Facebook Pixel

DS 3 BlueHDi 120 So Paris

Das neue Gesicht

Freitag, 15. Mai. 2015

  Den Citroen DS 3 haben wir in vielen Berichten mit unterschiedlichen Motorisierungen und Ausstattungslinien beschrieben. Zudem erzählten wir über heiße Einsätze bei der Rallye Deutschland, die wir auf dem Beifahrersitz in einem Citroen DS 3 bestritten haben. Nun ist es Zeit Abschied zu nehmen. Abschied von der Marke Citroen in Verbindung mit dem Modell DS 3. Gleichzeitig aber begrüßen wir den DS 3 unter der Marke DS Automobiles, die 2014 ins Leben gerufen wurde.

Von Dietmar Stanka

Form und Funktion

Die Basis des DS 3 hat sich augenscheinlich nicht verändert. Im Detail betrachtet, findet sich dennoch einiges, was andere Hersteller gerne als Facelift bezeichnen.

Foto: D. Stanka

Ganz neu ein wesentlicher Teil der Frontpartie, der vor allem durch die neue Scheinwerfereinheit hervorsticht. Die Lichtquellen sind aber nicht nur anders, sondern in ihrer Leuchtkraft um ein vielfaches besser.

Ein Mix aus einem Xenon- und drei LED-Bausteinen sorgt für eine gute Ausleuchtung sämtlicher Wege. In dieser Kombination ein noch nicht dagewesener technischer Höhepunkt des kleinen avantgardistischen Flitzers. Integriert im Scheinwerfergehäuse sind zudem großzügig dimensionierte LED-Blinker mit Lauflicht. Einmalig in diesem Segment und äußerst edel gestaltet.

Foto: D. Stanka

Die LED-Rückleuchten gehen dank 3D-Grafik in die Tiefe und die anthrazit-grauen, glanzgedrehten 17 Zoll großen Leichtmetallfelgen ergänzen den Chic des Sondermodells So Paris. Augenfällig ist zudem der Siebdruck der die Skyline von Paris auf den hinteren Seitenscheiben widerspiegelt. Die Skyline findet sich außerdem als Lasergravur auf dem Armaturenträger auf der Beifahrerseite.

Im Interieur zeigt sich der DS 3 So Paris mit einer grauen Stoff-Polsterung mit abgesetzten Nähten und einer Mittelarmlehne mit Staufach. Das Raumgefühl auf den vorderen Sitzen, die für einen Aufpreis von 300 Euro beheizbar sind, ist dank der flach stehenden und weit nach vorne gezogenen Frontscheibe gefühlt zwei Fahrzeugsegmente größer. Hinten wird es bautypisch eng, der Zustieg wird mit den nach vorne verschiebbaren Vordersitzen aber erträglich.

Foto: D. Stanka

Fahrverhalten

Mit dem neuen Diesel-Aggregat, das 88 kW (120 PS) leistet, ist der 1.165 kg wiegende DS 3 gut motorisiert. Mit einem Drehmoment von 285 Nm hat der Turbodiesel genügend Bums um den BlueHDi 120 in 9,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen.

Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 190 km/h und laut Citroen soll der durchschnittliche Verbrauch bei nur 3,6 Litern liegen.

Foto: D. Stanka

Im realen Leben lassen sich solch sensationell niedrigen Werte nur mit äußerster Disziplin ermöglichen. Dennoch hat uns der DS 3 BlueHDi 120 positiv überrascht.

In unserer zweiwöchigen Testphase flitzten wir über Autobahnen, drehten ein paar Runden durch die Eifel und die Berge südlich von München und fuhren Tag für Tag im städtischen Pendlerverkehr. Gerade dort schätzten wir die Start-Stopp-Automatik.

Je nach Stellung des Gasfußes erreichten wir Werte von knapp 4 bis rund 6 Liter. Was mit dem 45-Liter-Tank Reichweiten von gut 800 km ermöglicht.

Foto: D. Stanka

Das knackig ausgelegte Fahrwerk lässt den DS 3 nahezu Go-Kart-gleich präzise um die Ecken jagen. Der Komfort kommt dabei aber nicht zu kurz, was wir auf einer Fahrt vom Kölner Flughafen mit einem Aufenthalt am Nürburgring und weiter nach München bestens selbst erfahren konnten. Zugute kommt dem Wohlgefühl die Geräuschdämmung von Motor und Karosserie.

Rund um den Nürburgring war der DS 3 auf den kurvenreichen Eifelstraßen voll und ganz in seinem Element. Er ist ein echter Räuber, was die Straßenlage angeht und muss sich vor einem Mini ganz und gar nicht verstecken. Da gilt auch wegen der Ausgewogenheit des gesamten Fahreindrücke, die wir mit diesem zeitlos elegant gestylten Dieselspar-Paket zurücklegten.

Foto: D. Stanka

Ausstattung

Das Sondermodell So Paris wartet gegenüber den klassischen Serienfahrzeugen dieser Baureihe mit einigen interessanten Features auf. Neben den bereits erwähnten Xenon-Full-LED-Scheinwerfern kommt der DS 3 So Paris mit Klimaautomatik, Lederlenkrad mit Einsätzen im Aluminium-Look, USB-Anschluss inkl. Bluetooth-Anbindung, Nebelscheinwerfern und einer zweifarbigen Lackierung.

In unserem in der Basis 23.990 Euro teuren DS 3 BlueHDi 120 So Paris waren zudem der City-Notbremsassistent für 600 Euro, die Rückfahrkamera inkl. des Navigationssystem "eMyWay" für 800 Euro und die Sonderlackierung "perlmutt-weiß" eingebaut. Zusätzlich wartet der So Paris mit weiteren Ausstattungsdetails auf. Dazu gehören elektrisch anklappbare und beheizbare Außenspiegel, ein automatisch abblendender Innenspiegel sowie ein vertikal wie horizontales verstellbares Lenkrad.

Citroen DS3 BlueHDi 120 Kofferraum
Citroen DS3 BlueHDi 120 KofferraumFoto: D. Stanka

Fazit

Der Avantgardist unter den Kleinwagen hat dazugewonnen. Mit seinem neuen Gesicht und der scheinbar zeitlosen Form kann er auch in Zukunft eine gewichtige Position in seinem Segment verteidigen.

Zudem hält die neue Triebwerkspalette eine Reihe effizienter und leistungsstarken Motoren und Getriebe bereit, die wiederum einen großen Bereich von 82 bis 165 PS abdecken.

Solchermaßen gewappnet ist der DS 3 auch für die Zukunft gut gerüstet.

Technische Daten: DS 3 BlueHDi 120 So Paris

Motor 4-Zylinder-Diesel
Getriebe Sechsgang-Schaltung
Hubraum 1.560 ccm
Leistung in kW/PS bei xy U/min 88 kW (120 PS)/3.500
Max. Drehmoment 285 Nm von 1.750 Umdrehungen pro Minute
Länge/Breite/Höhe 3.948/1.715/1.443 in mm
Radstand 2.464 in mm
Leergewicht 1.165 kg
Zul. Gesamtgewicht 1.598 kg
Kofferrauminhalt 285 l
Bereifung 215/40 R 18
Felgen 7,5 x 18″ Leichtmetall
Beschleunigung 9,4 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h
Tankinhalt 50 l
Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,6 Liter auf 100 km
Preis 23.990 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München