Facebook Pixel

BMW 228i Cabrio – Her mit der Sonne

Freitag, 27. Feb. 2015

BMW ist sich beim Nachfolger des 1er Cabrios treu geblieben. Gott sei Dank! Auch das im Januar 2015 vorgestellte 2er Cabrio trägt eine Mütze aus Stoff. Das gefällt uns außerordentlich gut, weil es erstens den Charakter dieses Automobils bestens widerspiegelt und zweitens mehr Kofferraum bietet, als dies bei einem Blechdachkonstrukt möglich wäre. So passen bei geschlossenem Dach 335 und bei geöffnetem immerhin noch 280 Liter rein.

Ein Fahrbericht von unserem Autoredakteur Dietmar Stanka

Form und Funktion

Der gestaucht wirkende Bürzel des 1er Cabrios ist weg. War dieser Umstand bei geöffnetem Dach noch hinnehmbar, wirkte der 1er geschlossen, als ob er in einen Auffahrunfall verwickelt war. Nun ist das Heck viel ausladender und wird durch die LED-Leuchten zudem in die Breite gezogen.

Foto: UWE@FISCHER

Das Verdeck, neben der klassischen Farbe schwarz auch in Anthrazit mit Silbereffekt und Braun mit Silbereffekt zu haben, lässt sich bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h öffnen oder schließen und dauert gerade einmal jeweils 20 Sekunden.

Im Cockpit ist die von BMW gewohnte Ergonomie zu finden. iDrive beherrscht nahezu sämtliche Lebensfunktionen des 2er Cabrios. Leicht bedienbar und heutzutage unverzichtbar für die "Freude am Fahren." Dazu gehört das von unserer Seite immer wieder als Benchmark bezeichnete ConnectedDrive, das mit seinem einzigartigen Concierge Service und all den sonstigen Helferlein weiterhin einzigartig ist.

Foto: UWE@FISCHER

Fahrverhalten

Mal sehen, ob dieser 2er BMW der letzte seiner Art mit Hinterradantrieb sein wird. Von Seiten BMW nicht offiziell bestätigt, aber unter der Hand kommuniziert, wird künftig alles unterhalb der 3er Reihe mit Frontantrieb gebaut. So die kommenden 1er sowie X1 und wie wir alle bereits wissen, der im Herbst 2014 in den Markt eingeführte 2er Active Tourer. Seien wir also frohen Mutes, dass dieses Automobil gute sieben Jahre verkauft wird und die pure Fahrfreude á la BMW vermittelt.

Das Wetter machte uns bei der Fahrvorstellung Anfang Februar in Austin/Texas leider einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Während die Motorjournalistengruppe in der Vorwoche mit 28 Grad und blauem Himmel vorlieb nehmen mussten, lagen bei uns die Temperaturen bei rund 6 Grad und aus dem grauen Himmel ergoss sich ausgiebiger Regen.

Gut nur, dass sich das Nass morgens noch zurückhielt und wir zumindestens ein paar Fotos mit dem offenen 2er Cabrio machen konnten. Nach dem Shooting mit dem BMW 228i Cabrio, der einzig zur Verfügung stehenden Motorenvariante, begaben wir uns auf eine Ausfahrt in den Süden der texanischen Stadt.

Foto: D. Stanka

Der kräftige Zweiliter-Twinturbo mit 180 kW (245 PS) und einem Drehmoment von 350 Nm verleitete uns auf einem Interstate, die Geschwindigkeitsbegrenzung zumindest zeitweise deutlich zu überschreiten. Dieses Fehlverhalten brachte uns einerseits in den Genuss, das perfekt abgestimmte Fahrwerk zu spüren und andererseits konnten wir die Ruhe unter dem mit einer zusätzlichen Dämmung versehenen Verdeck genießen.

Neben dem von uns gefahrenen 228i wird das 2er Cabrio mit dem Dreizylinder 218i mit 100 kW (136 PS) als Einstiegsmodell ab 32.200 Euro angeboten. Danach folgt der 220i, ein Zweiliter mit 135 kW (184 PS), der mindestens 35.350 Euro kostet sowie der im Moment einzige Diesel, der 220d mit 140 (190 PS) und einem Einstandspreis von 38.050 Euro. Das Spitzenmodell markiert wie auch beim Coupé der M235i, der mit 240 kW (326 PS) in seinem Segment das kräftigste Automobil darstellt und 49.100 Euro teuer ist.

Foto: UWE@FISCHER

Ausstattung

Die Serienausstattung der Basisversion darf durchaus akzeptabel genannt werden. Klimaautomatik, Leichtmetallräder, MP3-fähiges CD-Radio, Lederlenkrad, Regensensor sowie eine Freisprecheinrichtung mit USB-Schnittstelle sind bereits an Bord. Die nächste Stufe ist das Modell Advantage ab 33.300 Euro, das unter anderem Nebelscheinwerfer, Multifunktion für das Lenkrad sowie die Einparkhilfe hinten mitbringt.

Die Sport Line kommt mit größeren Rädern, Sportsitzen für Fahrer und Beifahrer und kostet mindestens 34.950 Euro. Die Luxury Line legt mit Ledersitzen, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer noch ein bisschen mehr drauf und BMW lässt sich diesen Luxus mit mindestens 36.350 Euro bezahlen. Der M Sport spricht seinen M Features wie Aerodynamikpaket, M Sportfahrwerk sowie einer Stoff-/Alcantara-Kombination die dynamischen Fahrer an.

Der von uns gefahrene BMW 228i kostet als Sport Line 42.000 Euro. Handgeschaltet mittels sechs Gängen. Für mehr Fahrspaß sollten einige Details in Erwägung gezogen werden, die den vermeintlich günstigen Einstiegspreis eklatant in die höhere Gefilde schnellen lassen. Als Beispiele sind unter anderem das bereits erwähnte Navigationssystem ConnectedDrive für 2.700 Euro sowie das Innovationspaket für 1.550 Euro mit Komfortzugang, adaptiven Kurvenlicht, Fernlichtassistenten und Xenonlicht zu erwähnen.

Foto: D. Stanka

Weiter geht es mit der für ein Cabrio obligatorischen Lederausstattung, für die 1.590 Euro locker gemacht werden müssen. Dazu die Sitzheizung für 330 Euro sowie die 180 Euro teure Multifunktion für das serienmäßige Sport-Lederlenkrad. Die Zweizonen-Klimaautomatik erfordert weitere 550 Euro und die automatisch abblendenden Rückspiegel innen wie außen 490 Euro.

Das in unserem Testwagen verbaute 8-Gang-Steptronic Sport Getriebe kostet weitere 2.250 Euro. Die Einparkhilfe hinten schlägt mit 450 Euro zu Buche, 200 Euro mehr und es piepst auch vorne. Noch einfacher kann man es mit dem Parkassistenten haben, der zusätzlich 150 Euro kostet und nur mit dem Navi zu ordern ist. Brav zusammengerechnet summiert sich solch ein aufgepepptes 228i Cabrio auf über 50.000 Euro.

Foto: UWE@FISCHER

Fazit

Wie das 2er Coupé strahlt auch das 2er Cabriolet mehr Dynamik und Eleganz aus, als es die Vorgänger je geschafft haben. Und die echte Freude am Fahren ist für die Puristen unter uns nur mit Heck- bzw. Hinterradantrieb umzusetzen. Allrad ist zwar gut und sinnvoll, aber bei weitem nicht alles. Die gute Tradition von BMW lebt weiter, auch wenn das 228i Cabrio „nur“ noch von vier Zylindern angetrieben wird. Schön dass es wenigstens noch einen Reihensechser in dieser Baureihe gibt.

Technische Daten: BMW 228i Cabrio Sport Line

Motor: 4-Zylinder-Benziner Getriebe: Achtgang-Automatik Hubraum: 1.997 ccm Leistung in kW/PS bei xy U/min: 180 kW (245 PS)/5.000 - 6.500 Max. Drehmoment: 350 Nm bei 1.250 - 4.800 Umdrehungen pro Minute Länge/Breite/Höhe: 4.432/1.774/1.413 in mm Radstand: 2.690 in mm Leergewicht: 1.630 kg Zul. Gesamtgewicht: 1.995 kg Kofferrauminhalt: 280 – 335 l (Dach geöffnet bzw. geschlossen) Bereifung: 225/45 R 17 Felgen: 7,5 x 17″ Leichtmetall Beschleunigung: 6,0 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h Tankinhalt: 52 l Kraftstoffverbrauch Kombinierter Verkehr: 6,8 l auf 100 km Preis: 44.250 Euro inkl. MwSt.

Fotos:  © UWE@FISCHER ( 4 ) ,  © Dietmar Stanka ( 2 )

Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München