Facebook Pixel

Supercharged SVAutobiography

Range Rover 5.0l V8

Distinctive Edition

Donnerstag, 19. Mai. 2016

  Den Range Rover ein Urgestein zu bezeichnen, darf als großes Kompliment verstanden werden. Schließlich ist er bereits seit 1970 auf den Straßen dieser Welt unterwegs. 46 Jahre später hat der Range Rover trotz vieler Mitbewerber eine unglaubliche Strahlkraft.

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Den Range Rover ein Urgestein zu bezeichnen, darf als großes Kompliment verstanden werden. Schließlich ist er bereits seit 1970 auf den Straßen dieser Welt unterwegs. 46 Jahre später hat der Range Rover trotz vieler Mitbewerber eine unglaubliche Strahlkraft. Diese noch mehr zu betonen, ist Aufgabe der SVAutobiography, der in der von uns gefahrenen Topversion 405 kW (550 PS) leistet. Rekordverdächtig sind ebenso die 183.500 Euro, die für diese Rakete fällig werden.

Form und Funktion

Die Wand, der Schrank, der Range. Es ist ein Riese auf knapp 5 Metern Länge und knapp 2 Metern Breite in der Normalversion. Für mehr Platzbedarf ist der Range Rover in der um 20 cm gestreckten Langversion zu bekommen. Die kantige Karosserieform mit den heutzutage fast schon ungewohnt riesigen Fensterflächen sorgt für beste Aussicht und Orientierung. Der Ein- besser genannt Aufstieg in den Range Rover wird durch die automatische Absenkung der Karosse beim Stillstand des Fahrzeugs ungemein erleichtert.

Gleichermaßen wie die imposante äußere Hülle fallen die inneren Werte des Range Rover aus. Die Weite ist sensationell, das Gestühl bequem und die Beine wie auch Schultern und Köpfe verspüren an allen Orten des Range Rover luftige Weiten. Bleibt die dritte Sitzreihe in der Versenkung verschwunden, öffnet sich elektrisch ein Gepäckabteil mit einem Volumen von 660 Litern. Erweiterbar bis 2.030 Liter und mit einem ausziehbaren Kofferraumboden versehen, sind Transportprobleme Schnee von gestern.

Foto: D. Stanka

Die Heckklappe ist nach wie vor zweigeteilt und per Gestensteuerung mit einer Art Fußkick zu öffnen. Der untere Teil ist damit die perfekte Sitzgelegenheit, um bei einem Poloturnier in der ersten Reihe zu parken und die beste Aussicht auf das Spiel zu genießen. Noch lässiger, als nur auf dem schnöden unteren Teil zu sitzen, ist das Event-Sitzsystem. Für den geringfügigen Aufpreis von 7.344 Euro können zwei Personen auf dem lederbezogene Gestühl mit Alugestell Platz nehmen.

Fahrverhalten

Der Motor ist ein guter Bekannter aus dem Hause Jaguar. Aus exakt 5.000 ccm und acht Zylindern brabbelt und sprotzelt es allerdings deutlich gedämpfter, als aus den Auspufftöpfen der Automobile mit der Wildkatze im Signet. Die Entfaltung der Kraft aus dem mit einem Kompressor beatmeten und 680 Nm an Drehmoment abgebenden V8 ist aber ähnlich beeindruckend. In 5,4 Sekunden toben rund 2,5 Tonnen aus dem Stand auf 100 km/h.

Foto: D. Stanka

Als Höchstgeschwindigkeit erreicht der Range Rover 5.0 V8 Supercharged tatsächlich die 250er Marke. Gut nur, dass der Tank 105 Liter fasst. Bei solchem Speed ist das zügige Auffinden der nächsten Tankstelle selbst bei diesem großzügigen Volumen ein absolutes Muss.

Bei unserer ersten Ausfahrt nördlich von München über schmale Landstraßen bewegten wir uns stilecht in einem in England zugelassenen Rechtslenker. Die sogenannte “Command-Driving”-Position ließ es zu, dass wir uns ganz nah am rechten Fahrbahnrand bewegten, um den entgegenkommenden Verkehr nicht zu sehr zu erschrecken.

Foto: Stefan Baldauf / SB-Medien

Im Gegensatz zum großvolumigen und dynamisch ausgelegten Triebwerk, gekoppelt an eine Achtgang-Automatik, ist das luftgefederte Fahrwerk eher einer Sänfte gleich. Dafür spielt der Range Rover 5.0l V8 Supercharged SVAutobiography im Gelände seine Stärken aus.

Die für die Marke bekannten Fahrmodi des Steuerungssystems “Terrain Response” für diverse Untergrund-Situationen wird mit der Offroad-Steuerung “All-Terrain Progress-Control” (ATPC) perfekt ergänzt. Das System funktioniert in einem Geschwindigkeitsbereich von 2 - 30 km/h ähnlich wie ein Tempomat.

Kritische Situationen, beispielsweise auf rutschigen Wegen, können damit sicher bewältigt werden. Der Lenker kann sich ganz und gar auf die zu bewältigenden Strecken konzentrieren, während sich das Fahrzeug mit dem eingestellten Tempo bewegt.

Foto: D. Stanka

Ausstattung

SVAutobiography ist gleich edel ist gleich purer Luxus. Entwickelt und handgefertigt von Spezialisten des “Special Vehicles Operations”-Technikzentrums. Verarbeitet werden nur bestes Leder, edle Hölzer sowie aufwendig verarbeitete Metalle. Die 183.500 Euro sollten schließlich spür- und sichtbar sein. Das Mehr an Karossen-Länge wollen die Briten mit einem Betrag von 196.000 Euro honoriert wissen.

Für dieses Geld gibt es nicht nur mehr Aluminium, die Karosserie ist aus diesem Leichtmetall geschneidert, sondern auch eine Mittelkonsole im Fond mit integrierten Kühlabteil. Dazu einen Business-Class-Einzelsitz mit Unterschenkelauflage hinter dem Beifahrersitz sowie ein an den beiden Kopfstützen befindliches Multimediasystem mit zwei 10,2 Zoll großen Bildschirmen plus Kopfhörer.

Foto: D. Stanka

Einen sensationellen Hörgenuss verspricht das mit 1.700 Watt, 29 Lautsprechern sowie Subwoofer versehene Meridian-Soundsystem. Klimatisiert wird der Range in vier Zonen, die Sitze können belüftet und beheizt werden, zudem verfügen sie über eine Massagefunktion.

Neben dem Panorama-Glasschiebedachs, dem Surround-Kamerasystem mit Führungslinien und Anhängerassistenten ist auch die Metallic-Lackierung im Serienumfang enthalten. Der Preis des Range Rover kann trotz der üppigen Variante des SVAutobiography weiter in die Höhe getrieben werden. Beispielsweise mit der Duo-Tone-Lackierung für 11.934 Euro oder mit den bereits erwähnten Event-Sitzen.

Foto: D. Stanka

Fazit

Der Range Rover 5.0l V8 Supercharged ist die ultimative Größenordnung bei wirklich geländegängigen Fahrzeugen. Preislich rangiert nur noch ein Bentley Bentayga über dieser Wucht aus dem Vereinten Königreich. Das Urgestein trifft damit auf den Herausforderer. Oder auch echtes UK-Handwerk versus Basisarbeit aus der Slowakei. Denn während der Range Rover komplett im englischen Solihull gefertigt wird, kommt der Bentley nur zur Endmontage aus Bratislava ins englische Crewe. Fragt sich also, ob man wirklich ganz Englisch oder nur halb Englisch distinguiert reisen möchte.

Technische Daten: Range Rover 5.0l V8 Supercharged SVAutobiography

Motor 8-Zylinder-Benziner
Getriebe Achtgang-Automatik
Hubraum 5.000 ccm
Leistung in kW/PS bei xy U/min 405 kW (550 PS)/6.000 – 6.500
Max. Drehmoment 680 Nm bei 3.500 – 4.000 Umdrehungen pro Minute
Länge/Breite/Höhe 4.999/1.983/1.835 in mm
Radstand 2.922 in mm
Leergewicht 2.465 kg
Zul. Gesamtgewicht 3.100 kg
Kofferrauminhalt 909 – 2.030 l
Bereifung 275/45 R21
Felgen 9 x 21″ Leichtmetall
Beschleunigung 5,4 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (optional)
Tankinhalt 105 l
Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr 12,8 l auf 100 km
Preis 183.500 Euro inkl. MwSt.

----------------------------------------------------------------------------

Fotos: © D. Stanka (4)

Foto geöffnete Kofferraumklappe mit Event-Sitzsystem: © Stefan Baldauf / SB-Medien (1)

Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München