Facebook Pixel

SEAT Leon X-PERIENCE – Mehr Abstand

Dienstag, 10. Mär. 2015

Weil (noch) kein SUV bei Seat zu bekommen ist, greifen die Spanier mit deutscher Technik in die große Zubehörkiste und liften den Leon ST einfach ein paar Zentimeter höher. 2,7 cm sind es, um genau zu sein. Dazu ein paar Kunststoffteile mehr und schwupps, steht ein hochgebockter Kombi á la Skoda Octavia Scout oder Volkswagen Golf Alltrack auf den Rädern, die die Welt bedeuten. Stellt sich nun die Frage, welche Vorteile der Seat Leon X-PERIENCE gegenüber seinen Konzerngeschwistern besitzt.

Ein Fahrbericht von Dietmar Stanka

Weil (noch) kein SUV bei Seat zu bekommen ist, greifen die Spanier mit deutscher Technik in die große Zubehörkiste und liften den Leon ST einfach ein paar Zentimeter höher

2,7 cm sind es, um genau zu sein. Dazu ein paar Kunststoffteile mehr und schwupps, steht ein hochgebockter Kombi á la Skoda Octavia Scout oder Volkswagen Golf Alltrack auf den Rädern, die die Welt bedeuten. Stellt sich nun die Frage, welche Vorteile der Seat Leon X-PERIENCE gegenüber seinen Konzerngeschwistern besitzt.

Foto: D. Stanka

Form und Funktion

Ein Kombi muss es schon sein, oder eben ST, wie Seat diese Art von Fahrzeugen nennt. So heißt der geliftete Leon aber nicht mehr. X-PERIENCE lautet das Zauberwort, das sich fast schon verschämt klein auf der Heckklappe befindet. Darunter der Hinweis „4Drive“ für den in diesem Segment obligatorischen Allradantrieb. Hinter der bezeichneten Klappe steht ein Stauraum mit einem Volumen von 587 Litern vorhanden, welcher sich auf Bedarf durch das wegfalten der teilbaren Rücksitzbank auf 1.470 Liter erweitern lässt.

Da packen Golf (605 – 1.20 l) und Octavia (610 – 1.740 l) etwas mehr in ihre hinteren Abteile. Dafür darf der Leon der Kombi mit mehr Lifestyle-Charakter sein und im täglichen Gebrauch werden ein paar Literchen mehr oder weniger das Kraut auch nicht fetter machen.

Foto: D. Stanka

Das Interieur des X-PERIENCE ist ebenso innovativ bedienbar wie alle anderen Produkte der großen Volkswagen-Welt. Einzig das in unserem Testwagen verbaute Navigationssystem mit dem 5,8 Zoll großen Bildschirm mit Näherungssensor entspricht mehr ganz der Höhe der Zeit. Dafür ist es mit 690 Euro aber um einiges günstiger als das wesentlich schnellere und mit besserer Auflösung versehen Navigationssystem Plus.

Dieses verfügt über einen 6,5 Zoll großen Bildschirm und verschlingt 1.710 Euro des Budgets. Durch das integrierte „OFFROAD Menü“ unterstützt das teurere System

Plus die Abstecher mit dem Leon X-PERIENCE auf Wege jenseits des digitalisierten

Foto: D. Stanka

Gebiets. Mit Kompassanzeige, Höhe über dem Meeresspiegel und den aktuellen Lenkwinkel der Vorderräder sind Passagen überwindbar, die möglicherweise nicht einmal das Konstrukt des Fahrzeugs zulassen.

Fahrverhalten

Drei Motorvarianten stehen für den SEAT Leon X-PERIENCE zur Wahl. Den Einstieg bildet der 2-Liter-Diesel mit 110 kW (150 PS) mit dem auch unser Testwagen ausgestattet. 29.470 Euro teuer, wird dieser mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe geschaltet. Der stärkste Vertreter der neuen Modellreihe leistet 135 kW (184 PS) und ist ebenfalls ein Diesel.

Foto: D. Stanka

Für 33.060 Euro ist neben mehr Leistung auch das das 6-Gang-Doppelkupplungsgetreibe DSG inbegriffen. Der einzige Benziner im Angebotsquartett, der 1,8 l TSI, leistet 132 kW (180 PS) und kostet 30.140 Euro. Nach unten rundet der 1,6-Liter-Diesel mit 81 kW (110 PS) für 28.750 Euro die Palette ab.

Der Allradantrieb des SEAT Leon X-PERIENCE durfte sich in den letzten Tagen unseres Testzeitraums auf Eis und Schnee beweisen. Die Haldex-5-Kupplung verteilt die Kraft situationsbedingt auf alle vier Räder, im Einzelfall sogar bis zu 85 Prozent auf ein Rad. Bei entsprechender Traktion wird ausschließlich die Vorderachse angetrieben, was den Spritdurst mindern soll.

Wir brauchten bei durchwegs zügiger Fahrweise und einem großen Anteil sehr schnell gefahrener Autobahnkilometer vor der Schneephase im Schnitt rund 7 Liter. Die von Seat im Schnitt angegebenen 4,9 Liter liegen bei milden Temperaturen möglicherweise in erreichbarer Nähe. Die gesamte Produktfamilie ist mit der Start-Stopp-Technik ausgestattet, was zumindest im Stadtverkehr den geringen Durst weiter mindert.

Foto: D. Stanka

Seltsam mutet es bei der Optik des Leon X-PERIENCE an, dass ab Sommer 2015 zwei weitere Derivate in den Markt geschoben werden. Ein Diesel mit 110 PS und ein Benziner mit 125 PS. Beide ausschließlich mit Frontantrieb!

Ausstattung

Im großzügig geschnittenen Seat Leon X-PERIENCE sind alle relevanten Sicherheitsausstattungen wie ABS, ASR sowie sieben Airbags serienmäßig an Bord. Dazu kommen eine Zweizonen-Klimaautomatik sowie Sportsitze und ein unten abgeflachtes Lederlenkrad. Exklusiv für den Seat Leon X-PERIENCE sind Sitze mit braunen Alcantara-Mittelbahnen, Türverkleidungen und orangen Kontrastnähten vorbehalten. Der Aufpreis liegt bei 550 Euro.

Foto: D. Stanka

Serienmäßig ist der doppelte Ladeboden, der ein besonders einfaches Be- und Entladen ermöglicht. Mit Hilfe dieses beweglichen Zwischenbodens kann der Kofferraum entsprechend seiner Nutzung eingeteilt werden. Im Ablagefach unter der Abdeckung finden zudem Utensilien Platz, die sonst wild im Auto hin- und herfliegen würden.

Mehr Licht versprechen die LED-Hauptscheinwerfer, die für 1.190 Euro zu bekommen sind. Weitere Pakete und Sonderausstattungen wie die Einparkhilfe hinten für 350 Euro oder das Winterpaket mit beheizten Vordersitzen, beheizten Scheibenwaschdüsen sowie Scheinwerfer-Reinigungsanlage versprechen weiteren Komfort.

Fazit

Im Vergleich zu seinem ähnlich ausgestatteten Brüderchen Leon ST FR 4x4 ist der Preisunterschied von 450 Euro faktisch vernachlässigbar. Der Leon X-PERIENCE erlaubt das mehr an Fahrten über ausgewaschene Pfade oder tief verschneite Almwege. Regelmäßige Nutzer von Anhängern werden die 2 Tonnen Zugkraft freuen, die selbst unser Testwagen mit 150 PS zu ziehen vermag. Im Vergleich zu seinen konzerninternen Mitbewerbern schlägt sich der Spanier gut. Preislich hat er in jedem Fall die Nase vorne.

Technische Daten SEAT Leon X-PERIENCE 2.0 TDI
Motor 4-Zylinder-Diesel
Getriebe Sechsgang-Schaltung
Hubraum 1.968 ccm
Leistung in kW/PS bei xy U/min 110 kW (150 PS)/3.500 - 4.000
Max. Drehmoment 340 Nm von 1.750 – 3.000 Umdrehungen pro Minute
Länge/Breite/Höhe 4.543/1.816/1.481 in mm
Radstand 2.630 in mm
Leergewicht 1.474 kg
Zul. Gesamtgewicht 1.960 kg
Kofferrauminhalt 587 – 1.470 l
Bereifung 205/55 R17
Felgen 7 x 17″ Leichtmetall
Beschleunigung 8,7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 211 km/h
Tankinhalt 55 l
Kraftstoffverbrauch kombinierter Verkehr 4,9 l auf 100 km
Preis 29.740 Euro inkl. MwSt.

Dietmar Stanka Aribonenstraße 1 b D-81669 München