 in mm
Leergewicht 1.395 kg
Zul. Gesamtgewicht 1.880 kg
Kofferrauminhalt 380 – 1.220 l
Bereifung 225/45 R17 vorne
Felgen 7,5 x 17″ Leichtmetall
Beschleunigung 8,3 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 218 km/h
Tankinhalt 50 l
Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr 4,7 l auf 100 km
Preis 32.150 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München